Kontakt

Der Projektansatz

Enge Gasse im Burgviertel

Nürnberg gehört zu den trockenen Gebieten Bayerns und zu den wärmeren Regionen Deutschlands. Bei Projektbeginn lagen bereits erste Prognosen zu den für Nürnberg zu erwartenden klimatischen Veränderungen vom Deutschen Wetterdienst vor. Danach wird sich diese Situation noch verschärfen. Ziel des Projektes war die Erarbeitung einer Handlungsstrategie, die vor allem auf die Auswirkungen der Temperaturerhöhungen ausgerichtet ist. Neben der Analyse der Ausgangsbedingungen wurde ein Maßnahmenkonzept zur Klimaanpassung in Nürnberg erarbeitet und erste Schritte zur Umsetzung aufgezeigt. Sie sind im Handbuch Klimaanpassung zusammengefasst worden.

Näher betrachtet wurden vor allem die Handlungsfelder Stadtentwicklung, Bauleitplanung, Grünflächen- und Freiraumgestaltung und Gesundheit. Die Ausarbeitung erfolgte anhand von zwei ausgewählten Stadtgebieten, der Alt- und der Weststadt. Durch die hohe Verdichtung und Versiegelung und den geringen Grünanteil war hier von einer besonderen Betroffenheit auszugehen. Die sich aktuell dort vollziehenden Planungsprozesse boten zudem die Möglichkeit erste Anpassungsmaßnahmen umzusetzen.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/klimaanpassung/projektansatz.html>