Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Frauenkabarett im Loni

Frauenkabarett 2022 23 Panorama Homepage2

Collage aller Künstlerinnen vom Frauenkabarett

Die Frauenkabarettreihe im Loni ist bekannt und beliebt bei seinen Besucherinnen und Besuchern. Auch in diesem Jahr haben wir wieder vier tolle Kabarettistinnen auf der Bühne stehen. Der Vorverkauf für die Veranstaltungen hat bereits begonnen. Tickets können Sie im Webshop des Kunst- und Kulturquartiers, online bei Eventim.de oder auch direkt im Loni (hier sparen Sie sich die Vorverkaufsgebühr;-)) kaufen.

Alle Infos und die jeweiligen Links zum Vorverkauf finden Sie hier bei den Veranstaltungen


Sonntag, 22. Januar 2023, 19.30 Uhr - Christine Prayon - Abgesagt wegen Longcovid!

Abschiedstour

Die Künstlerin leidet nach einer Corona Infektion leider immer noch unter deren Folgen ( Longcovid). Daher wird die Veranstaltung leider ersatzlos entfallen.

Verabschiedet Christine Prayon sich von der Bühne? Möglich. Eine Frau stellt ab Mitte 40 eine ästhetische Provokation dar und zieht sich, wenn sie ihr Publikum wirklich liebt, besser unaufgefordert aus der Öffentlichkeit zurück. Ist das Kabarett tot? Möglich. Oder reden wir hier von einem Abschied im ganz großen Stil?

Vom Ende des Kapitalismus? Möglich. - - - REINGELEGT!! Natürlich nicht möglich. Ende der Diskussion. Also welcher Abschied nun? Wie gesagt – es spielt keine Rolle. Hauptsache, Sie sind jetzt neugierig.

Christine Prayon, auch bekannt als Birte Schneider aus der heute-show, ist bereits vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Deutschen Kabarettpreis, dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Dieter-Hildebrandt-Preis.


Samstag, 4. Februar 2023, 20 Uhr - Andrea Bongers

Bock drauf!

Das knallt. Rasante neue Show mit Puppen und Potpourris. Kaum hat man den Coronamist einigermaßen hinter sich gebracht, geht’s wieder los mit dem normalen Wahnsinn. Die Herrschaft über die eigene Wohnung hat ein Ende: Kein Geld. Die Künstlerin muss vermieten. Nützt ja nix. Die Annonce steht und da kommen die Bewerber*innen auch schon einer nach dem anderen hereinspaziert: Manolo (der lila Loverboy), Sissy Snake (die Sexualtherapeutin), Uwe Sattmann (das Ekel), das Schaf und Heinz buhlen mit ihr um die Aufmerksamkeit des Publikums…

Sechs Puppen und Andrea Bongers. Mächtig viel Personal auf der Bühne für eine Soloshow!
Kabarett, Musik und Puppen.

Andrea Bongers, die Hamburger Powerfrau, bekannt auch als Puppenspielerin Finchen aus der Sesamstraße.

AK 25/20 € (erm.), VVK 22/17 € (erm.), 5 € (Nbg.-Pass)


Samstag, 4. März 2023, 20 Uhr - Claudia Pichler

Eine Frau sieht weißblau

Am liebsten hätte Claudia einfach ihre Ruhe. Doch in München ist das gar nicht so leicht: Die Weltstadt mit Herzrhythmusstörungen schwankt zwischen Baustellenlärm, Boazn-Romantik, Großdemo, Kultur-Happening und ständigem Warten auf die depperte S-Bahn. Die promovierte Kabarettistin ist seit ihrer Geburt zerrissen zwischen bayerischer Tradition und Münchner Moderne.

So bahnt sich Claudia ihren Weg, beobachtet, schnappt auf oder manchmal über und macht sich ihren ganz eigenen Reim auf ihr bayerisches Universum – humorvoll, charmant, nixscheißert und mit dem ein oder andern Lied garniert.

