Kontakt

Betroffenheit gegenüber den Folgen des Klimawandels

Durch die Betrachtung der drei Komponenten - klimatische Belastungen, städtebauliche Rahmenbedingungen und Sensibilitäten der Einwohner – kann eine Aussage darüber getroffen werden, in welchen Bereichen und gegenüber welchen Klimafolgen ein Stadtteil besonders betroffen ist.

Mithilfe einer repräsentativen Öffentlichkeitsbefragung (Lehrstuhl für Soziologie und Empirische Sozialforschung, FAU) wurde die lokale Bevölkerung in das Projekt mit einbezogen. Bei den 8000 Befragten stand der Wunsch nach „mehr Brunnen und Wasserspielplätzen, mehr Schatten, mehr Grün auf Straßen und Plätzen“ an erster Stelle. Ergänzt wurden die Aussagen durch eine Befragung zur Aufenthaltsqualität öffentlicher Plätze an Hitzetagen (Institut für Geographie, FAU).

Zum Thema Gesundheit wurden Daten der für die Gesundheitsvorsorge zuständigen Einrichtungen der Stadt Nürnberg, sowie der ambulanten Pflege- und Mahlzeitendienste vom Gesundheitsamt ausgewertet. Gerade bei Senioren, Pflegebedürftigen und Kleinkindern ist mit einer besonderen Betroffenheit zu rechnen. Herz- und Kreislauferkrankungen, Allergien und bisher nicht bekannte Krankheitsbilder können die Folge von klimatischen Veränderungen sein.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/klimaanpassung/betroffenheit.html>