Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

10 Jahre Die familienfreundliche Schule

Die familienfreundliche Schule - Erziehungs- und Bildungspartnerschaft in Nürnberg

Einführung

10-Jahre Migliedschaft Urkunde 2015

Am 14. Juli 2015 feierte Die familienfreundliche Schule – Erziehungs- und Bildungspartnerschaft in Nürnberg unter dem Motto „Das Klima macht's!“ inmitten der eindrucksvollen Kulisse des Historischen Rathaussaals ihr zehnjähriges Bestehen.

Mehr als 200 Gäste, darunter Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedsschulen, Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner, Stadtratsmitglieder und andere langjährige und auch frühere Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter folgten der Einladung der Koordinationsstelle und erlebten einen spannenden und abwechslungsreichen Nachmittag im Zeichen des Themas Erziehungs- und Bildungspartnerschaft in Nürnberg.

Nach der Begrüßung durch Programmkoordinatorin Michaela Schmetzer lobten Reiner Prölß, Referent für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg; Hildegund Rüger, Abteilungsdirektorin des Bereichs Schulen der Regierung von Mittelfranken sowie Bernd Zinkel, Vorsitzender des Nürnberger Elternverbandes e.V. in ihren Grußworten Entwicklung und Potenzial des Programms. Im anschließenden Fachvortrag von Prof. Dr. Sabine Walper, Forschungsdirektorin am Deutschen Jugendinstitut wurde die Bedeutung von Erziehungs- und Bildungspartnerschaft im Kontext wissenschaftlicher Erkenntnisse über das Zusammenspiel von Elternhaus, Schule und weiteren Akteuren im Hinblick auf die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen nochmals hervorgehoben; zudem bescheinigte die Vortragende der „familienfreundlichen Schule in Nürnberg“ eine Vorreiterrolle und eine gelingende Umsetzung der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft an Schulen. Ein Lob, das uns freut und Ansporn ist, unsere erfolgreiche Arbeit fortzusetzen!

Die darauf folgende Talkrunde mit Stefan Kuen, dem fachlichen Leiter des Staatlichen Schulamts in der Stadt Nürnberg; Heike Hein, der stellvertretenden Vorsitzenden des Nürnberger Elternverbands e.V.; Gabriele Kukla, Rektorin der Friedrich-Hegel-Schule; Sabine Noack, Sozialpädagogin der Jugendsozialarbeit an Schulen an der Konrad-Groß-Mittelschule und Esther Segitz-Fäte, Koordinatorin des Bereichs Jugendhilfe-Schule im Jugendamt der Stadt Nürnberg ermöglichte einen Einblick in den Programmalltag aus der Perspektive unterschiedlicher Akteure und schloss mit guten Wüschen für die Zukunft: „Von allem noch mehr!“ , so der eindringliche Appell Heike Heins, dem die anderen Talkrundenteilnehmerinnen und -teilnehmer zustimmten.

10 Jahre Die familienfreundliche Schule

Abschließend galt es, die Menschen zu würdigen, die tatsächlich seit zehn Jahren die familienfreundliche Schule mitgestalten:

10 Jahre - Die familienfreundliche Schule - Stadt Nürnberg

Ehrung 2015

  1. Sabine Wolf, Rektorin der Grundschule Zerzabelshof
  2. Gabriele Meier, Rektorin der Wahlerschule
  3. Gabriele Kukla, Rektorin der Friedrich-Hegel-Schule
  4. Ute Schmidt, Dipl. Sozialpädagogin (JaS) an der Friedrich-Hegel-Schule
  5. Gertrud Oswald, Rektorin des Sonderpädagogischen Förderzentrums An der Bärenschanze
  6. Siglinde Bartel, Rektorin der Grundschule Paniersplatz
  7. Sieglinde Kiemer, Konrektorin der Grundschule Paniersplatz
  8. Johanna Kraft, Rektorin der Friedrich-Wanderer-Schule
  9. Karin Siedelmann, Dipl. Sozialpädagogin (JaS) an der Friedrich-Wanderer-Schule
  10. Stefanie Lamprecht, Konrektorin der Grundschule St. Leonhard
  11. Maria Forster, Rektorin der Reutersbrunnenschule
  12. Heike Hein, stellvertretende Vorsitzende des Nürnberger Elternverbands e.V.