„Claudia Pichler begeistert als Fachfrau fürs Bairische.“ (Süddeutsche Zeitung)

AK 25/20 € (erm.), VVK 22/17 € (erm.), 5 € (Nbg.-Pass)


Samstag, 25. März 2023, 20 Uhr - Franziska Wanninger

Für mich solls rote Rosen hageln

Mitreißend erzählt Wanninger von der Jugend im Internat, falschen Vorsätzen und Dating in Zeiten von Videocalls. Letzteres lässt sich wenigstens ausschalten, sobald der Typ meint Goethes Faust ist eine Boxerzeitung.
Nebenbei analysiert sie aberwitzig das Leben in minimalistischen Designwürfelhäusern oder die Herzlichkeit von dazugehörigen Vorgarten-Steinwüsten. Sie schaut den Leuten aufs Maul, singt von den Untiefen des Lebens, schafft es wie immer mit wenigen Charakterstrichen schwungvoll und pointenreich ganze Welten zu erschaffen.

In einem Wimpernschlag verwandelt sie sich von der naiv-geschäftstüchtigen Influencerin zum bierdimpfelig-aufplusternden Stammtischbruder, immer auf der Suche nach dem prallen, schönen Leben.

AK 25/20 € (erm.), VVK 22/17 € (erm.), 5 € (Nbg.-Pass)


Samstag, 15. April 2023, 20 Uhr - Annette von Bamberg

Über 50 geht's heiter weiter - jedenfalls für Frauen

Sie hat geschwitzt, sie hat geschrieben, sie hat ihre Dämonen ausgetrieben. Strahlend steht sie da die Kühne, zwei Stunden Power auf der Bühne. Die Welt ist reif für die Fortsetzung: Frauen jubeln, und Männer stöhnen. Doch diesmal ist nicht das männliche Geschlecht das Hauptziel ihrer Spottscheibe.

Mit Lust und Freude zieht sie über sich selber her. Mit über 50 ist ihr nichts mehr heilig: Kein Ich, kein Mann, keine Frau, nicht einmal das 4. Geschlecht.
Eine wilde Mischung aus explodierender Wortgewalt und treffsicherem Humor, gepaart mit Spontanität und fröhlichem Optimismus.

Annette von Bamberg ist immer noch ein echtes Bioprodukt mit nachhaltigen Pointen.

AK 25/20 € (erm.), VVK 22/17 € (erm.), 5 € (Nbg.-Pass)


Informationen zum Vorverkauf

Kulturladen Loni-Übler-Haus
Marthastraße 60
90482 Nürnberg
Telefon 09 11 / 2 31-1 15 40
Dienstag bis Freitag 10 bis 17 Uhr
Unser Tipp: Karten im Loni ohne Vorverkaufsgebühr!

Im Webshop des Kunst- und Kulturquartiers www.kunstkulturquartier.de oder unter www.eventim.de
Unser Service mit print@home: Drucken Sie Ihre Karten bequem von zuhause aus!

Kulturinformation
Königstraße 93
sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Ermäßigten Karten
gelten nur für Schüler*innen, Student*innen, Bundesfreiwilligendienst und FSJ. Entsprechende Nachweise bitte vorlegen. Besucher*innen mit Behindertenausweis wenden sich bitte an den Kulturladen Loni-Übler-Haus.

Hinweis:
Bei Kartenerwerb online oder an den Vorverkaufsstellen erhöht sich der angegebene Kartenpreis um die entsprechenden Ticket- und Vorverkaufsgebühr.

Tickets können nicht umgetauscht oder zurückgegeben werden.


Die Geschichte des Frauenkabaretts im Kulturladen Loni-Übler-Haus

Schon seit über dreißig Jahren gibt es die Frauenkabarettreihe im Kulturladen Loni-Übler-Haus. Zu Beginn jeden Jahres treten normalerweise von Januar bis April sechs Kabarettistinnen aus dem deutschsprachigen Raum auf und versprechen abwechslungsreiche, unterhaltsame Abende.

Die Frauenkabarettreihe wurde gestartet, um eine Plattform für Künstlerinnen zu schaffen, die damals wie heute immer noch nicht gleichberechtigt behandelt werden. Beim bunt gemischten Publikum kommt dieses Konzept immer noch sehr gut an und für viele bekannte Kabarettistinnen, wie beispielsweise Luise Kinseher oder Maria Peschek, war das Loni eine Starthilfe.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/loni_frauenkabarett.html>