Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Heirat im Ausland

Brautpaar vor dem Eiffelturm

Sie können selbst wählen in welchem Land Sie heiraten möchten. Welche Unterlagen Sie brauchen, um im Ausland zu heiraten ist sehr unterschiedlich. Informationen für Ihren konkreten Fall gibt Ihnen die jeweilige Auslandsvertretung in Deutschland.
In der Regel brauchen Sie aber zumindest ein Ehefähigkeitszeugnis, um als Deutsche im Ausland zu heiraten.

Wenn Sie im Ausland geheiratet haben, kann es manchmal schwierig sein, zu belegen, dass Sie verheiratet sind. Deshalb ist es ratsam, Ihre Heirat nachträglich ins deutsche Eheregister eingetragen zu lassen.
Das gilt für Eheleute, die:

  • aus Deutschland kommen und hier leben, aber im Ausland getraut wurden
  • aus dem Ausland kommen, dort geheiratet haben und erst später nach Deutschland ziehen.

Zu den Themen:



Ehefähigkeitszeugnis für die Heirat im Ausland

In der Regel brauchen Sie für Ihre Heirat im Ausland ein Ehefähigkeitszeugnis. Das Dokument bescheinigt, dass das Paar heiraten darf. Dabei wird zum Beispiel geprüft, ob Sie bereits verheiratet oder direkte Verwandte sind. Das Ehefähigkeitszeugnis ist sechs Monate lang gültig.

Wenn Sie Ihren Aufenthalt, Haupt- oder Nebenwohnsitz in Nürnberg haben, können wir das Ehefähigkeitszeugnis für Sie ausstellen.
Je nach konkretem Fall, sind dafür unterschiedliche Unterlagen notwendig. Im Merkblatt Unterlagen für das Ehefähigkeitszeugnis haben wir die häufigsten Fälle zusammengestellt.

Wichtig

Welche Unterlagen Sie brauchen, um Ihr Ehefähigkeitszeugnis zu erhalten, erfragen Sie am besten über das Kontaktformular.
Für schriftliche Auskünfte kann unter Umständen eine Gebühr anfallen.

Standesamt

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular

Ist Ihre ausländische Heirat in Deutschland gültig?

Wenn Sie im Ausland geheiratet haben, kann Ihre Ehe in Deutschland in der Regel anerkannt werden, wenn die Heirat entweder
- den formalen Bedingungen der Heimatländer beider Partner
oder
- des Ortes der Heirat entspricht

Beispiel: Formale Bedingungen des Ortes der Heirat

In Deutschland können nur Standesbeamte in Standesämtern rechtsgültige Trauungen vornehmen. In Schweden können das zum Beispiel auch Pastoren mit Trauungsbefugnis in Kirchen.

Ein deutsches Paar lässt sich in Schweden trauen. Die Heirat findet in einer Kirche statt und wird von einem Pastor mit Trauungsbefugnis durchgeführt.

Die formalen Bedingungen für eine Heirat in Schweden wurden erfüllt – damit ist die Ehe auch im Heimatland Deutschland gültig.


Überbeglaubigung

Um zu belegen, dass die Formvorschriften des Landes eingehalten wurden, in dem Sie geheiratet haben, brauchen Sie eine sogenannte Überbeglaubigung.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Überbeglaubigungen: Legalisation und Apostille. Welche Art der Überbeglaubigung Sie brauchen, erfahren Sie im "Merkblatt Eheschließung im Ausland".
Apostillen stellt die zuständige Inlandsbehörde des Landes aus, in dem die Urkunde erstellt wurde. Welche das in Ihrem Fall ist, erfragen Sie am besten bei der Behörde, die das Dokument ausgestellt hat.
Legalisationen bekommen Sie bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung. Das Auswärtige Amt hat eine Liste der deutschen Auslandsvertretung zusammengestellt.

Inhaltliche Prüfung

Manchmal reicht eine Überbeglaubigung Ihrer Heiratsdokumente nicht aus. Es gibt Staaten, deren Urkundenwesen als so unsicher gilt, dass deutsche Auslandsvertretungen nicht mehr bestätigen können, ob ein Dokument tatsächlich echt ist. Ob das in Ihrem Fall zutrifft, ist davon abhängig, in welchem Staat Sie geheiratet haben. Welche Staaten das betrifft, steht ebenfalls im Merkblatt „Eheschließung im Ausland“.

