Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Biodiversitätsagentur

Im Untergrund befindet sich ein Regenüberlaufbecken


Biodiversität und Infrastruktur – Knotenpunkt Nürnberg

Im Nürnberger Stadtgebiet gibt es ganz besondere Knotenpunkte der biologischen Vielfalt. Diese sind oft eng an Verkehrselemente gebunden, wie z.B. den Flughafen Nürnberg oder den Rangierbahnhof.
Außerdem kreuzen sich im Stadtgebiet wichtige Wanderwege für Tier- und Pflanzenarten. Diese sind teilweise natürlichen Ursprungs, wie beispielsweise die Rednitz-Regnitz- Achse, oder vom Menschen gemacht. Dazu gehören Bahnlinien, Energietrassen, große Grünanlagen und Straßenränder.

Um möglichst vielen unterschiedlichen Tieren und Pflanzen einen (Überlebens-)Platz im Stadtgebiet zu geben, fördert die Biodiversitätsagentur die naturnahe Pflege sowohl einzelner Flächen und als auch ganzer Strecken im Stadtgebiet.

Was bedeutet Biodiversität?

Unter dem Begriff Biodiversität oder „Biologische Vielfalt“ versteht man die „Vielfalt des Lebens in all seinen Erscheinungsformen“.

Die „Biologische Vielfalt“ umfasst neben der reinen Artenvielfalt auch die genetische Vielfalt innerhalb einzelner Arten und sogar die Vielfalt der Lebensräume mit ihren Lebensgemeinschaften, also die Vielfalt der Ökosysteme.

Welche Rolle spielt die Stadt Nürnberg für den Erhalt der Biologischen Vielfalt?

Entgegen einer weit verbreiteten Meinung weisen gerade städtische Lebensräume ein hohes Maß an biologischer Vielfalt auf. Dies liegt zum einen an der Standortvielfalt mit ihren sehr unterschiedlichen Lebensbedingungen, zum anderen auch an der hohen Dynamik, die in großen Städten herrscht. Aus dieser Tatsache heraus ergibt sich die große Verantwortung, diese Vielfalt zu erhalten.

Was wird konkret getan?

Das Umweltamt setzt sich seit Jahren auf verschiedenen Ebenen dafür ein, die Vielfalt und den Artenreichtum der städtischen Lebensräume zu erhalten. Das beginnt bei der Planung von Grünflächen im Zusammenhang mit Bauvorhaben, geht über eine möglichst wirkungsvolle Umsetzung der Vorgaben im Naturschutzrecht und reicht bis hin zur Durchführung spezieller Projekte und Veranstaltungen. Das jüngste Beispiel ist das Projekt „Lebensraum Burg“, das aktuell im Rahmen der Bayerischen Biodiversitätsstrategie durchgeführt wird.

Die Aufwertung einer einzelnen Fläche kann zum Beispiel durch die Anbringung eines Insektenhotels für Wildbienen und anderen friedlich lebenden Insekten oder das Anlegen eines Tümpels stattfinden.

Ein gutes Beispiel dafür, wie sich Pflanzen und Tiere entlang von linienartigen Strukturen ausbreiten, sind bunt blühende Straßenränder. Hier kommen neben vielen heimischen Pflanzenarten auch Schmetterlinge, Wildbienen, Käfer und Spinnen vor – direkt vor unserer (Auto-)Tür.


Stadt Nürnberg - Umweltamt

Bauhof 2

90402 Nürnberg


Frau Treiber

Telefon 09 11 / 231 - 14 05 1

Telefax 09 11 / 231 - 38 25

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular

Herr Köstler

Telefon 09 11 / 231 - 26 95 7

Telefax 09 11 / 231 - 38 25

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/umweltamt/biodiversitaetsagentur.html>