Kontakt

ZOLLHOF Tech Incubator bündelt digitale Startups

Keine Angst vor der Zukunft: mit der „Agenda Digitalisierung“ stellt Nürnberg schon heute die Weichen für den lokalen Arbeitsmarkt. Immerhin soll die digitale Transformation bundesweit rund 360.000 neue Arbeitsplätze schaffen – und davon will die Stadt Nürnberg möglichst viele an die Frankenmetropole binden. Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg dorthin ist ein starkes Netzwerk aus den digitalen Akteuren vor Ort. Im Fokus: Nürnbergs Firmengründungen.

Blick in einen Raum im Gründerzentrum Zollhof

„Wirtschaftsförderung 4.0“ lautet Nürnbergs Antwort auf die Herausforderung der Digitalisierung. Denn das Nürnberger Wirtschaftsreferat will pro aktiv die Rolle eines neutralen Moderators und Treibers der Thematik übernehmen. Das ist wichtig, denn Zahl der Anforderungen sowie die der beteiligten Akteure aus Forschung, Wissenschaft, Weiterbildung und Unternehmerschaft ist groß. Ziel ist es, den Digitalisierungs-Prozess am Standort Nürnberg nicht nur zu meistern, sondern sogar im großen Stil davon zu profitieren.

In dieser Moderatoren-Funktion fungiert das Wirtschaftsreferat als Anlaufstelle für Anfragen seitens der Nürnberger Unternehmen und Startup-Szene. Ein zentraler Baustein der Agenda Digitalisierung Nürnberg ist die Förderung digitalen Unternehmertums in Nürnberg, darunter maßgeblich Gründungen im Umfeld der Informations- und Kommunikationstechnik.

Digitales Gründerzentrum – Coworking XXL

Genau in dieses Konzept passt das neueste Digitale Gründerzentrum in Nürnberg – der ZOLLHOF Tech Incubator. Hier werden herausragende Talente aus Wissenschaft und Wirtschaft gezielt gefördert und mit der lokalen Spitzenforschung verbunden. Auf rund 2.800 Quadratmetern Büro- und Laborfläche sollen wichtige Kompetenzen in einem global wettbewerbsfähigen Netzwerk gebündelt werden. Viele Akteure sind dabei eingebunden:

  • Hochschulen
  • Forschungseinrichtungen
  • etablierte Unternehmen
  • Startups
  • Kammern
  • Verbände
  • Gründungsinitiativen

Mann mit VR-Brille im Gründerzentrum Zollhof

Großes Unterstützungsangebot für digitale Startups

Neben großzügig angelegten Büroflächen können die Neuunternehmer noch viel mehr Leistungen in Anspruch nehmen:

  • Büroservices, inklusive Empfang, Post- und Telefondienst, EDV, Besprechungsräume
  • Tech Werkstatt, Nutzung der Infrastruktur und Unterstützung durch Profis bei Prototypenerstellung
  • Zugang zu Investoren, Business Angels und digitalen Förderprogrammen
  • Zugang zu Unternehmenspartnern bei Austauschevents und gemeinsamen Projekten Zugang zu Mentoren, die erfahrene Persönlichkeiten, juristische und fachliche Berater sowie Coaches sind
  • Network Support: Vorstellung der Startups in der Öffentlichkeit, Demo Days, bevorzugter Zugang zu Konferenzen

Angesiedelt wird das Digitale Gründerzentrum im historischen Gebäude Zollhof 7, das 2019 fertig gestellt sein soll. Das Projekt ist aber bereits gestartet: rund 24 digitale Startups haben im Frühjahr 2017 die Interimsräume im Nürnberger Kohlenhof Areal bezogen.


Mehr zum Thema

URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/digitales_nuernberg/digitales_gruenderzentrum_zollhof.html>