Kontakt

Projekte und Veranstaltungen


VSR - UMWELTSCHULE 2021

Auch im Schuljahr 2020/2021 wurde unsere Schule erneut als Umweltschule ausgezeichnet.

Eingereicht wurde dieses Jahr z. B. das Projekt von Frau Linck und den Kunstklassen das 6. Jahrgangs. Die Schülerinnen und Schüler haben ein Logo entworfen, das uns beim Händewaschen daran erinnern soll, das Wasser abzustellen. Wir freuen uns darauf, wenn das Logo bald über jedem Waschbecken zu sehen ist.

Anbei zu sehen ist die Videobotschaft des Umweltministers und Kulturministers.


Private Seenotrettung im Mittelmeer

Videovortrag von Klaus Stadler über den letzten Rettungseinsatz des Schiffs „Seefuchs“ der Regensburger Initiative sea-eye e. V.

15. Januar 2020, 19:00 Uhr
Veit-Stoß-Realschule
Merseburger Straße 4
90491 Nürnberg

Klaus Stadler nimmt uns mit auf die letzte Rettungsfahrt der „Seefuchs“; wir werden Zeugen der humanitären Arbeit der freiwilligen Seenotretter. Ein höchst spannender Abend mit einem bewegenden Video- und Bildervortrag und zugehörender integrierter Diskussion. Klaus Stadler berichtet über Hintergründe und Rahmenbedingungen der privaten Seenotrettung auf Basis seiner eigenen Erfahrungen als Skipper. Als Kapitän leitete er mehrere Rettungseinsätze mit den Schiffen „Sea-Eye“ und „Seefuchs“, den letzten im Juni 2018.“

Veranstalter: Freundeskreis der Veit-Stoß-Realschule e.V.
Anmeldung unter: veit-stoss-realschule@stadt.nuernberg.de
Tel.: 0911-231 39 56


Ein High-Tech Trinkwasserspender für die Schulgemeinschaft

Leitungswasser ist preiswert, verursacht fasst keine CO2-Emissionen, kommt ganz ohne Verpackungsmüll aus und kommt in Deutschland aus dem Hahn. Das KEiM-Team (Keep Energy in Mind) der VSR möchte einen Beitrag für gesunde Ernährung, maximale Leistungsfähigkeit und Ressourcenschonung leisten und eine gleichberechtigte Versorgung aller Mitglieder der Schulgemeinschaft mit Trinkwasser sichern. Dank der Preisgelder aus den Wettbewerben des KEiM-Teams, konnte der Trinkwasserspender finanziert und nun auch unterhalten werden. Das Gewicht der Schultaschen wird verringert und die Finanzen werden geschont. Gefährliche Straßen-überquerungen bei der Beschaffung von Getränken in den benachbarten Supermärkten können entfallen.

Zum Weiterlesen...

Wir freuen uns sehr, dass zu Beginn des neuen Schuljahres 2019/20 der schon länger geplante Edelstahl-Trinkwasserspender Niagara 120 WG im Eingangsbereich der Realschule in Betrieb genommen werden konnte. Das Gerät ist direkt an die Trinkwasserleitung angeschlossen und erfüllt ein Höchstmaß an Hygieneschutz. Ab diesem Schuljahr wird es zusätzlich die H2O-Sheriffs (Schüler und Schülerinnen) geben. Diese übernehmen zusammen mit dem Lehrerteam die tägliche Reinigung und Aufsicht für eine reibungslose Wasserabfüllung vor allem in den Pausen. Zusätzlich wird der Trinkwasserspender halbjährlich gewartet. Dabei werden die Auslaufhähne, Filterpatronen und CO2-Flaschen ausgetauscht und das Trinkwasser in regelmäßigen Abständen im Labor kontrolliert.