Hinweis

Die Frage danach, ob Ihre Ehe auch in Deutschland gültig ist stellt sich meistens, wenn Sie bestimmte Amtshandlungen vornehmen wollen. Bei Namenserklärungen oder Eintragungen in Ihre Steuerkarte ist es zum Beispiel wichtig zu wissen, ob Sie rechtskräftig verheiratet sind.
Um solche Amtshandlungen zu erleichtern, können Sie Ihre Heirat im Eheregister Ihres Standesamtes eintragen lassen.


Heirat in das deutsche Eheregister eintragen lassen

Haben Sie im Ausland geheiratet, können Sie unter bestimmten Bedingungen Ihre Ehe im Eheregister des Standesamtes Nürnberg eintragen lassen. Das ist der Fall, wenn mindestens der Partner, der den Antrag stellt die deutsche Staatsangehörigkeit hat und:

  • seinen Wohnsitz in Nürnberg hat bzw. seinen letzten Wohnsitz in Deutschland hier hatte

oder

  • seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Nürnberg hat.

Der Antrag muss vom Ehepaar selbst gestellt werden. Nur wenn beide bereits verstorben sind, kann der Antrag auch von den Eltern oder einem Kind gestellt werden.

Wichtig

Sie können Ihre Ehe nicht im Eheregister des Standesamts Nürnberg eintragen lassen, wenn keiner der Ehepartner deutsch ist oder über einen besonderen Status verfügt (zum Beispiel Asylberechtigung).


Diese Dokumente brauchen Sie

  • Heiratsurkunde im Original mit Überbeglaubigung

    Eine Überbeglaubigung (Legalisation oder Apostille) Welche Art der Überbeglaubigung Sie brauchen, erfahren Sie im Merkblatt Eheschließung im Ausland. Weitere Informationen finden Sie auch unter "Informationen zu Überbeglaubigungen" Wir beraten Sie gerne zu Ihrem konkreten Fall.

    oder

  • Heiratsurkunde im Original mit Echtheitsüberprüfung

    Ob Sie eine inhaltliche Prüfung Ihrer Heiratsurkunde brauchen, erfahren Sie im Merkblatt Eheschließung im Ausland. Die inhaltliche Prüfung ist kostenpflichtig und wird von der jeweiligen Deutschen Botschaft vorgenommen. Wir leiten diese Überprüfung gerne für Sie ein.

  • Übersetzung eines in Deutschland vereidigten Übersetzers

    Den Übersetzer müssen Sie selbst beauftragen. Vereidigte Dolmetscher finden Sie online über die Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank dort finden Sie auch Dolmetscher, die in Bayern arbeiten.

  • Ihren Personalausweis oder Reisepass

    Der Pass muss aktuell sein.

  • Eine aktuell gültige Meldebescheinigung oder Abmeldebescheinigung (falls vorhanden)

    Die Meldebescheinigung bestätigt, dass Sie Ihren Wohnsitz in Nürnberg haben. Die Abmeldebescheinigung brauchen Sie, wenn Sie derzeit im Ausland wohnen. Sie bestätigt, dass Ihr letzter Wohnort in Deutschland in Nürnberg war. Wenn Sie keine aktuelle Meldebescheinigung oder Abmeldebescheinigung haben, können wir das Dokument auch bei Ihrem Termin erstellen. Dafür fallen Gebühren an. Informieren Sie sich dazu im Merkblatt Weitere Unterlagen zur Nachbeurkundung einer Eheschließung.

Welche weiteren Unterlagen Sie brauchen unterscheidet sich individuell. Hier die wichtigsten Fälle:

Sie waren bislang nicht verheiratet

• beglaubigte, aktuelle Abschrift aus dem Geburtenbuch (max. 6 Monate vom Standesamt Ihres deutschen Geburtsortes)

Sind Sie nicht in Deutschland geboren, brauchen Sie:
• Original Ihrer Geburtsurkunde mit Nennung der Eltern in internationaler Ausführung oder von einem in Deutschland vereidigten Dolmetscher übersetzt und mit Überbeglaubigung

Sie waren schon verheiratet und wurden in Deutschland geschieden

Wenn Sie in Deutschland geheiratet haben:
• aktuelle, beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister der letzten Ehe.
Die Urkunde muss mit Scheidungsvermerk ausgestellt sein (erhältlich beim Standesamt, bei dem die Ehe geschlossen wurde)
• gegebenenfalls Nachweis über Scheidung (z.B. Scheidungsurteil)

