Kontakt

Was gibt es Neues an der B4 und rund um die B4?


Die EU nicht nur an einem Tag ...

An der B4 Nürnberg startete im 2. Halbjahr des Schuljahres der Themenbogen EU und Europa.

Klassenprojekt "EU und Europa"

Im Rahmen eines Europa-Projektes wurden in einer Industrieklasse verschiedene europäische Themen aufgegriffen, recherchiert und in Gruppen vor der Klasse präsentiert.

Thementag Europa an der B4 am 04. Juli 2017

Gastreferent H. Pfeifer, Hanns-Seidel-Stiftung: "Die EU in der Krise - Europa im Umbruch? Der Brexit - Die Eurokrise - Wahlen in Zeiten von Populismus und Nationalismus"


Institute of the Motor Industry

Ausbildung im Automobilbereich in England und Deutschland

Am 6. Juli 2017 hatte Petra Angermeier, Lehrkraft des Berufsbereichs Automobilwirtschaft, die Möglichkeit, sich in Hertford (eine Autostunde nördlich von London) über die Ausbildung im Automobilbereich in England und Deutschland beim IMI (Institute of the Motor Industry) auszutauschen.

Cara Taylor (Standards and Framework Manager) des Instituts verglich dabei anschaulich die aktuellen Rahmenbedingungen in England mit den neuen, die bis zum Jahr 2018 umgesetzt werden sollen. Bisher war die Ausbildung in England individuell verschieden (angefangen von training on the job bis Unterstützung durch learning providers anhand von Modulschulungen und beides innerhalb von 1 bis 2 Jahren). Eine duale Ausbildung wie in Deutschland gab und gibt es in England nicht.
Seit 2012 arbeitet man nun an einem einheitlichen Rahmen.
Die Gastgeber interessierten sich sehr für die duale Ausbildung in Deutschland im Automobilbereich.
Ron Stradling (Verified Motor Industry Consultant und Lehrer am ECBM) bereicherte das Treffen durch seine Erfahrungen im Automobilbereich in England. Er sieht eine starke und gute Zukunft der englischen Automobilindustrie und erörterte Vor- und Nachteile von electric cars und self driving cars.
Alle Beteiligten nahmen sich vor, sich auch in Zukunft auszutauschen.


Interkultureller Workshop zwischen Flüchtlingen und Industriekaufleuten

Zum ersten Mal begegneten sich an der Berufsschule 4 Schüler/-Innen der Berufsintegrationsklassen und des Berufsbereichs Industrie im Rahmen eines interkulturellen Workshops. Unter der Leitung von Naomi Hill, interkulturelle Trainerin aus Nürnberg und Dr. Ismael, Zahnarzt aus Aleppo/Syrien, lernten die Teilnehmer des Workshops den Kulturbegriff kennen und verglichen die Bedeutung direkter und indirekter Kommunikation in verschiedenen Kulturen.

interkultureller Workshop

Bild vergrößern

Die Kulturbrille

interkultureller Workshop

Bild vergrößern

Teilnehmer des interkulturellen Workshops

interkultureller Workshop

Bild vergrößern

Austausch unter den Teilnehmern

interkultureller Workshop

Bild vergrößern

Teilnehmer des interkulturellen Workshops


Englandfahrt der B4

Auch in diesem Jahr entsendet die B4 25 Schülerinnen und Schüler zu einem 3-wöchigen Kurs am European College of Business and Management.

Im Rahmen des "Professional Development Programme" (PDP) beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit kaufmännischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen Großbritanniens und Londons. Daneben wenden die Schülerinnen und Schüler das erlernte Wissen und praxisnahen Problemstellungen an.
Das European College of Business and Management wurde 1988 gemeinsam von der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer (AHK London) und internationalen Unternehmen gegründet und ist die Bildungsakademie der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer (AHK) in London.
Das Programm wird zu einem großen Teil von der Europäischen Union im Rahmen von Erasmus+ bezuschusst.
Unsere Schülerinnen und Schüler berichten in diesem Jahr wieder über ihre Erlebnisse in einem eigens eingerichteten Blog. Viel Spaß beim Lesen!