Der Trinkwasserspender hat drei Zapfstellen, an denen gleichzeitig gezapft werden kann. Er bietet stilles, gekühltes und ungekühltes Wasser, sowie gekühltes, sprudelndes Wasser (Sprudel/Soda) in bester sauberster Wasserqualität an. Die Schüler und Schülerinnen können sich kostenlos vor oder nach dem Unterricht oder in den Pausen bedienen. Man stellt seinen Trinkbehälter (Glas, Flasche, Becher) einfach unter die Wasseröffnung, drückt auf einen Knopf – und fertig! Aus Gründen der Gesundheit und Hygiene sollten die Trinkwasserflaschen täglich gespült werden. Die leere Flasche mit nach Hause nehmen und in den Geschirrspüler stellen. Dann am nächsten Tag die saubere Flasche leer mit in die Schule bringen und mit frischem, kühlem Wasser befüllen. PET-Flaschen sind aus Gründen der Hygiene nicht geeignet. Außerdem schrumpft PET in der Spülmaschine und durch die enge Öffnung der Flaschen bilden sich Pfützen bei der Befüllung!

Testen Sie den Trinkwasserspender doch selbst!

Mit freundlichen Grüßen, das KEiM-Team der VSR


EUROPA-PROJEKT

"Wie l(i)eben Europa" - dieser prämierte Projektbeitrag unserer Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 6 und 9 im Rahmen des von der Stadt ausgeschriebenen Schul-Wettbewerbs "bEU - share Democracy" geht in die nächste Runde.

Nachdem wir für 48 Schülerinnen und Schüler Kisten mit den jeweiligen Portraitfotos und Zitaten zu Nürnberg und Europa fertiggestellt haben, die wir im September auf öffentlichen Plätzen in Nürnberg präsentieren wollen, werden viele der Beteiligten im kommenden Schuljahr in verschiedenen Wahlfächern zum Thema "Nürnberg - quasi Centrum Europae" unter fachkundiger Leitung von Mitarbeitern des "Haus des Spiels",
des Staatstheaters u. a. ein Computerspiel entwickeln, ein Theaterstück einstudieren, ein Hörspiel entwerfen und vieles andere mehr.

Wir freuen uns darauf!

Unsere Sponsoren

Zu unserer großen Freude konnten wir die Flessabank Fürth und die Firma HEGUtechnik GmbH & Co. KG als Sponsoren und Unterstützer für unsere kulturellen Projekte gewinnen.

Herzlichen Dank!!!

Flessabank

Der Freundeskreis der Veit-Stoß-Realschule lud ein...

Jan Beinßen alias Jean Jacques Laurent trifft Jules Gabin Lesung in der Veit-Stoß-Realschule am Donnerstag, den 04. April 2019 um 19:00 Uhr im Speiseraum der Offenen Ganztagsschule.
___

Liebe Freundinnen und Freunde der Veit-Stoß-Realschule,
liebe Freundinnen und Freunde der deutsch-französischen Freundschaft,

wir freuen uns, dass Jan Beinßen alias Jean Jacques Laurent zu uns in die Veit-Stoß-Realschule kommt, um aus seinen Elsass-Krimis zu lesen. Nicht nur mit Paul Flemming in seinen Nürnberg-Krimis gelingt es Jan Beinßen auch in seinen Elsass-Krimis spannende Geschichten mit viel Lokalkolorit zu erzählen. Im mittelalterlichen Städtchen Rebenheim ermittelt Major Jules Gabin zwischen Flammkuchen und Silvaner.

Lassen Sie sich zu einer literarischen Reise in Elsass mitnehmen und genießen Sie bei leckerem Elsässer Wein und kleinen Köstlichkeiten einen wunderbaren Abend mit spannenden Abenteuern.


Schulspiel 2019 - Dürrenmatts Klassiker "Die Physiker"

Anfang Mai 2019 ist es endlich wieder soweit:

Im Theater „Pfütze“ spielt die Schultheatergruppe der Veit-Stoß-Realschule in diesem Schuljahr Friedrich Dürrenmatts Bühnenklassiker „Die Physiker“.

In dieser witzigen und zugleich ernsten Tragikomödie, die vor dem Hintergrund des Kalten Krieges zu Beginn der 1960er Jahre spielt, geht es um die immer wieder aktuelle Frage nach der ethischen Verantwortung der Wissenschaft für die lebenswerte Zukunft unserer Welt und ihrer gleichzeitigen Verführbarkeit durch autoritäre Staaten und deren Anfälligkeit für Verbrechen.

