Kontakt

Klimaanpassung und Klimaschutz

Dachbegrünung und PV-Anlage auf dem Dach des VAG-Gebäudes in der Fürther Straße

Das Klima ändert sich – auch in Nürnberg. In den letzten hundert Jahren ist die Jahresdurchschnittstemperatur in Nürnberg um ca. 1,5°C gestiegen. Insbesondere seit den 1990er Jahren ist der Trend zur zunehmenden Erwärmung deutlich. Das Jahr 2018 war das bislang wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Nürnberg. Auch die Anzahl und Dauer von Hitzeereignissen hat stetig zugenommen und erreichte mit einer 17-tägigen Hitzewelle im Sommer 2018 ihren vorläufigen Höhepunkt.

Wie stark sich die Folgen des Klimawandels in Zukunft auf jeden Einzelnen auswirken werden, hängt auch davon ab, welche Maßnahmen zur Klimaanpassung ergriffen und umgesetzt werden.


Mit welchen Folgen müssen BürgerInnen in Nürnberg rechnen?

In Zukunft muss sich die Nürnberger Bevölkerung auf immer heißere Sommer und eine stärkere Hitzebelastung in der Stadt, z.B. in Form von Tropennächten, einstellen. Hinzukommen mögliche Veränderungen der Niederschlagsverhältnisse, wie trockenere Sommer, feuchtere (aber schneeärmere) Winter und einer Zunahme von Starkregenereignissen, wie sie von aktuellen Klimamodellen prognostiziert werden.

Kann die Erderwärmung und deren Folgen noch begrenzt werden?

Bei der UN-Klimakonferenz im Jahr 2015 in Paris wurde das Klimaschutzziel beschlossen, die globale Erwärmung auf deutlich unter 2°C zu begrenzen. Und auch die EU sowie die BRD haben ambitionierte Klimaschutzziele beschlossen. Jedoch wird von vielen Klimaforschern die Erreichung der gesteckten Ziele angezweifelt. So gilt es einerseits die Anstrengungen im Klimaschutz deutlich auszuweiten und andererseits sich schon jetzt auf die Veränderungen des Klimas und dessen Auswirkungen einzustellen und anzupassen.

Was unternimmt die Stadtverwaltung gegen die Folgen des Klimawandels?

Das Umweltamt beschäftigt sich mit den zu erwartenden Auswirkungen des Klimawandels in Nürnberg und initiiert Maßnahmen zur Klimaanpassung. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt derzeit auf der zunehmenden Hitzebelastung im Sommer. Die zentrale Aufgabe besteht darin Maßnahmen zur Reduktion der Hitzebelastung umzusetzen, damit Nürnberg auch in Zukunft eine lebenswerte Stadt bleibt. Ein weiterer Fokus liegt auf möglichen Starkregenereignissen und deren Auswirkungen auf die Stadt. Dabei arbeitet das Umweltamt mit vielen anderen Dienststellen der Stadt Nürnberg zusammen.

Neben der Klimaanpassung ist der Klimaschutz zentraler Baustein der Klimapolitik der Stadt Nürnberg. Die wichtigsten Themen zur Verringerung der städtischen CO2-Emissionen sind dabei die Energieeffizienzsteigerung, die Energieversorgung durch bedarfsgerechte Kraft-Wärme-Kopplung sowie der Einsatz Erneuerbarer Energien. Die Klimaschutzmaßnahmen in Nürnberg werden zentral durch das Referat für Umwelt und Gesundheit und dem dort angesiedelten Klimaschutzmanager koordiniert.

Wie werden klimatische Themen bei der Stadtentwicklung berücksichtigt?

Eines der wichtigsten Handlungsfelder, um die Nürnberger Klimaschutzziele zu erreichen, ist eine energieeffiziente Bauleitplanung. Die Berücksichtigung von Klimaanpassungsmaßnahmen soll zudem den zu erwartenden klimatischen Veränderungen Rechnung tragen. Laut Klimanovelle 2011 des BauGB sollen Bauleitpläne dazu beitragen, den Klimaschutz und die Klimaanpassung, insbesondere in der Stadtentwicklung, zu fördern (BauGB § 1 Abs. 5 und 6).

Gemäß den Vorgaben des Umweltausschusses vom 23.01.2013 sind für Neubauprojekte prinzipiell Energiekonzepte zu erstellen. Dabei sind verschiedene Alternativen einer nachhaltig CO2 neutralen Energieversorgung zu prüfen.
In seiner Sitzung am 24.07.2019 hat sich der Nürnberger Stadtrat zudem per Beschluss zum Klimaschutz bekannt und diesen zur zentralen Zukunftsuafgabe erklärt.
In diesem Zusammenhang wurden auch konkrete Maßnahmen beschlossen, u.a. um die Energiestandards zu verbessern und bei Neubauten und Neubaugebieten möglichst CO2-Neutralität zu erreichen. Dies stellt einen wesentlichen Baustein einer nachhaltigen und zukunftsorientierten Planung dar.

Wo kann man sich weiter zu Klimaschutz/-anpassung informieren?

Das Referat für Umwelt und Gesundheit hat zu den Themen Klimaanpassung und Klimaschutz eigens die Website "Wir machen das Klima" eingerichtet.
Hier erfahren Sie, welche Klimaveränderungen in Nürnberg bislang gemessen wurden und in Zukunft zu erwarten sind, sowie welche Maßnahmen der Klimaanpassung in Nürnberg bereits umgesetzt wurden. Zudem finden Sie hier Informationen, wie Sie zuhause oder im Betrieb leicht Energie und Kosten sparen und wie Sie Ihren persönlichen CO2-Ausstoß berechnen können, welche Fördermittel es gibt, alles zum Thema Erneuerbare Energien und noch vieles mehr.

Umweltplanung


Frau Weidig

Telefon: 09 11 / 2 31-40 52

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=13515>

Mehr zum Thema

Klimaschutzkampagne

Logo Klimaschutzkampagne

Aktuelle Hitzewarnungen für Bayern

Hitzewarnungen Bayern
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/umweltamt/klima_energie.html>