Kontakt

Klassenzimmertheaterstück „Malala – Mädchen mit Buch“

Anlässlich des Weltfrauentages am 08.03.17 beleuchteten wir im Sozialkundeunterricht das Thema Frauen- und Menschenrechte und gingen dabei auf die Lebenssituation von Frauen und Mädchen in anderen Teilen der Welt ein. Hierbei beschäftigten wir uns in Vorgriff auf das Theaterstück besonders mit der Geschichte Pakistans, den Taliban und mit der durch die Medien bekannten jungen Pakistanerin Malala.

Am 10.03.2017 stattete das Theater Erlangen dann der Klasse EG10g einen Besuch ab. Zu sehen bekamen die Schüler das Klassenzimmerstück „Malala – Mädchen mit Buch“, das die Geschichte von Malala Yousafzai erzählt. Die 11-jährige Pakistanerin schrieb mit elf Jahren ein Blog-Tagebuch über den Alltag unter den Taliban, die Mädchen verbieten, in die Schule zu gehen. Sie überlebt einen Mordversuch nur knapp und wird zur jüngsten Friedens-Nobelpreisträgerin. Das Klassenzimmerstück geht dabei vielen Fragen nach, z.B. wie es überhaupt zu einem Attentat wegen der Religion kommen kann, welche Rolle die Medien dabei spielten oder wie Menschen bereits so jung schon so mutig sein können. Die Schüler zeigten sich im Nachgespräch tief beeindruckt von der schauspielerischen Leistung von Anika Herbst, die 45 Minuten Spielzeit vollkommen alleine sehr eindrucksvoll bestritt. Dank der kompetenten Gesprächsführung von Judith Zeitner, der zuständigen Theaterpädagogin, fand im Anschluss an das Stück eine hochinteressante und lebhafte Diskussion rund um das Thema statt.
Wir danken sowohl den beiden Damen vom Theater Erlangen für dieses besondere Erlebnis, als auch dem Förderverein, der finanziellen Zuschuss leistete.

Claudia Belzer

Zurück...

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_1/malala.html>