In diesem Fall müssen sich drei Insassen einer privaten psychiatrischen Klinik, die sich als “Geisteskranke” ausgeben, mit diesem moralischen Dilemma auseinandersetzen und stoßen dabei auf unerwartete Widerstände...

Bereits die Uraufführung der Physiker im Jahr 1961 war ein Erfolg. In der folgenden Saison avancierte es zum meistgespielten Theaterstück im deutschen Sprachraum und gehört heute immer noch zu den größten deutschsprachigen Theatererfolgen. Ein Stück, das uns alle bewegt und in seiner Groteske trotzdem zum Lachen bringt – Jugendliche wie Erwachsene. Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch.

Schultheater 2019

Wann: am Donnerstag, 02. und Freitag, 03. Mai 2019, jeweils um 19:00 Uhr

Wo: Theater „Pfütze“ in den Sebalder Höfen am Äußeren Laufer Platz (U-Bahnhaltestelle Rathenauplatz)

Regie: Inga Brauer und Hans von der Goltz
Bühne: Inga Brauer und Hans von der Goltz


Der Freundeskreis begrüßt das neue Jahr traditionell musikalisch

am Valentinstag, 14.02.2019, 19:00 Uhr
in den Räumen der Offenen Ganztagsschule

Es spielt für uns DiDaBrass der Hochschule für Musik Nürnberg unter Leitung von Stefan Schalanda.

Mit diesem Konzert setzen wir unsere bewährte Kooperation mit der Hochschule für Musik fort.

Sechs Studierende der Blechbläserklasse von Stefan Schalanda werden Sie an dem Abend mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm erfreuen. Bei einem Glas Sekt, kleinen Knabbereien und guten Gesprächen können wir vor dem Konzert ab 18:45 Uhr gemeinsam auf das neue Jahr anstoßen.


Die Schulspielgrupe der VSR präsentiert am Dienstag, den 17. und Mittwoch, den 18. April 2018 jeweils um 19:00 Uhr im Theater "Pfütze":

"Die Brüder Löwenherz" – ein starkes Stück über Freundschaft, Tod und den Kampf für eine menschenwürdige und gerechte Zukunft.

Man kann den berühmten und beliebten Klassiker als spannenden Jugendroman, als märchenhafte und allegorische Geschichte über den Kampf zwischen Gut und Böse lesen oder aber auch als brandaktuelle Geschichte darüber, wie wir Menschen in zunehmend rauen Zeiten unsere Menschlichkeit immer wieder neu bewahren müssen.


Brüder Löwenherz

Zum Weiterlesen...

Krümel und sein Bruder Jonathan leben mit ihrer Mutter in armen Verhältnissen in einer Stadt in Schweden. Krümel ist sehr krank und wird bald sterben, Jonathan tröstet ihn mit den Worten, dass er, wie alle Menschen, die sterben, in dem paradiesisch anmutenden Land Nangijala weiterleben wird und sie sich dort bald wieder sehen werden. In dem Land der Sagen und Abenteuer, so Jonathan, werden sie wunderbare Dinge erleben, gesund sein und mit vielen Freunden ein sorgenfreies Leben führen...

„Manchmal muss man etwas Gefährliches tun, weil man sonst kein Mensch ist, sondern nur ein Häuflein Dreck!“ (Krümel)

Dass alles anders kommt und die Geschichte sich zu einem spannenden Kampf zwischen Freiheit und Unterdrückung entwickelt, gibt der Geschichte ihre existentielle Tiefe und zeitlose Aktualität.

Beteiligt an dem Projekt sind viele Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 7 bis 10 unter der Regie von Hr. von der Goltz und Fr. Brauer, unterstützt werden sie von Schülern und Schülerinnen aus Kunst- und Werkenklassen (u. a. von Fr. Link), aus der Tanzgruppe von Fr. Brauer und von Fr. Distler, die für die musikalische Umrahmung sorgt.

Wir freuen uns auf euren Besuch!!!


Projekt "Was bleibt?"

Bridging Arts

VSR und Bridging Arts 2018

Ein bewährtes Team schlägt wieder zu – juhuu!