Praxistag für geflüchtete Jugendliche

Am Praxistag für geflüchtete Jugendliche begrüßte das "Team Zukunft" der BROCHIER Gruppe insgesamt 47 unbegleitete Flüchtlinge und brachte ihnen das Handwerk näher. Dieses Projekt wurde durch den "Nürnberger Marktplatz für Unternehmen und Gemeinnützige" angestoßen. Der Nürnberger Marktplatz bringt gemeinnützige Einrichtungen aus der Flüchtlingshilfe und regionale Unternehmen zusammen.
Insgesamt 30 Schüler der Berufsschule 4 Nürnberg, 5 Jugendliche der Rummelsberger Diakonie, 8 Jugendliche der AWO und 4 Jugendliche der Stadtmission Nürnberg wurden an den Werkbänken aktiv.
Es wurde kräftig geschweißt, gebogen, gepresst und gelötet sowie Mini-Solarventilatoren gebaut. Ein kleiner, aber sicher wichtiger Baustein für die Integration der Flüchtlinge und deren Einbindung ins Berufsleben.

Praxistag2017-01

Bild vergrößern

Kennelernen handwerklicher Tätigkeiten für unbegleitete Flüchtlinge am Praxistag

Praxistag2017-02

Bild vergrößern

Kennelernen handwerklicher Tätigkeiten für unbegleitete Flüchtlinge am Praxistag


Schöller-Azubi-Akademie 2017

Auch in diesem Schuljahr hatten Schülerinnen und Schüler der B4 die Möglichkeit, an den Veranstaltungen der Schöller-Azubi-Akademie teil zu nehmen. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe finden verschiedene Workshops und Gesprächsrunden mit hochrangigen Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik statt. Am 28.04.2017 war dann der große Tag der Abschlusspräsentation vor einem großen Publikum. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und die Schulleitung bedanken sich bei der Schöller-Stiftung für dieses großartige Förderprogramm.


Karrieretag Automobilkaufmann/-frau

Am Dienstag, den 25. März 2017 fand zum 14. Mal der Karrieretag für unsere 11. Klassen der Auszubildenden zum Automobilkaufmann/-frau statt.

Um unseren Schülern einen bestmöglichen Überblick über ihre Möglichkeiten zur Weiterbildung nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Ausbildung aufzuzeigen, durften wir auch dieses Jahr wieder Gastredner verschiedener namhafter Bildungsträger aus der Region bei uns begrüßen. Neben den Möglichkeiten zur Weiterbildung wurden die Schülerinnen und Schüler auch über Kosten sowie Stipendienmodelle informiert.
Für einen tieferen Einblick in einige der Weiterbildungsmodelle sorgten 2 ehemalige Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die über Ihre Erfahrungen in der Weiterbildung berichteten.
In Einzelgesprächen mit den jeweiligen Bildungsträgern konnten im Nachklang von interessierten Schülern vertiefende Fragen gestellt werden. Wir bedanken uns für die Einblicke und den Besuch bei den folgenden Bildungsträgern und Personen:
- IHK: Herr Essel
- VWA: Frau Berg
- DAA: Frau Bolsinger
- FOM: Frau Brand und Frau Meyler
- BFC: Frau Gerl, Frau Recknagel und Herr Kobras


Unterstützung des Down-Syndrom-Marathon - Ein Projekt mit Flüchtlingsklassen

Am Sonntag, den 19.März fand zum wiederholten Male der Down-Syndrom-Marathon in Fürth statt.
Nachdem die Initiatoren von einer Helfergruppe im Stich gelassen wurde, kam der Hilferuf an die B4.
Neben Schülerinnen und Schülern, die in einem Ausbildungsverhältnis stehen, haben auch ganz spontan Schülerinnen und Schüler aus den Flüchtlingsklassen geholfen. Manche sogar an zwei Tagen.
Die ganze Aktion verstanden die Flüchtlinge unter dem Motto „uns wird geholfen, also helfen wir auch, wo es möglich ist“!
Einige der Beteiligten freuen sich schon auf eine nächste Aktion im Sommer.

