Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

SCHLAU

Übergangsmanagement Nürnberg – Unterstützung beim Übertritt von der Schule in Ausbildung

Beim Übergangsmanagement steht das Anliegen im Vordergrund, jungen Menschen gleich welcher Herkunft und sozialer Zugehörigkeit Chancen zu eröffnen und strukturellen Benachteiligungen entgegenzuwirken.
Zum Übergangsmanagement der Stadt Nürnberg zählen folgende Teilprojekte:

SCHLAU –für Mittelschulen - Abgangsklassen

ist ein Angebot, das jungen Menschen während des Übergangs von der Schule in die berufliche Ausbildung zur Seite steht und gemeinsam mit den Jugendlichen individuelle Anschlusslösungen erarbeitet und findet. Im Zentrum stehen die berufliche Orientierung und das Erstellen von Bewerbungsunterlagen der Schüler/innen in der 9. Jahrgangsstufe der Mittelschulen sowie des Mittlere-Reife-Zuges (M 10 und V 9+2). Die Einbeziehung der Eltern in den Beratungsprozess ist uns ein wichtiges Anliegen. Das Angebot wird aus Mitteln der Bundesagentur für Arbeit sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus gefördert.

SCHLAU – Mittelschule - 8. Klassen

zeigt Jugendlichen aus den Vorabgangsklassen Wege der beruflichen Orientierung. In Kleingruppen werden sie bei ihrer Selbsteinschätzung unterstützt und an Anforderungen und Ziele eines Praktikums herangeführt.
Einzelcoaching rundet die frühzeitige persönliche Berufswegeplanung ab.
Das Angebot wird aus Mitteln der Bundesagentur für Arbeit sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus gefördert.

SCHLAU für Berufsschulen (Ausbildungsakquisition)

begleitet werden Schüler/innen, die im Anschluss an die allgemeinbildende Schule ein
vollschulisches Berufsvorbereitungsjahr an einer Nürnberger Berufsschule besuchen.
Die jungen Menschen werden in Gruppenangeboten, Arbeiten in kleinen Gruppen sowie in individuellen Beratungsgesprächen an die Berufswelt herangeführt und im Bewerbungsprozess zielführend begleitet. Das Angebot der Ausbildungsakquisition vom SCHLAU Übergangsmanagement Nürnberg wird gefördert mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.

SCHLAU für Geflüchtete / Neuzugewanderte (Ausbildungsakquisition für Flüchtlinge)

ist ein Angebot für junge Menschen bis 25 Jahre mit Fluchthintergrund sowie bei Bedarf mit Migrationshintergrund und Integrationshindernissen, die Unterstützung bei der Berufsorientierung und der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einem alternativen Anschluss wünschen. Die Teilnehmenden erhalten eine individuelle Betreuung, die auf die besondere Situation eines geflüchteten bzw. neuzugewanderten jungen Menschen eingeht. Angeboten wird die zielgerichtete Begleitung auf dem Weg in eine berufliche Ausbildung und Qualifizierung, die sich über den gesamten Berufsorientierungs- und Bewerbungsprozess bis hin zur Aufnahme des Ausbildungsverhältnisses erstreckt. Dabei stehen die Ausbildungsakquisiteur/-innen den jungen Menschen auch bei der Klärung der rechtlichen Möglichkeiten für die Aufnahme einer Berufsausbildung oder den Zugang zu Angeboten der Berufsvorbereitung zur Seite. Die Intensität der Unterstützung orientiert sich am Bedarf des Ratsuchenden.
Das Angebot der Ausbildungsakquisition für Flüchtlinge wird gefördert mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration.

SCHLAU Berufsschulberatung

informiert und berät alle Mittelschüler/innen beim Übergang in weiterführende Schulen. Im Rahmen einer Klassenveranstaltung werden die Schüler/innen über die Angebote nach der 9. Jahrgangsstufe informiert und mit ihnen ein Berufswegeplan erstellt. Zudem agiert das Team bildungsbegleitend in Maßnahmen der Berufsvorbereitung an den Berufsschulen und berät bei drohendem Ausbildungsabbruch.

IBOS - Intensivierte Berufliche Orientierung an Schulen

ist ein innovatives Berufsorientierungsprojekt an den beiden Mittelschulen Hummelsteiner Weg und Scharrerstraße in Nürnberg. Das IBOS-Konzept ist in den Projektklassen fest in das schulische Curriculum der 7. bis 9. Klasse eingebaut. An beiden Schulen ist jeweils eine Sozialpädagogin nur für das Projekt als Koordinatorin angestellt und kann sich im vollen Umfang um die Organisation, die Durchführung, die Evaluation und die Weiterentwicklung von IBOS kümmern. Dadurch können wir eine langfristige Begleitung unserer Schüler/innen in ihrem individuellen Berufsorientierungsprozess ermöglichen.
Das Angebot wird aus Mitteln der Bundesagentur für Arbeit sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus gefördert.

Übergangsmanagement SCHLAU
im Referat für Schule & Sport

Äußere Bayreuther Straße 10

5. OG

90491 Nürnberg

Telefon 09 11 / 2 31- 14148

Telefax 09 11 / 2 31- 4507

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/schulen_in_nuernberg/projekt_schlau.html>