Die Klasse 9 c der VSR sowie weitere Nürnberger Schulen und Gruppen erarbeiten mit dem Komponisten Matthew King eine Community Oper. Das Ergebnis kann am 20./21./22. Juli 2018 bestaunt werden. Genaue Uhrzeit und Aufführungsort werden noch bekannt gegeben.

Die Jugendlichen werden in ihrer Arbeit und bei den Vorbereitungen übrigens durch weitere Schüler des 9. Jahrgangs unserer Schule unterstützt (Maske, Kostüm, Ton, Licht, Aufbau, Abbau, Bühnenbild).


Veit-Stoß-Realschule erhält den Deutschen Lehrerpreis 2017 in der Kategorie "Innovativer Unterricht"

Preisverleihung

In Berlin wurde am 15. Januar 2018 zum 10. Mal der "Deutsche Lehrerpreis" verliehen.

Insgesamt wurden 21 Auszeichnungen an Pädagogen und Projekte aus neun Bundesländern vergeben. In der Kategorie „Unterricht innovativ“ gewann das Kooperationsmodell zwischen der Nürnberger Berufschule 2 (Mittelfränkisches Kompetenzzentrum für Fertigungstechnik und Mobilität), der Veit-Stoß-Realschule und der Johann-Preißler-Mittelschule einen der drei Sonderpreise. Frau Kerstin Jonczyk-Buch, Fachbetreuerin Naturwissenschaften an der VSR nahm den Preis für die Veit-Stoß-Realschule in Berlin entgegen.

Zum Weiterlesen...

Das Kooperationsmodell wurde von den Lehrkräften Jürgen Asam (B2), Chris Aulinger (VSR), Kerstin Jonczyk-Buch (VSR), Michael Ziebell (Preißlerschule) mit Projektleiter Hasan Gencel (B2) konzeptionell und jährlich weiter entwickelt. Es handelt sich dabei um eine Maßnahme, die sowohl in der MINT21-Konzeption der VSR wie im Konzept zur Beruflichen Orientierung an unserer Schule verankert ist. Neunte Klassen unserer Schule besuchen die Labors/ Werkstätten der Beruflichen Schule und werden dort von Auszubildenden angeleitet, Werkzeuge und Maschinen zu bedienen. An Arbeits- und Informationsstationen erfahren sie dabei direkt von den Auszubildenden sehr viel über die verschiedenen Berufsfelder im Bereich Fertigungstechnik und über den Ablauf der Ausbildung in Betrieb und Berufsschule. Vor- und Nachbereitung erfolgen im regulären Fachunterricht, um den Tag in den Labors möglichst effektiv zu gestalten. Die Schülertätigkeit zeichnet sich sowohl durch aktives, eigenständiges Handeln, wie durch altersübergreifendes Lernen von und miteinander aus.

Wir freuen uns sehr, dass unsere nachhaltigen unterrichtlichen Maßnahmen eine solche Wertschätzung erfahren durften.

Weitere Informationen:
Pressemeldung Deutscher Lehrerpreis: http://www.lehrerpreis.de/?id=23
Pressemeldung Cornelsen Verlag
http://www.lehrerpreis.de/documents/2017-presse/2017_PM_Cornelsen.pdf


Die Veit-Stoß-Realschule lädt zum Besuch in den Innotruck des Bundesforschungsministeriums ein. Offene Tür für Schüler, Eltern und Interessierte.


Der neue Lese- und Arbeitsraum der VSR - Eröffnung am 15. November 2017

Leseraum

Dazu waren viele helfende Hände und finanzielle Unterstützer nötig. Für die Renovierung des Raums danken wir der Stadt Nürnberg und allen anderen Spendern, die Sie namentlich im folgenden Download finden können:


Sommerkonzert an der Veit-Stoß-Realschule

Auch in diesem Schuljahr sind die Schülerinnen und Schüler der Veit-Stoß-Realschule fleißig am Musizieren. Mit der Hilfe aller Musiklehrkräfte werden verschiedenste Lieder und Arrangements in den unterschiedlichsten instrumentalen Besetzungen geprobt und nahezu bis zur Perfektion einstudiert.