Downlauf2017-01

Unsere Helfer beim Down-Syndrom-Marathon

Downlauf2017-02

Unsere Helfer beim Down-Syndrom-Marathon


Schulausflug der AK11C zu Porsche/ Zuffenhausen am Mittwoch, den 22.02.17

Nachdem die brandheißen Modelle von Porsche nicht nur uns in Feuer & Flamme versetzten, sondern auch den hauseigenen Feueralarm auslösten, begann unsere Museumsführung etwas verspätet. Zum Glück war es nur falscher Alarm.
Im Museum wurde uns, von den Anfängen als Kutschenbauer, über die Mitentwicklung des VW-Käfer bis hin zu den heute bekannten Luxus-Sportwagen wie den 918 Spyder, die Geschichte von Porsche näher gebracht.
Anschließend durften wir bei einer Werksbesichtigung auch hinter die Kulissen, von Motorenbau, über Sattlerei bis hin zur Endfertigung, blicken. Die innovative Arbeitsweise mit 6-Stunden-Schichten und einer sog. schlanken Fertigung mit geringen Lagerbeständen, aber auch die hochmodernen Fertigungshallen mit autonomen Transportrobotern, haben schnell unsere Begeisterung geweckt.

Aber auch die Zusammenarbeit mit der NASA bei der Entwicklung eines Turboladers oder die fortschrittlichen Hybrid-Motoren zeigten uns die Innovationskraft von Porsche auf.
Und wir träumen weiter… vom eigenen Porsche oder noch besser: Einem Arbeitsplatz in Zuffenhausen.


„Theater an der B4….

am Montag, den 13. März 2017, kamen 2 Schauspieler des Weimarer Kulturexpresses an die B4 und veranschaulichten mit dem Theaterstück „Fremde Heimat“ die Themen Flucht und Integration.
Den Schauspielern ist es in 60 Minuten gelungen, sowohl ernsthaft als auch humorvoll die Lebensgeschichte eines jungen Ausländers (Daniel) und dessen deutschen Freundin Marie zu erzählen.
Dabei wurde auf der einen Seite das Einfühlungsvermögen der Zuschauer für Menschen in Flucht- und Asylsituationen angesprochen und auf der anderen Seite die Ängste und Vorurteile der einheimischen Jugendlichen aufgezeigt. Im Anschluss konnten sich die rund 130 Schülerinnen und Schüler aus 4 Berufsbereichen noch zum Stück und seinen Inhalten äußern.“

Theater

Bild vergrößern

Die Schauspieler des Weimarer Kulturexpresses

Theater

Schüler der B4 bei der Theateraufführung


Industrie 4.0 und Lernortkooperation

In Zusamenarbeit mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftschaftpädagogik von Prof. Wilbers der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg haben die Gewerbliche Berufsschule 2 und die Kaufmännische Berufsschule 4 der Stadt Nürnberg ein gemeinsames Projekt durchgeführt.
An 2 Tagen sind Industriekaufleute und Industriemechaniker gemeinsam unterrichtet worden. Die Auszubildenden haben Informationen über Industrie 4.0 erhalten und darüber diskutiert. Ebenso durften die Auszubildenden ihren Fachbereich gegenüber dem jeweils anderen Ausbildungsberuf präsentieren.
Kernstück des Projekts war der gemeinsame Zusammenbau von Fischertechnik Modellautos und das gegenseitige Vermitteln von kaufmänischem und gewerblichem Wissen.
Den Abschluss des Projekts bildete eine Betriebsbesichtigung der Fa.Bosch in Nürnberg. Hier konnten die Auszubildenden erfahren, wie Industrie 4.0 in der Praxis umgesetzt wird.
Vorgestellt wurde das Projekt im Rahmen einer Präsentation auf den Hochschultagen in Köln im März 2017.

Plenumsveranstaltung

Bild vergrößern

Gewerbliche und kaufmännische Auszubildende beim gemeinsamen Projekt der Nürnberger Berufsschulen 2 und 4

Lehrer

Bild vergrößern

Mitinitatoren des Projekts v.l.n.r.
Jürgen Klose (B4), Kevin Molter (Masterstudent FAU), Hasan Gencel (B2), Martin Siegert (B2), Oliver Mothes (B4)

Gruppe Gencel

Bild vergrößern

Schülergruppe von gewerblichen und kaufmännschen Auszubildenden beim Zusammenbau der Fischertechnik Modellautos (betreut durch Hasan Gencel)

