Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Artist-in-Residence

BN2023 Artist-in-Resident Theresa Hartmann

Theresa Hartmann wird Artist-in-Resident 2023 bei Hüttinger

Ein wichtiges Ziel der Nürnberger Blauen Nacht ist die Zusammenarbeit und Förderung der lokalen Kunst- und Kulturszene. So ist es besonders erfreulich, dass die Firma Hüttinger Interactive Exhibitions aus Schwaig, als Partner der Blauen Nacht, erneut ein Artist-in-Residence-Stipendium für Studierende der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg ausgeschrieben hat. In diesem Jahr wird die Kunststudentin Theresa Hartmann ihr Projekt „Wasserkörper | We are water | Liquid Vibrations“ (Arbeitstitel) in den firmeneigenen Werkstätten umsetzen und am 6. Mai im Rahmen der Blauen Nacht 2023 dem Publikum vorstellen.

Eine Jury, bestehend aus Professor Holger Felten, Präsident der AdBK, Petra Meyer, Persönliche Referentin der AdBK, Andreas Radlmaier, Leiter des Projektbüros, Simone Ruf, Projektleiterin für Die Blaue Nacht, sowie Jörg Hüttinger, einer der beiden Geschäftsführer der Firma Hüttinger, und seine Kollegen Carolin Sopper und Stefan Kastner, evaluierten im September 2022 die eingereichten Entwürfe.

Artist-in-Residents 2019 und 2022

Bereits zum dritten Mal lobte die Firma Hüttinger ein Stipendium auf ihrem Firmengelände aus. 2019 visualisierte Yanran Cao ihr Multimedia-Installation "The Moonlight is beautiful tonight" im Herrenschießhaus. Im Jahre 2022 realisierte Matthias Deeg sein Werk "I see another world but I can´t stop" und stellte es eine Woche im Museum für Kommunikation aus.

Einblicke in die vorherigen Projekte

Hauptsponsoren

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/dieblauenacht/artistinresidence.html>