Ihnen allen gilt unser großer Dank!

Das Rahmenprogramm wurde begleitet von musikalischen Einlagen der Trommelgruppe der Georg-Paul-Amberger-Schule; der Schulband der Friedrich-Wilhelm-Herschel-Mittelschule und der Eltern-Kind-Band der Grundschule Zerzabelshof, denen wir an dieser Stelle ebenfalls nochmals herzlich für die stimmungsvolle Untermalung danken möchten. Beim Ausklang in der Ehrenhalle gab es dann genug Gelegenheit für Austausch, Nostalgie und Pläne schmieden für die nächsten zehn Jahre.

Wir freuen uns, dass die familienfreundliche Schule fest verankert ist in der Nürnberger Schullandschaft und so viele Menschen mit uns gefeiert haben!

Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg.

Glückwunsch des Oberbürgermeisters der Stadt Nürnberg

Die familienfreundliche Schule blickt auf 10 Jahre gelebte Erziehungs- und Bildungspartnerschaft von Schule, Familie und Jugendhilfe zurück. Dazu gratulieren wir sehr herzlich.

Diese Zeitspanne ist nicht selbstverständlich. So startete Die familienfreundliche Schule als eines von vielen Modellprojekten, gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration. Der übliche Verlauf von Modellprojekten ist leider der, dass viele gute Ideen entstehen, aber nach Ablauf der Projektzeit (zwei bis maximal drei Jahre) keine Fortführung erfolgt. Bei der familienfreundlichen Schule verlief dies anders, setzten sich doch bereits vor Ablauf der Modellphase eine hohe Anzahl von überzeugten Weggefährten für den Fortbestand ein. Die Stadt Nürnberg als Initiator verstetigte das Projekt. Dies taten wir aus Überzeugung, dass eine gelingende Erziehungs- und Bildungspartnerschaft von Schule, Familie und Jugendhilfe ein wesentlicher Faktor ist, Kindern und Jugendlichen die gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Das Modellprojekt startete mit zwölf Schulen. Heute, zehn Jahre später, blicken wir mit Stolz auf die Entwicklung: 31 Grund-, Mittel- und Förderschulen sind aktuell im Verbund.

Die familienfreundliche Schule begegnet den Akteuren mit Respekt und Wertschätzung und unterstützt durch ein Portfolio an Maßnahmen ihre Mitgliedsschulen bei der Umsetzung der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft. So ist in den vergangenen zehn Jahren eine neue Kultur des Miteinanders in den Schulen zum Wohle der Kinder gewachsen. Nicht zuletzt ist die Vernetzung der Mitgliedsschulen in ihren Stadtteilen sehr gut gelungen.

Auch der gesellschaftliche Diskurs über den Bildungs- und Erziehungsauftrag zeigt, dass sich Die familienfreundliche Schule mit ihrem Programm auf dem richtigen Weg befindet. Selbst über die Stadtgrenzen Nürnbergs hinaus hat dieses Programm Signalwirkung und weckt mit seiner Philosophie und seinen Handlungsansätzen Interesse in anderen Städten.

Die vorliegende Festschrift gibt Ihnen einen Einblick in die Vielfalt der innovativen Ideen und kreativen Projekte, die in den letzten Jahren entstanden sind und stetig weiterentwickelt werden. Lassen Sie sich von diesen Ideen inspirieren und begeistern.

Der familienfreundlichen Schule wünschen wir weiterhin viele tatkräftige Jahre, in denen sich weitere Schulen von dieser Erfolgsgeschichte anstecken lassen.

