Kontakt

Hundesteuer

Die Hundesteuer ist eine kommunale Aufwandsteuer. Die Erhebung der Hundesteuer wird durch die örtliche Hundesteuersatzung geregelt. Besteuerungsgrundlage ist hierbei das Halten eines Hundes im Stadtgebiet von Nürnberg. Mit der Erhebung der Steuer werden neben den fiskalischen auch ordnungspolitische Zwecke verfolgt. Weiterer Nebenzweck liegt auch darin, einen statistischen Überblick über Anzahl und Rasse der im Stadtgebiet gehaltenen Hunde zu liefern.

Anmeldung

Steuerpflichtig sind allgemein alle Hunde im Stadtgebiet, die älter als vier Monate sind.

Melden Sie Ihren Hund innerhalb von zwei Wochen bei uns an,
• nachdem Sie ihn neu aufgenommen haben,
• nachdem er vier Monate alt geworden ist,
• nachdem Sie zusammen mit dem Hund nach Nürnberg zugezogen sind.

Sie können die Anmeldung des Hundes schriftlich,
• per Online-Anmeldung,
• per Fax,
• per Post,

bei uns einreichen. Nutzen Sie hierzu bitte die bereitgestellten Formulare und Anträge.

Haltung von Kampfhunden

Die Haltung von Kampfhunden bedarf zusätzlich einer Genehmigung. Dies gilt sowohl für reinrassige Tiere wie auch für Kreuzungen dieser Rassen.

Bei der Stadt Nürnberg ist hierfür das Ordnungsamt zuständig.

Hundesteuermarke

Für jeden Hund wird bei der Anmeldung eine Steuermarke ausgegeben. Diese erhalten Sie zusammen mit dem Steuerbescheid per Post.
Ihr Hund muss diese außerhalb Ihrer Wohnung oder Ihres Grundbesitzes sichtbar tragen. Die Steuermarke dient als Nachweis bei Kontrollen. Außerdem erleichtert die Marke das Auffinden des Hundehalters, wenn ein Tier entlaufen sein sollte.
Das Nichtanlegen der Hundemarke kann mit einem Bußgeld belegt werden.

Verlust oder Beschädigung der Steuermarke

Auf schriftlichen Antrag werden verloren gegangene oder beschädigte Steuermarken durch das Kassen- und Steueramt, Abteilung Hundesteuer ersetzt. Beim Ersatz verloren gegangener Marken wird eine Gebühr von 10 Euro fällig, der Ersatz beschädigter Marken erfolgt im Austausch kostenfrei.

Festsetzung der Steuer und Fälligkeit

Die Hundesteuer wird mittels Steuerbescheid festgesetzt.
Bis zur Bekanntgabe eines neuen Steuerbescheids ist die Steuer jeweils

• zum 1. April

eines jeden Jahres und ohne neue Aufforderung weiter zu entrichten.

Höhe der Hundesteuer

Die Hundesteuer beträgt im Kalenderjahr

• 132 Euro für jeden gehaltenen Hund,
• 264 Euro für jeden gehaltenen Kampfhund im Sinne des § 5 Abs. 5 HStS,
• 1.056 Euro für jeden gehaltenen Kampfhund im Sinne des § 5 Abs. 1 bis 4 HStS.

Steuerbefreiungen und Steuerermäßigungen

Sofern Sie die Auffassung vertreten, dass in Ihrem Fall eine Steuerbefreiung oder Steuermäßigung gemäß Hundesteuersatzung möglich ist, z. B.

• Blindenführhund
• Hund aus dem Tierheim Nürnberg (einmalig),
• Hundeführerschein (einmalig),
• Jagdhund,
• Therapiehunde,
• Inhaber eines Nürnberg-Passes,


bitten wir Sie sich vorab telefonisch mit uns in Verbindung zu setzten.
Beachten Sie bitte, dass auch wenn ein Befreiungs- oder Ermäßigungstatbestand in Ihrem Fall zutreffen sollte, Sie dies nicht von der Anmeldepflicht des Hundes entbindet.

Abmeldung

Melden Sie Ihren Hund innerhalb von zwei Wochen schriftlich bei uns ab,

• nachdem der Hund verstorben ist,
• nachdem er abgeben wurde,
• nachdem der Hund entlaufen ist,
• nachdem Sie zusammen mit dem Hund weggezogen sind.

Verwenden Sie hierzu bitten die bereitgestellten Formulare und Anträge.

Stadt Nürnberg - Kassen- und Steueramt - Hundesteuer

Theresienstraße 7

1. Stock/ Zimmer 110

90403 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-31 08

Telefax: 09 11 / 2 31-73 80


Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag von 8.30 bis 15.30 Uhr,
Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr,
sowie Termine nach Vereinbarung.


Weiterführende Informationen

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/referat2/hundesteuer.html>