Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Aktuelle Berichte aus dem Schulleben

Fortbildungsexkursion bei Fa. Hoffmann Group

Die Kollegen der Abteilung Fertigungstechnik 1 waren am 24.01.2022 bei der Firma Hoffmann Group zu Besuch, welche in Nürnberg Langwasser ein neues modernes Logistikwerk eröffnet hat. Ziel der Exkursion war es, Innovationen in Wirtschaft 4.0 zu erfahren, um daraus mögliche Lernarragements im Unterricht zu entwickeln. So wurden beispielsweise folgende Themen besprochen:
Intelligente Werkzeugausgabe, Automation/Robotik von Werkzeugmaschinen, Werkzeug- und Auftragsverwaltung (Connected Manufacturing), digitale Messmaschinen und Werkzeugvoreinstellgeräte.


Neue Druckluftmotoren für die B2

Die Firma Diehl-Ausbildung in Nürnberg fertigte für die Berufliche Schule 2 acht Druckluftmotoren an. Diese werden in den Fachklassen (Industriemechaniker*innen und Fertigungsmechaniker*innen) im Rahmen der Unterrichtsfächer Bauelemente und Fertigung genutzt.

Beispielsweise untersuchen die Schüler*innen die Druckluftmotoren, in dem sie die Baugruppen demontieren bzw. montieren und dabei diverse Aufgaben bearbeiten. Hier können Lernarrangements geschaffen werden, die Theorie und Praxis verzahnen.

Wir bedanken uns bei den Ausbildungsleitern bzw. Ausbildern Wolfgang Böhm, Alexander Schweiger, Marcus Bernhardt sowie Philipp Heinl von Firma Diehl.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!


Robotertechnik- moderne Ausbildung für die Zukunft

Im Rahmen der digitalen Transformation und Industrie 4.0 bzw. Wirtschaft 4.0 wird es immer wichtiger, neue Technologien zeitnah in die Ausbildung aufzunehmen und zu implementieren. Die B2 hat vor einigen Jahren hierzu neben vielen anderen Technologien (z.B. 3D-Drucker, Netzwerktechnik) auch die Robotertechnik im Unterrichtskonzept erfolgreich aufgenommen.
Die Schüler*innen programmieren u.a. kollaborierende Industrieroboter in unterschiedlichen Handlungs- und Problemsituationen.
Klicken Sie auf den Link, um hierzu ein kurzes Video anzusehen:


Logo BIRD

Die B2 ist bei der Entwicklung von neuen DQR 5 - Abschlüssen dabei!

Das Projekt BIRD ist eines von 17 Projekten, die im Rahmen des Wettbewerbs „Zukunft gestalten – Innovationen für eine exzellente berufliche Bildung“ (InnoVet) in den kommenden vier Jahren vom BMBF gefördert werden.

BIRD steht für „Bereichsübergreifende Bildungsangebote für Industrie 4.0 auf der Plattform der DQR-Stufe 5 als Katalysator der Durchlässigkeit“.

Das Ziel des Projekts ist die Entwicklung neuer Abschlüsse, die der im neuen Berufsbildungsgesetz geschaffenen Fortbildungsstufe „Geprüfte/r Berufsspezialist/in“ ein Profil gegeben sollen. Das Projekt verfolgt die Entwicklung durchlässiger und transferfähiger Bildungs- und Beratungsangebote in der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie in der akademischen Bildung.

In diesem Projekt, das federführend von Hr. Prof. Dr. Karl Wilbers (Fiedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg) geleitet wird, ist auch die Berufsschule 2 Nürnberg (Abteilung FT1) und die Rudolf-Diesel-Fachschule (RDF; Technikerschule) beteiligt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter unten angegebenen Links.