Dr. Ulrich Maly,
Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

Alle Mitgliedsschulen nach Zugehörigkeit

seit 10 Jahren (SJ 2005/06) dabei

  1. Birkenwald-Schule seit SJ 2005/06 Grundschule Herriedener Str. 25
  2. Reutersbrunnenschule seit SJ 2005/06 Grundschule Reutersbrunnenstr. 12
  3. Sonderpädagogisches Förderzentrum seit SJ 2005/06 An der Bärenschanze Sielstr. 15 / Knauerstr. 20
  4. Grundschule Paniersplatz seit SJ 2005/06 Paniersplatz 37
  5. Konrad-Groß-Grundschule seit SJ 2005/06 Oedenberger Str. 135 und Konrad-Groß-Mittelschule Oedenberger Str. 135
  6. Mittelschule Neptunweg seit SJ 2005/06 Neptunweg 19
  7. Grundschule Bismarckstraße seit SJ 2005/06 Bismarckstr. 20
  8. Grundschule St. Leonhard seit SJ 2005/06 Schweinauer Str. 20
  9. Dr.-Theo-Schöller-Grundschule seit SJ 2005/06 Schnieglinger Str. 38

seit 9 Jahren (SJ 2006/07) dabei

10. Grundschule Insel Schütt seit SJ 2006/07 Hintere Insel Schütt 5
11. Grundschule Zerzabelshof seit SJ 2006/07 Viatisstr. 270 / Siedlerstr. 37
12. Georg-Paul-Amberger-Schule seit SJ 2006/07 Grundschule Ambergerstr. 25
13. Friedrich-Wilhelm-Herschel-Grundschule seit SJ 2006/07 Herschelplatz 1
14. Dr.-Theo-Schöller-Mittelschule seit SJ 2006/07 Schnieglinger Str. 38
15. Friedrich-Wilhelm-Herschel-Mittelschule seit SJ 2006/07 Herschelplatz 1
16. Mittelschule Bismarckstraße seit SJ 2006/07 Bismarckstr. 20

seit 8 Jahren (SJ 2007/08) dabei

17. Sperberschule seit SJ 2007/08 Mittelschule Sperberstr. 85
18. Sperberschule seit SJ 2007/08 Grundschule Sperberstr. 85
19. Ketteler-Schule seit SJ 2007/08 Grundschule Leerstetter Str. 3

seit 7 Jahren (SJ 2008/09) dabei

20. Mittelschule St. Leonhard seit SJ 2008/09 Schweinauer Str. 20
21. Johann-Daniel-Preißler-Mittelschule seit SJ 2008/09 Preißlerstr. 6
22. Knauerschule seit SJ 2008/09 Grundschule Knauerstr. 20
23. Henry-Dunant-Schule seit SJ 2008/09 Grundschule Dunantstr. 10

seit 6 Jahren (SJ 2009/10) dabei

24. Bartholomäusschule seit SJ 2009/10 Grundschule Bartholomäusstr. 16
25. Wahlerschule seit SJ 2009/10 Grundschule Holsteiner Str. 2a
26. Friedrich-Wanderer-Schule seit SJ 2009/10 Grundschule Wandererstr. 170
27. Holzgartenschule seit SJ 2009/10 Grundschule Holzgartenstr. 14

seit 5 Jahren (SJ 2010/11) dabei

28. Friedrich-Staedtler-Grundschule seit SJ 2010/11 Neunhofer Hauptstr. 73 Almoshofer Hauptstr. 37 Bucher Hauptstr. 50
und Friedrich-Staedtler-Mittelschule Neunhofer Hauptstr. 73

seit 4 Jahren (SJ 2011/12) dabei

29. Wiesenschule seit SJ 2011/12 Grundschule Wiesenstr. 68
30. Carl-von-Ossietzky-Grundschule seit SJ 2011/12 Ossietzkystr. 2

seit 3 Jahren (SJ 2012/13) dabei

31. Friedrich-Hegel-Schule seit SJ 2013/14 Grundschule Neue Hegelstr. 17

Weitere Downloads

Infos zum herunterladen:

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/familienfreundliche_schule/2015_ehrung_festakt.html>