Gruppe Klose

Bild vergrößern

Schülergruppe von gewerblichen und kaufmännschen Auszubildenden beim Zusammenbau der Fischertechnik Modellautos (betreut durch Jürgen Klose)

Gruppe Mothes

Bild vergrößern

Schülergruppe von gewerblichen und kaufmännschen Auszubildenden beim Feedback über die bisherigen Ergebnisse (betreut durch Kevin Molter und Oliver Mothes)

Gruppe Siegert

Bild vergrößern

Schülergruppe von gewerblichen und kaufmännschen Auszubildenden beim Zusammenbau der Fischertechnik Modellautos (betreut durch Martin Siegert)

Industriemachaniker

Bild vergrößern

Präsentation Industriemechaniker am Beispiel von gewerblichen Tätigkeiten

Vortrag Kaufleute

Bild vergrößern

Präsentation Industriekaufleute am Beispiel von kaufmännischen Tätigkeiten

Thesenrally1

Bild vergrößern

Hasan Gencel informiert die Auszubildenden über Inhalte von Industrie 4.0

Thesenrally2

Bild vergrößern

gewerbliche und kaufmännsche Auszubildende beim Austausch über Thesen zu Industrie 4.0

Thesenrally3

Bild vergrößern

gewerbliche und kaufmännsche Auszubildende beim Präsentieren der Thesen zu Industrie 4.0

Hochschultage

Bild vergrößern

Hasan Gencel bei der Präsentation des Projekts an den Hochschultagen in Köln im März 2017 (Im Hintergrund Prof. Wilbers)


Wieder Zuhause aus dem fernen Osten

Seit einigen Tagen befinden sich alle mitgereisten Schülerinnen und Schüler der B4 wieder gesund und wohlbehalten in Deutschland. Die 10-tägige Studienreise nach Hong Kong und Guangzhou war spannend und abwechslungsreich. Die Zusammenfassung der Ereignisse gibt es von unseren Schülerinnen und Schülern in einem Erfahrungsbericht:

Trotz der durch schlechtes Wetter verursachten Verspätung des Abfluges und der damit verbundenen Wartezeit im Flieger am Nürnberger Flughafen, trübte das nicht unsere Stimmung und Vorfreude auf diese Reise.
In Hong Kong angekommen wurde direkt am Flughafen klar, dass es hier etwas anders zugeht. Unsere Unterkunft entsprach nicht unbedingt dem 'westlichen' Standard, was uns jedoch überhaupt nicht störte. Trotz der langen Reise entschieden wir (eine kleine Gruppe aus drei Jungs) noch einen Abstecher in die Stadt zu machen. Schon die Taxifahrt in der Dämmerung dorthin sorgte für viele spektakuläre und neue Eindrücke. Vieles dieser Reise werden wir bestimmt nicht vergessen, was sich jedoch mit am meisten in unsere Köpfe gebrannt hat, war dieser eine Moment, als uns der Taxifahrer mitten im Zentrum der Millionenmetropole aussteigen ließ. Umgeben von Wolkenkratzer, Lichtern, bunten Reklametafeln, vielen Menschen und Lärm, war es einfach überwältigend. Nach einer tollen jedoch viel zu kurzen Zeit mit vielen neuen Erlebnissen und Erfahrungen ging es nach Guangzhou.
An der Grenze angekommen, merkten wir, dass wir immer mehr ins Landesinnere kommen. In Guangzhou waren wir dann zum Glück permanent mit unseren chinesischen Partner unterwegs, da es ziemlich schwierig war sich bei den hauptsächlich chinesischen Schriftzeichen zurecht zu finden und mit Einheimischen zu kommunizieren. Alles in allem war diese Reise ein riesiges Abenteuer, eine Bereicherung fürs Leben und man hat einige neue Freundschaften geknüpft.


