Kontakt

Natur und Landschaft

Wiesenblumen

Urbane Lebensqualität braucht Natur

In einer dicht bebauten Stadt wie Nürnberg bieten naturnahe Flächen Tieren und Pflanzen Lebensmöglichkeiten und sind gleichzeitig Freiräume für Freizeit und Erholung. Die Menschen in der Großstadt brauchen den Kontakt zur Natur, weil sonst ihre Fähigkeit verloren geht, sinnlich erfahrbar und verantwortungsbewusst mit ihrer ökologischen Lebensgrundlage umzugehen.

Naturschutzgesetze schaffen Gestaltungsmöglichkeiten

Die Naturschutzgesetze mit ihren fachlichen und rechtlichen Instrumenten geben dem Umweltamt als Untere Naturschutzbehörde Handlungsmöglichkeiten, mehr Natur in der Stadt zu verwirklichen und die ökologische Qualität zu verbessern.
Dabei ist der Naturschutz mit seinen Zielsetzungen manchmal unbequem und muss sich in den Konflikten zwischen Naturerhalt und anderen Nutzungsvorstellungen engagiert für Fauna und Flora einsetzen.

Die Untere Naturschutzbehörde nimmt Einfluss auf Planungen und Bauprojekte

Bei Vorhaben und Planungen, die zu Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft führen können - wie z.B. Straßenbauprojekte, Bebauungspläne und größere Bauprojekte - hat die Untere Naturschutzbehörde die Möglichkeit, durch die Forderung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen ökologische Refugien für Tiere und Pflanzen zu schaffen.
Im Rahmen von Umweltverträglichkeitsprüfungen werden die Auswirkungen eines Eingriffs in Natur und Landschaft bewertet und mögliche Alternativen sowie notwendige Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen vorgeschlagen.

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/umweltamt/natur_landschaft.html>