Kontakt

Schulraumentwicklungsplanung für Nürnberg

Die Schulraumentwicklungsplanungen des Geschäftsbereichs Schule und Sport wurden 2014 bzw. 2015 zum ersten Mal von den pädagogischen Ämtern verfasst und in den Schulausschuss eingebracht. Diese wurden daraufhin den Stadtfraktionen, interessierten Gruppierungen und der Schulaufsicht detailliert vorgestellt und diskutiert. Ziel ist hierbei, die Schulen im Stadtgebiet der Stadt Nürnberg unter den Aspekten der verschiedenen Schulsprengel, Raumkapazitäten, Schülerprognosen, Lenkung der Schülerströme zu betrachten, um planerisch rechtzeitig Weichenstellungen (Erweiterungsbauten, Neubauten, Änderung von Sprengeln) vornehmen zu können. Damit möchte die Stadt Nürnberg ihrer Verantwortung als Sachaufwandsträgerin bei den staatlichen Schulen und als Schulaufwandsträgerin bei den kommunalen Schulen hinsichtlich räumlicher Bedarfsdeckung rechtzeitig und unter pädagogisch möglichst optimalen Bedingungen gerecht werden.

In Folge wurden diese Schulraumentwicklungsplanungen fortgeschrieben und den Gremien jeweils vorgestellt, notwendige Baumaßnahmen sind in die städtische Bauplanung eingeflossen. In der Fortschreibung 2020 wurden die Planungen für die allgemeinbildenden und die beruflichen Schulen zusammengeführt, da sich hier immer wieder Schnittstellen und Abhängigkeiten ergeben.

Aktuell ist eine Vielzahl von Baumaßnahmen nötig,

  • weil Nürnberg eine wachsende Stadt ist, was wachsende Schülerzahlen zur Folge hat und damit wachsende Raumbedarfe (Grundlage: Bevölkerungsprognose des Statistischen Amtes 2019)
  • weil neben regionalen Auswirkungen der demographischen Entwicklung schulrechtliche Veränderungen (Rückkehr zum G9) absehbar weitere Schulbedarfe auslösen
  • weil Gebäude aufgrund der um Betreuung erweiterten Belegung räumlich ausgelastet sind (Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschüler ab 2025)
  • weil Räume an Schulen aufgrund baulicher Beschaffenheit gesperrt werden mussten

Die aktuelle Version der Schulraumentwicklungsplanung finden sie hier:

Vorherige Versionen, auf die z.T. Bezug genommen wird:

Schulraumentwicklungsplanung - Allgemeinbildende Schulen Juni 2014

Bedarfs- und Ausbauplanung für Unterricht und ganztägige Betreuung für Grundschulkinder

Die Entwicklungen hinsichtlich der Bedarfs- und Ausbauplanung für Unterricht und ganztägige Schulkinderbetreuung für Grundschulkinder erfolgt im sogenannten Masterplan. Die aktuelle (Teil-) Fortschreibung wurde im gemeinsamen Jugendhilfe-und Schulausschuss am 18.06.2020 unter TOP1 behandelt.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/schulen_in_nuernberg/schulentwplan.html>