BIRD Projektmitglieder

BIRD Projektmitglieder


Schulinterne Lehrerfortbildung: „Diskriminierung im Schullalltag“

Für die Lehrkräfte der B2 fand am 23. Mai 2019 eine Lehrerfortbildung zum Umgang mit Diskriminierung im Schulalltag statt.
Unterstützt wurde diese Veranstaltung durch Frau Pablo-Dürr und Herrn Emmert vom Institut für Pädagogik und Schulpsychologie Nürnberg. Nach einem Impulsreferat über rechtsextremistische und islamistische Ideologien von Herrn Emmert setzten sich die Teilnehmer in Workshops mit Fragestellungen, wie z.B. „Wie sollen wir mit diskriminierenden Bemerkungen im schulischen Bereich umgehen?“ und „Was können wir in der Schule tolerieren und was nicht?“ auseinander.
Ziel ist es, die Sinne für die Erkennung von Diskriminierung zu schärfen und angemessen zu handeln.

Die Schulleitung begrüßt die teilnehmenden Kollegen


„Wir waren mal Freunde“ – Ein Theaterstück über Konflikte von Jugendlichen im multikulturellen Umfeld

Im Schuljahr 2019/20 führte das Ensemble Radiks aus Berlin das Theaterstück „Wir waren mal Freunde“ an vier Terminen in der Aula der B2 vor insgesamt über 400 Schüler*innen der Klassen der zehnten Jahrgangsstufe auf.
In der Art einer dokumentarischen Krimigeschichte wird aus der Sicht der beiden jugendlichen Protagonisten Melek und Joscha geschildert, wie ehemals vier Freunde aus der Grundschulzeit - nunmehr als Jugendliche - Vorurteile gegeneinander aufgebaut haben und nun sich gegenseitig und andere anfeinden. Eine Spurensuche beginnt, ausgelöst durch die Projektwoche zum Thema „Deine Zukunft“ und die Ereignisse im Nachgang der Brandstiftung auf ein Asylbewerberheim.
Den beiden Darsteller*innen gelang es durch ihr intensives Spiel die Konflikte, die Jugendliche in multikulturellen Lebenswelten beim Erwachsenwerden erfahren, hautnah zu vermitteln. Im Anschluss an die Aufführungen moderierten die Schauspieler*innen Diskussionsrunden in denen die Schüler*innen Gelegenheit bekamen, die in dem Theaterstück dargestellten Konflikte zu reflektieren.

Szene aus dem Theaterstück "Wir waren mal Freunde"

Bild vergrößern

Szene aus dem Theaterstück "Wir waren mal Freunde"


Lehrerfortbildung an der B2 zum Thema "Digitale Transformation"

Die B2 führte von 26.06.-28.06.2019, im Namen der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen, eine Fortbildung zum Thema "Digitale Transformation: CAM mit Inventor HSM (Fräsen)" durch. Die Teilnehmer*innen kamen aus ganz Bayern. Die Referenten waren StD Martin Siegert und Dr. Hasan Gençel.


Wahlpflichtmodule an der B2

Seit zwei Schuljahren wird für die Industriemechaniker/-innen im 3. Ausbildungsjahr ein Wahlpflichtprogramm angeboten. Dazu findet der Unterricht für die 12. Klassen an 10 Wochen nach Blockplan statt. Für die verbleibenden 2 Unterrichtswochen haben die Schüler*innen, nach Rücksprache mit ihren Ausbilder*innen, Wahlpflichtmodule auszuwählen.

Das Wahlpflichtmodulkonzept wurde u. a. deswegen im Unterricht implementiert, um die Schüler*innen Themen nach Interesse und Neigung wählen zu lassen und somit ihre Lernmotivation zu steigern.

Beispielsweise wurden bisher folgende Wahlpflichtmodule durchgeführt: Robotik, Konstruktions- und Fertigungsprojekt mit den Produktdesignern*innen, Netzwerktechnik, Grundlagenintensivierung, Wälzlagermontage, CAD-CAM, Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgesetzte Tätigkeiten etc.


Aktualisiert am 12.11.2022, 08:32 Uhr

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_2/vita.html>