Wenn Sie im Ausland geheiratet haben:
• alle Heirats- oder Eheurkunden Ihrer vorherigen Ehen
In internationaler Form oder von einem in Deutschland vereidigten Dolmetscher übersetzt
• Scheidungsurteile mit Rechtskraftvermerk jeder früheren Ehe

Sie waren schon verheiratet und wurden im Ausland geschieden

Wenn Sie in einem EU-Land geschieden wurden:
• Scheidungsurteile mit Rechtskraftvermerk jeder früheren Ehe von einem in Deutschland vereidigten Dolmetscher übersetzt
oder
• Bescheinigung nach Art. 39 der EU-Verordnung (ausgestellt vom Gericht der Scheidung)


Wenn Sie in einem Land außerhalb der EU geschieden wurden:
Wurden Ihre früheren Ehen außerhalb der EU geschieden, müssen die Scheidungen in Deutschland anerkannt werden. Dafür müssen Sie einen Antrag beim Oberlandesgericht München stellen.
Dafür brauchen Sie folgende Unterlagen:
• das ausländische Scheidungsurteil im Original mit deutscher Übersetzung eines in Deutschland beeidigten Dolmetschers
Wurden Sie in einem Staat geschieden, in dem es ein "vorläufiges" und ein "endgültiges" Scheidungsurteil gibt, brauchen Sie beide Urteile im Original und mit deutscher Übersetzung.
• die Scheidungsurkunde mit deutscher Übersetzung (falls vorhanden)
• die ausländische Heiratsurkunde im Original mit deutscher Übersetzung
Haben Sie in Deutschland geheiratet und sich im Ausland scheiden lassen, brauchen Sie stattdessen eine beglaubigte Abschrift des Eheregisters. Das Dokument bekommen Sie von dem Standesamt, bei dem Sie geheiratet haben.
• einen Verdienstnachweis (die Anerkennung durch die Landesjustizverwaltung ist gebührenpflichtig)

Richten Sie den Antrag an:
Den Präsidenten des Oberlandesgerichts München,
Postfach 80097 München.

Sie waren schon verheiratet und der Ehepartner ist gestorben

Wenn Sie in Deutschland geheiratet haben:
• aktuelle, beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister der letzten Ehe.
Die Urkunde muss mit Vermerk über den Tod des Ehegatten ausgestellt sein. (erhältlich beim Standesamt, bei dem die Ehe geschlossen wurde)
• gegebenenfalls Nachweis über den Tod des Ehegatten (z.B. Sterbeurkunde)


Wenn Sie im Ausland geheiratet haben:
• alle Heirats- oder Eheurkunden Ihrer vorherigen Ehen
in internationaler Form oder von einem in Deutschland vereidigten Dolmetscher übersetzt
• Sterbeurkunde in internationaler Form oder von einem in Deutschland vereidigten Dolmetscher übersetzt

Sie haben gemeinsame, in Deutschland geborene Kinder

• Abschrift aus dem Geburtenbuch für jedes Kind (vom Standesamt des Geburtsorts)

Sie sind Aussiedler

• Registrierschein, Vertriebenausweis oder die Bescheinigung nach § 15 BVFG
• abgegebene Erklärungen nach § 94 BVFG
• evtl. Nachweise über Namensänderungen (z.B. Namensänderungsbescheinigungen oder -urkunden)

Sie sind eingebürgert

• Nachweise über Einbürgerungen
• evntuell Nachweise über Namensänderungen (z.B. Namensänderungsbescheinigungen oder -urkunden)



Sachgebiet Nachbeurkundungen und Namensrecht

Hirschelgasse 32

Ebene 5

90403 Nürnberg

Telefon 09 11 / 2 31-0

Telefax 09 11 / 2 31-5711

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular

Öffnungszeiten:

Nur nach vorheriger Terminvereinbarung


Hilfe und Downloads von A-Z

Corona-Informationen

N Corona Frau mit Maske

Official language, authentication, translations

Frau an Laptop

Sprache, Übersetzung, Überbeglaubigung

Arbeit an Laptop

Stammbücher

Stammbuch Nürnberg blau
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/standesamt_nbg/heirat_im_ausland.html>