Bei unserem Schulkonzert am Montag, 24.7. um 18:30 Uhr haben Sie die Möglichkeit, in den Genuss dieses musikalischen Schaffens zu kommen. Die Schülerinnen und Schüler der Veit-Stoß-Realschule freuen sich bereits darauf, Sie an diesem Abend durch ihre Musik zu verzaubern.

Eingeladen sind alle Eltern, Familienangehörigen und Freunde der Schule.
Die jungen Musizierenden freuen sich über Ihr Kommen.


Schultheateraufführung der Veit-Stoß-Realschule im Theater Pfütze

Theatergruppe der VSR

Theatergruppe der VSR

Am 10. und 11. Mai 2017, jeweils um 19:30 Uhr im Theater Pfütze

Ein paar Paare

von Reul, Peter

Beziehungskomödie um die turbulent -verzweifelten Versuche von sieben Paaren, Loriots Satz „Männer und Frauen passen nicht zusammen“ zu widerlegen.

Die Theatergruppe der Veit-Stoß-Realschule, mit ihrer Leitung Inga Brauer und Hans v. der Goltz, lädt zur diesjährigen Schultheater-Produktion sehr herzlich ein. In der turbulenten Beziehungskomödie überzeugen die jüngeren und älteren Schülerinnen und Schüler vor allem durch ihre Spielfreude.

Die Reservierung/ der Vorverkauf beginnt ca. 10 Tage vor Aufführungstermin in der Schule. Evtl. noch vorhandene Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen.

Veit-Stoß-Realschule


Chorkonzert mit den Nürnberger Symphonikern

Symphoniker

Am Mittwoch, 17.05. 2017, 18:00 Uhr
Musiksaal in der Kongresshalle
Bayernstraße 100, Nürnberg


Die Nürnberger Symphoniker musizieren auch in diesem Jahr mit Schülerinnen und Schülern des bayernweiten Projektes klasse.im.puls. Die Veit-Stoß-Realschule ist als zertifizierte klasse.im.puls - Schule wieder - wie in den Jahren 2011, 2012, 2015 und 2016 - mit dabei und mit 60 Kindern vertreten! Es ergeht herzliche Einladung.

Programm
Nürnberger Symphoniker, Dirigent Ingmar Beck

Antonín Dvořák: Sinfonie aus der neuen Welt
Nürnberger Symphoniker

Heinrich Hartl: klasse.im.puls-Hymne
Chor der Klasse 5 und Orchester

George Gershwin: Porgy and Bess Suite
Chor der Klasse 6 und Orchester


Karten zu € 12,- inkl. VGN ausschließlich über die Nürnberger Symphoniker
Tel. (0911) 474 01-54 oder Onlineshop iris.karrlein@nuernbergersymphoniker.de, petra.eisenmann@nuernbergersymphoniker.de


Orgelkonzert und Führung

Frauenkirche, Nürnberg Hauptmarkt
Montag, 13. Juni 2016 um 18:30 Uhr

Jeder in Nürnberg kennt die katholische Stadtpfarrkirche „Unserer Lieben Frau“. Zahllose Touristen bewundern jeden Mittag auf dem Hauptmarkt das „Männleinlaufen“ und Hunderttausende verfolgen jährlich die Fernsehübertragungen von der Eröffnung des „Christkindlesmarktes“, bei der das Christkind von der Empore der Frauenkirche spricht. Mit unserer Konzert-Führung wollen wir uns der bekannten Kirche zuwenden und ihrer Geschichte nachspüren. Der Freundeskreis der Veit-Stoß-Realschule lädt alle Schulangehörigen und Freunde der Schule herzlich ein.

Mit Frau Viktoria Huck als Kirchenführerin und Radim Divis als Organisten konnten wir zwei Experten für die Frauenkirche gewinnen. Radim Divis schlägt mit Werken tschechischer Komponisten wie Petr Eben (1929 – 2007), Bohuslav Martinů (1890- 1957), Jan Zach (1659-1773), Jan Blažej Kopřiva (1756–1785), u.a. den Bogen nach Tschechien.