Auf Entdeckungsreise in Hong Kong

15 Schülerinnen und Schüler der B4 befinden sich derzeit auf einer mehrtägigen Erkundungstour im Reich der Mitte.
In einem 10-tägigen Aufenthalt lernen unsere Schülerinnen und Schüler die chinesische Kultur von ganz nah kennen. Start der Reise ist in Chinas Millionenmetropole Hong Kong. Dort ist ein umfangreiches Programm geplant mit viel Raum für Begegnungen mit einer chinesischen Kooperationsgruppe. Nach 7 Tagen ist die Weiterfahrt nach Guangzhou geplant. Die 11-Millionen-Einwohner-Stadt befindet sich nur wenige Kilometer von Hong Kong entfernt auf dem chinesischen Festland in der Nähe der Nürnberger Partnerstadt Shenzhen.
In Kooperation mit dem CVJM Nürnberg organisiert die B4 in diesem Jahr erstmalig diesen ganz besonderen Austausch. Im Juli dieses Jahres ist dann der Besuch einer chinesischen Delegation in Nürnberg geplant.
Während des gesamten Aufenthalts bloggen unsere Schüler regelmäßig über ihre Erlebnisse.

Hongkongfahrt2017

Bild vergrößern

Schülerinnen und Schüler der B4 in Hong Kong


Neues aus dem Berufsbereich Markt- und Sozialforschung

Die Klasse WMS10A besuchte am 02. Februar 2017, in Begleitung von den Lehrkräften Frau Edinger und Herrn Ganslmeier, das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) in Bamberg.
Die Schülerinnen und Schüler hatten dabei die Gelegenheit sich über das Institut und dessen Arbeitsschwerpunkte zu informieren. Vor allem für die Auszubildenden aus der Marktforschung war dies eine besondere Gelegenheit, Inhalte der Sozialforschung näher kennenzulernen.
Unser besonderer Dank für diese außerordentlich gelungene Veranstaltung gilt Frau Dr. Jutta von Maurice (wissenschaftlich-koordinierende Geschäftsführerin), Herrn Dr. Michael Mudiappa, Frau Ilona Kellermann und allen Referentinnen und Referenten.

Besuch beim LIfBi

Die Klasse WMS10A am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe


Eine neue Homepage für unsere Schule?

Die Projektgruppe „Relaunch Homepage B4“ der Versicherungsklasse VS10A hat nicht nur die bestehende Homepage unserer Schule überarbeitet, sie hat auch eine Zukunftsversion der Homepage speziell für Smartphones entwickelt und bereits mit Jimdo praktisch umgesetzt.
Diese Online-Musterversion der zukünftigen Homepage kann aber erst freigeschaltet werden, wenn alle urheberrechtlichen Fragen geklärt sind.


Vorbereitungen für den Schüleraustausch in Hong Kong und Guangzhou laufen auf Hochtouren

In Kooperation mit dem CVJM Nürnberg e.V. entsendet die B4 in diesem Jahr erstmals 15 Schülerinnen und Schüler in das "Reich der Mitte" nach China. In einem rund 10-tägigen Programm lernen unsere Schülerinnen und Schüler Kultur und Lebensart in China kennen. Neben einem regen Austausch mit chinesischen Schülerinnen und Schülern sind viele andere Aktivitäten geplant, wie z.B. ein kultureller Abend oder
der Besuch unterschiedlicher Einrichtungen in Hong Kong und Guangzhou. Start der Reise ist am 22.02.2017.
Zur Vorbereitung des Austauschs treffen sich unsere Schülerinnen und Schüler zu interessanten Vorträgen und Workshops mit Experten der chinesischen Kultur.
Im Juli 2017 empfangen unsere Schülerinnen und Schüler dann ihre chinesischen Partner in Nürnberg. Auch in Nürnberg ist ein abwechslungsreiches Programm geplant.

Hong Kong war nach einer wechselhaften Geschichte bis 1997 Kolonie Großbritanniens. Durch die englische Sprache und die westlich beeinflusste Kultur gilt Hong Kong vielen als Brücke nach Festlandchina (Mainland China).

Hongkong2017

Bild vergrößern

Informationsgespräch für die Teilnehmer an der Fahrt nach Hongkong

Hongkong Workshop 01

Bild vergrößern

Vorbereitungen auf die Fahrt nach Hongkong

Hongkong Workshop 02

Bild vergrößern

Vorbereitungen auf die Fahrt nach Hongkong


Werksbesichtigung bei BMW

Googelt man nach dem Begriff "Werksbesichtigung", erhält man eine nicht enden wollende Anzahl von Unternehmen, die Interessierten die Möglichkeit eröffnen, dieses Unternehmen besser kennenzulernen.
Besonders die deutsche Autoindustrie ist daran interessiert, Produktionsabläufe transparent darzustellen und einem breiten Publikum einen Einblick in die Komplexität unterschiedlicher Fertigungstechniken zu eröffnen.

