Kontakt

Aktionen: Wer macht mit?

Stadtteillotsen 01

Stadtteillotsen

In St. Leonhard/Schweinau werden für das Projekt „Stadtteillotsen“ Menschen aus dem Stadtteil gesucht, die ihr Viertel kennen, mögen und ihn anderen Menschen näher bringen möchten!

weiterlesen

Der Stadtteillotse soll als aktiver und lebendiger Informationsträger die Kommunikation im Stadtteil stärken und verbessern, sowie generations- und kulturübergreifende Netzwerke aufbauen helfen. In St. Leonhard und Schweinau gibt es viele Angebote für unterschiedlichste Zielgruppen. Nach unseren Erfahrungen werden diese Veranstaltungen und Angebote bislang im Stadtteil jedoch nicht genügend kommuniziert. Das soll sich mit Hilfe der Stadteillotsen in Zusammenarbeit mit den anderen Projektbausteinen ändern.

Die Stadtteillotsen haben den Auftrag verschiedenste Informationen im Stadtteil zu sammeln, zu verteilen und sich für die Entwicklung ihres Stadtteils zu engagieren. Sie sollten offen und kommunikativ sein, viel Neues lernen wollen und Freude daran haben, sich mit anderen Stadtteillotsen zu treffen und auszutauschen. Sie werden gemeinsam in verschiedenen Bereichen qualifiziert und sind zudem bei allen wichtigen Veranstaltungen des Stadtteils vor Ort dabei.

Stadtteillotse kann Jede/r mit Bezug zum Stadtteil werden, der/die bereit ist, ungefähr 10 bis 15 Stunden im Monat von seiner/ihrer Zeit für unser Projekt zu investieren.


Leerstandsmanagement

Leerstandsmanagement

Wer?
Das Projekt Leerstandsmanagement –umgesetzt vom Quartiermanagement St. Leonhard/Schweinau – vermittelt als neutrale und zentrale Anlaufstelle seit Juni 2012 zwischen Gewerberaumsuchenden und –anbietern.

weiterlesen

Warum?
Gewerbeleerstände sind heute in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf allgegenwärtig. Bedingt durch strukturelle Veränderungen der Rahmenbedingungen für Handwerk, Handel und Gastronomie haben viele Eigentümer Schwierigkeiten ihre Ladenlokale zu vermieten. Es sind neue Wege erforderlich, um für gewerbliche Immobilien verlässliche Mieter zu finden.

Für Wen?
Auf der einen Seite sind Mietinteressenten wie z.B. Existenzgründer aus der Kreativ- und Kulturwirtschaft, expansionsfreudige Gewerbetreibende und Vereine angesprochen. Auf der anderen Seite die Eigentümer der Immobilien, die an einer Nutzung ihrer Gewerbeeinheit interessiert sind.

Wieso?
Ziel ist es, den gewerblichen Leerstand im Stadtteil nachhaltig zu füllen, einen besseren Branchenmix zu erlangen und die Soziokultur im Stadtteil zu stärken. Gewünschte Synergieeffekte sind die Aufwertung des Stadtbildes, die Verbesserung der Lebensqualität der Bewohner und die Stärkung der bereits vor Ort aktiven Unternehmer!

Wie?
Alternativen sind beispielsweise die Umnutzung in Wohnraum oder eine temporäre Zwischennutzung des Leerstands.

Im Quartier St. Leonhard/Schweinau gibt es rund 50 Leerstände, vom klassischen 25 m² Imbiss bis zum 500 m² Supermarkt in zentraler Lage ist fast alles dabei. Die ungenutzten Leerstände betrachten wir als Ressource zur Steigerung der Lebensqualität und Attraktivität des Quartiers. Sie haben die Idee, wir vielleicht die passenden Räume!

Mit Ihrem Konzept können Sie aktiv an der Belebung des Quartiers mitwirken. Gerne können Sie uns anrufen, mailen oder schauen Sie einfach im Stadtteilbüro vorbei.
Leerstandsbörse

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann nutzen Sie die Chance und wenden Sie sich mit Hilfe der folgenden Fragebögen (Ich suche…/ Ich biete…) direkt an uns. Einfach ausfüllen und per Mail oder postalisch an uns zurücksenden.


Machen Sie mit!

Ein wesentliches Moment für die gewünschten positiven Entwicklungen im Stadtteil, ist die Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner im Stadtteil an diesen Prozessen.
Nur wenn Sie sich als Fachleute im Stadtteil mit Ihren Ideen, Kritiken, Anregungen und Ihrem Engagement mit einbringen, wird die Entwicklung in St.Leonhard und Schweinau auf eine breite Basis gestellt.

Wie können Sie sich einbringen?

Wichtig ist uns, dass Sie Ihr Wissen und Ihre Einschätzungen über den Stadtteil nicht für sich behalten, Ihre Ideen mit uns und den anderen Menschen im Viertel teilen, diskutieren und weiterentwickeln.

Wenn Sie mit Ihren Anliegen zu uns ins Stadtteilbüro kommen, können wir Sie mit anderen Akteuren, die ähnliche Ziele verfolgen und an den gleichen Themen interessiert sind, an einen Tisch bringen.
Gemeinsam lässt sich mehr erreichen und das soziale Miteinander im Stadtteil wird sich weiter verbessern.

Wir haben vom Stadtteilbüro aus verschiedene themenbezogene Arbeits- und Projektgruppen ins Leben gerufen, an denen Sie sich beteiligen können.

Ob Sie sich für die Belange von Kindern und Jugendlichen interessieren, sich an der städtebaulichen Verbesserung im Stadtteil beteiligen wollen, ein Netzwerk für Senioren mit aufbauen wollen, oder die kulturelle Vielfalt im Viertel weiterentwickeln möchten.
Hier ist für alle und jeden was dabei!!

Schauen Sie vorbei, informieren Sie sich und beteiligen Sie sich für Ihren Stadtteil!!

Interner Link: Kulturhauptstadt Europas 2025. Wir bewerben uns!

Suche/Biete

Leerstandsmanagement
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/qb_leonhard_schweinau/aktivitaetenprojekte.html>