Der 700. Geburtstag Karl IV. (*15.5.1316) ist Anlass für die gemeinsame bayerisch-tschechische Landesausstellung, die am Pfingstsamstag in der Prager Nationalgalerie ihre Pforten öffnete und ab Oktober 2016 im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg zu sehen sein wird. Kaiser Karl IV. gilt nicht nur als einer der bedeutendsten und facettenreichsten Herrscher der böhmischen und deutschen Geschichte, sondern ist auch der Auftraggeber zur Erbauung der Frauenkirche 1352 in Nürnberg. Seine Regierungszeit wird oft als Blütezeit der Künste und der Architektur beschrieben, gleichzeitig aber auch als Zeit schwerer Krisen und der Zeit des „schwarzen Todes“, sowie schwerer Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung. Beim „Pestpogrom“ 1349 wurde auch die große Synagoge in Nürnberg zerstört, die am heutigen Platz der Frauenkirche stand.

Viktoria Huck
ist Ökumenebeauftragte der Frauenkirche. Sie gilt als überaus kompetente Kirchenführerin und herausragende, spannende Erzählerin.
Literatur: Günter Heß, Viktoria Huck: 500 Jahre Männleinlaufen, hg. v. Kath. Pfarramt Zu Unserer Lieben Frau, Nürnberg, 2009

Radim Diviš
in Tschechien geboren, ist studierter Kirchenmusiker und Organist. Radim Diviš tritt bei verschiedensten Konzerten in zahlreichen Kirchen der Region als Organist hervor. Er war u.a. einer der Organisten der Frauenkirche in Nürnberg und ist mit der 1957 erbauten Klais - Orgel, die Mitte der 80-Jahre auf 42 Register erweitert wurde, bestens vertraut. Radim Diviš ist Kantor der Christuskirche in Altenfurt und leitet dort mehrere Kirchenchöre. Zudem betätigt er sich in vielfältiger Weise bei musikalischen Projekten, u.a. gestaltete er in diesem Jahr das interessante Konzert „Sterne - Virtuose Orgel und fundierte Physik“ in St. Bartholomäus oder war einer der Organisten beim „Wandelkonzert“ in der Kirche in Oberasbach. Im Schuljahr 2014/15 war er sehr erfolgreich an der Veit-Stoß-Realschule als Musiklehrer tätig.

Radim Divis

Radim Divis


"EUROPA" - Schultheateraufführung 2016

Produktion der Schultheatergruppe der Veit-Stoß-Realschule 2015/16
Leitung: Hans von der Goltz, Inga Brauer

Aufführungstermine:
Mittwoch, 4. Mai 2016, 19:00 Uhr
Donnerstag, 5. Mai 2016, 19:00 Uhr
Aufführungsort: Theater Pfütze, Äußerer Laufer Platz 22
direkt U-Bahnhof Rathenauplatz

„Europa“ ist eine freie Bearbeitung des Hörspiels "Das Schiff Esperanza" von Fred v. Hoerschelmann (* 16. November 1901 in Hapsal, Estland; † 2. Juni 1976 in Tübingen) durch Hans v. d. Goltz. Das Hörspiel stammt aus den 60-er Jahren.

Im Stück geht es um eine Gruppe von Flüchtlingen aus Kriegsgebieten, die Opfer skrupelloser Schlepper werden. Zugleich geht es aber auch um einen Vater-Sohn-Konflikt: Der Sohn des Kapitäns eines Schlepperkahns, der seinen Vater immer bewundert hat, durchschaut plötzlich die kriminellen Machenschaften des Vaters und schlägt sich - ohne dessen Wissen - auf die Seite der Flüchtlinge und wird damit zur
tragischen Figur.

Dauer des Stückes ca. 80 Minuten, 1 Pause


Offene Ganztagsschule

Sternstundenwochen-Aktion 2015

"Die OGS-Kinder helfen Kindern"


klasse.im.puls

Zukunftsstiftung der Sparkasse Nürnberg

Zukunftsstiftung Musik

Zukunftsstiftung Musik


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/veit_stoss_realschule/aktivitaeten_im_schuljahr.html>