Gerade für angehende Automobilkauffrauen und -männer erscheint es notwendig und sinnvoll, die Herstellung eines Autos in seiner ganzen Bandbreite vor Ort zu sehen, um im täglichen Kundenkontakt das live Erlebte fundiert einbinden zu können. Aus diesem Grund führt der Berufsbereich der Automobilkaufleute pro Schuljahr verschiedene Exkursionen zu Fahrzeugherstellern durch.
Die ersten Werksbesichtigungen im Schuljahr 2016/17 fanden am 24.01.2017 in den BMW-Werken Landshut (v.a. Motorenfertigung, Carbonteilefertigung) und im weltweit größten BMW-Werk (Fertigung 5er, 6er und 7er-Baureihen) in Dingolfing statt.

Schülerreaktionen in Auszügen:

  • „Die Besichtigung des BMW-Werkes war für mich interessant, weil man jeden Schritt im Prozess der Autoherstellung gezeigt bekommen hat, dessen Endprodukt man schließlich mal verkaufen will :-)“
  • „Für mich war die BMW-Tour ein neuer Einblick in die Zukunft.“
  • „Eine Fließbandfertigung ist sehr beeindruckend und hat mir einen guten Einblick in die Produktion gegeben.“
  • „Es war interessant, wie aus Einzelteilen ein fertiges Auto wird.“
  • „Die Besichtigung des BMW-Werks zeigte mir einmal mehr, wie hochtechnisiert und innovativ die Automobilproduktion ist.“
  • „Es war interessant zu sehen, in wie weit die automatisierte Roboterarbeit in Verbindung mit der menschlichen Arbeit fortgeschritten ist.“
  • „Es war total spannend und interessant, hat mir sehr gut gefallen, da man viele Einblicke bekommen hat.“

Lernplattform „Finanzchecker pur“

„Finanzchecker pur“ ist eine neue Website der Berufsschule 4 mit Erklärvideos für Jugendliche. Zu den Videos gibt es jeweils ein Quiz, damit die User ihr im Video erworbenes Wissen sofort testen und überprüfen können. Alle Videos wurden von den Azubis der Berufsschule 4 Nürnberg selbst erstellt.
Schwerpunkt der Website sind derzeit Videoclips über Versicherungen, es gibt aber auch welche zu allgemeinen Finanzthemen wie Girokonto, Ratenkredit, Schufa, Post Ident oder Riesterrente.
Und natürlich gibt es zur Website auch einen YouTube-Kanal, eine Facebookseite und einen Twitter-Account.
Kein Wunder also, dass viele der Videos bei Google und YouTube inzwischen schon auf Seite 1 liegen.

Finanzchecker pur

Bild vergrößern

Die Projektgruppe "Finanzchecker pur" der Versicherungsklasse VS10F


Weihnachtsandacht an der Berufsschule 4

In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien fanden von Dienstag bis Donnerstag stimmungsvolle Weihnachtsandachten statt, die von verschiedenen Schülerinnen und Schülern der Berufsschule 4 vorbereitet und gestaltet wurden.

Alle Schülerinnen und Schüler, unabhängig von ihrer Religion, waren dazu eingeladen und setzten somit ein Zeichen für gegenseitige Toleranz und Wertschätzung. Verschiedene Gedanken, Fürbitten und ein Rollenspiel luden zum besinnlichen Nachdenken ein.
Für einen festlichen musikalischen Rahmen sorgten die Lehrkräfte Frau Angermeier (Flöte) und Herr Janetzko (E-Piano). Zudem spielte die Schülerin Julia Guggemos Gitarre.
Herzlichen Dank an alle Teilnehmenden und Mitwirkenden für diesen festlichen Jahresabschluss.


Fächerübergreifender Unterricht mal ganz anders ...

