Kontakt

Geburt im Ausland

Mann im Krankenhaus mit Neugeborenem

Wenn Sie im Ausland geboren sind und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, kann Ihre Geburt im deutschen Geburtenregister beurkundet werden. Gleiches gilt für Ihr im Ausland geborenes Kind mit deutscher Staatsangehörigkeit. Wohnen Sie in Nürnberg oder war Ihr letzter Wohnsitz in Deutschland hier, ist dafür das Standesamt Nürnberg zuständig.

Zu den Themen:



Ausländische Geburt im deutschen Geburtenregister eintragen lassen

Sie sind nicht dazu verpflichtet eine ausländische Geburt in Deutschland nachbeurkunden zu lassen. Auch ausländische Geburtsurkunden gelten als Nachweis für die Geburt. Sie müssen jedoch immer mit einer Übersetzung vorgelegt werden. Hinsichtlich des Namens gelten Sie jedoch nicht als Beweis. Deshalb kann ein Eintrag im deutschen Geburtenregister sinnvoll sein.

Der Antrag dafür kann von den Eltern, dem Kind selbst, dem Ehegatten oder Lebenspartner gestellt werden.


Diese Dokumente brauchen Sie

Wird eine ausländische Geburt in Deutschland nachbeurkundet, müssen alle Änderungen von Personenstandsdaten, die sich seit der Geburt ergeben haben, belegt werden. Deswegen brauchen Sie in manchen Fällen umfangreiche Unterlagen.

Wichtig!

Legen Sie immer Originaldokumente vor. Für Urkunden, die nicht in deutscher Sprache verfasst wurden, brauchen Sie eine deutsche Übersetzung. Für Urkunden, die außerhalb der EU ausgestellt wurden, brauchen Sie eine Überbeglaubigung (Apostille bzw. Legalisation).

Weitere Informationen haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Important!

Always provide original documents. For documents that are not written in German, you need a German translation. For certificates that were issued outside the EU, you need an over-authentication (apostille or legalization).

We have summarized further information for you here.

In jedem Fall benötigen Sie:

  • die original Geburtsurkunde des Kindes
  • Personalausweis/Reisepass beider Eltern
  • Falls vorhanden: Personalausweis/Reisepass des Kindes
  • Falls vorhanden: Meldebescheinigung mit aktueller Adresse
    oder Abmeldebescheinigung der Stadt Nürnberg.
    Andernfalls kann diese auch vor Ort kostenpflichtig für den Vorgang erstellt werden

Bei Heirat der Eltern in Deutschland zusätzlich

• Aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister/Heiratseintrag (erhältlich beim Standesamt des Heiratsortes)
oder Heiratsurkunde/Eheurkunde mit Nachweis über die Namensführung in der Ehe

• Geburtsurkunden der Eltern

• bei vorheriger Ehe der Mutter: Eheurkunde und Scheidungsurteil der Vorehe

Bei Heirat der Eltern im Ausland zusätzlich

• Heiratsurkunde/Eheurkunde der ausländischen Registrierungsbehörde
oder
Wenn die Heirat in Deutschland nachbeurkundet wurde:
Aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister/Heiratseintrag (erhältlich beim Standesamt des Heiratsortes)

• Falls vorhanden: Bescheinigungen über Namenserklärungen

• Geburtsurkunden der Eltern

• bei vorheriger Ehe der Mutter:
Eheurkunde und Scheidungsurteil der Vorehe

Bei bisher unverheirateten Müttern zusätzlich

• Geburtsurkunde der Mutter

Bei Geschiedenen zusätzlich

• Beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister
oder Heiratseintrag der letzten Ehe mit Scheidungsvermerk

• wenn vorhanden: Vermerk einer Namensänderung bzw. Heiratsurkunde/Eheurkunde und Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk und Namensänderung

• zusätzlich bei Heirat im Ausland:
Heiratsurkunde

• zusätzlich bei Geburt der Mutter im Inland
Geburtsurkunde der Mutter

• bei Scheidung im Ausland:
Rechtskräftiges Scheidungsurteil und ggf. Scheidungsurkunde
gegebenenfalls Anerkennungsentscheidung,
gegebenenfalls Nachweis über Namensänderungen,
gegebenenfalls Verdienstbescheinigung

Bei Witwen zusätzlich

• beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister oder Heiratseintrag mit Vermerk über den Tod des Mannes

• gegebenenfalls Vermerk einer Namensänderung oder Heiratsurkunde/Eheurkunde mit Nachweis der Namensführung in der Ehe

• Sterbeurkunde des Mannes

• bei Heirat im Ausland:
Heiratsurkunde

• bei Tod im Ausland:
Sterbeurkunde

• bei Geburt der Mutter des Kindes in Deutschland:
Geburtsurkunde der Mutter

Bei Nichtverheirateten, die den Vater eintragen lassen wollen

• Urkunde über die Vaterschaftsanerkennung und Zustimmung des gesetzlichen Vertreters

• gegebenenfalls Sorgeerklärung

• zusätzlich wenn Vater ledig:
Geburtsurkunde des Vaters

• zusätzlich wenn Vater verheiratet oder verheiratet gewesen:
aktuelle beglaubigte Abschrift aus dem Eheregister bzw. Heiratseintrag
oder Heiratsurkunde/Eheurkunde mit Namensführung
ggf. Bescheinigung über Namenserklärung

• zusätzlich bei Geburt des Vaters in Deutschland:
Geburtsurkunde des Vaters

Bei Aussiedlern oder Eingebürgerten zusätzlich

• Vertriebenenausweis
oder Spätaussiedlerbescheinigung

• Registrierschein

• Einbürgerungsurkunde

• Bescheinigung über alle Namenserklärungen


Gebühren

Für die nachträgliche Beurkundung einer Geburt im Ausland fällt eine Bearbeitungsgebühr an. Zusätzlich können weitere Gebühren anfallen, wenn Sie Dokumente, wie zum Beispiel eine Namenserklärung brauchen.



Sachgebiet Nachbeurkundungen und Namensrecht

Hirschelgasse 32

Ebene 5

90403 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-0

Telefax: 09 11 / 2 31-5711

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=14177>

Öffnungszeiten:

Nur nach vorheriger Terminvereinbarung



Hilfe und Downloads von A-Z

Corona-Informationen

N Corona Frau mit Maske

Official language, authentication, translations

Frau an Laptop

Sprache, Übersetzung, Überbeglaubigung

Arbeit an Laptop

Stammbücher

Stammbuch Nürnberg blau
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/standesamt_nbg/im_ausland.html>