Kontakt

Peter Angermann illuminiert die Kaiserburg

NO RISK. NO FUN.

Termine: 6. und 7. sowie 12. bis 14. Mai, 21 bis 23 Uhr
Ort: Am Ölberg

Er gehört zu den bedeutendsten Künstler-Persönlichkeiten der Gegenwart, der von Franken aus seinen Weg in die internationale Beachtung fand. Er war (Mit-)Begründer der Nürnberger Schule, studierte bei Joseph Beuys in Düsseldorf (bis er sich vom „Götzendienst” am Mann mit Filzhut abwandte), war Professor an der Städelschule in Frankfurt a.M., später an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Angermann ist berühmt für seine Fähigkeit, mit wenigen Pinselstrichen und pointierter Farbsetzung einen Raum aufzuspannen und Landschaften zwischen Idylle und Ironie schillern zu lassen.

Eigentlich hätte der Nürnberger Kulturpreisträger Peter Angermann zu seinem 75. Geburtstag schon 2020 seinen großen Auftritt auf der größten „Leinwand” der Stadt haben sollen, aber Corona machte einen Strich durch die Rechnung. Als symbolischen Beitrag für die erneute Absage der Blauen Nacht 2021 wird Angermanns Bilderschau – vom Comic ebenso beeinflusst wie von van Gogh oder vom Expressionismus – gleich mehrere Tage auf der Burgmauer zu sehen sein.

Peter Angermanns Bilderbogen dreht sich um Künstliche Intelligenz, unseren Schönheitswahn, Geldgier und andere ungedeckte Wechsel der Menschheit. Als Motto für seine Projektion wählte er zu Beginn der Vorbereitungen Ende 2019 "NO RISK. NO FUN". Ein brandaktuelles Motiv, denn die Interpretationsspielräume des Leitsatzes sind seit Beginn der Pandemie noch vielfältiger geworden.

Eine Begleitausstellung zur Burgprojektion ist von 24. April bis 22. Mai im Kunstverein Kohlenhof zu sehen. Wir laden Sie recht herzlich zur Eröffnung am 23. April von 17 bis 20 Uhr ein.

Bitte beachten Sie beim Besuch der Projektion und der Ausstellung die geltenden Hygienerichtlinien.

Die Burgprojektion NO RISK. NO FUN. wird ermöglicht durch die NÜRNBERGER Versicherung.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/dieblauenacht/burgprojektion.html>