Nachdem die Schülerinnen und Schüler einer Berufsintegrationsklasse an der B4 Nürnberger Lebkuchen als Kulturgut kennengelernt haben, durften sie im Themenbereich „Konsum“ selbst aktiv werden: Aus welchen Zutaten bestehen Lebkuchen? Welche Verpackungen und Mengenangaben gibt es bei uns?
Die Schülerinnen und Schüler haben zunächst selbst in 2er Teams die Zutaten für ein Lebkuchen – Rezept im Supermarkt eingekauft und anschließend gemeinsam mit ihren Lehrerinnen im Unterricht gebacken. Das hat allen Spaß gemacht!


Übergabe der Zertifikate an die Teilnehmer des Professional Development Programme des ECBM in London

Am Donnerstag den 24. November 2016 nahmen die Teilnehmer des Professional Development Programme (PDP) des European College of Business and Management (ECBM) aus dem Schuljahr 2015/2016 ihre Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme an dem Programm entgegen.
Willi Fensel, Projektleiter an der B4 Nürnberg, empfing die Teilnehmer in einem feierlichen Rahmen.
Die Zertifikate wurden überreicht durch Sarah Iles, stellvertretende Direktorin am ECBM sowie Programmmanagerin, die dafür eigens aus London angereist war.
Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch von Herrn Gerhard Groh, den für Hummelstein zuständigen Stadtrat der SPD-Fraktion.
Rund 20 Schülerinnen und Schüler samt Begleitung durch Eltern und Betriebe nutzten die Gelegenheit zu einem Austausch in lockerer Atmosphäre mit Mitschülern, Lehrkräften und unseren Gästen.
Die B4 entsendet jedes Schuljahr 25 Schülerinnen und Schüler an das ECBM in London. Das Projekt wird durch das Erasmus+ Programm der Europäischen Union gefördert. Informationen zum PDP und unseren anderen Auslandsaufenthalten erteilt jede Lehrkraft im Fach Englisch der B4.

Teilnehmer Ecbm2016

Bild vergrößern

Übergabe der Zertifikate an die Teilnehmer des Professional Development Programme des ECBM in London

Sarah Iles

Bild vergrößern

Frau Sarah Iles


IHK Prüfungen 2015/2016

Wieder ein erfolgreiches Jahr für unsere Schülerinnen und Schüler!!!
Im Rahmen einer Feierstunde in der Grünen Halle in Fürth hat die IHK Nürnberg für Mittelfranken die Prüfungsbesten des Jahrgangs 2015/2016 durch IHK-Vizepräsident Wolfgang Bastert geehrt.
Wir sind stolz auf die Ergebnisse unserer ehemaligen Schülerinnen und Schüler und freuen uns mit ihnen über das hervorragende Abschneiden.

Prüfungsbeste in Deutschland und Bayern:
Tina Pröger, Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung

Prüfungsbeste in Mittelfranken:
Jonas Kißkalt, Bankkaufmann
Matthias Pagacz, Automobilkaufmann
Sydney Will, Kaufmann für Versicherungen und Finanzen/FR Versicherung

Wir wünschen unseren Prüfungsbesten viel Erfolg für die Zukunft.

IHK-Pruefungsbeste 2016

Bild vergrößern

Feierstunde fuer die Pruefungsbesten der IHK-Abschlusspruefungen 2016 und Ehrung verdienter Ausbilderinnen und Ausbilder
Foto: Kurt Fuchs/IHK

IHK-Pruefungsbeste 2016

Bild vergrößern

Feierstunde fuer die Pruefungsbesten der IHK-Abschlusspruefungen 2016 und Ehrung verdienter Ausbilderinnen und Ausbilder
Foto: Kurt Fuchs/IHK

IHK-Pruefungsbeste 2016

Bild vergrößern

Feierstunde fuer die Pruefungsbesten der IHK-Abschlusspruefungen 2016 und Ehrung verdienter Ausbilderinnen und Ausbilder
Foto: Kurt Fuchs/IHK

IHK-Pruefungsbeste 2016

Bild vergrößern

Feierstunde fuer die Pruefungsbesten der IHK-Abschlusspruefungen 2016 und Ehrung verdienter Ausbilderinnen und Ausbilder
Foto: Kurt Fuchs/IHK


Innoward-Bildungspreis 2016 für „finanzchecker.de“ der Berufsschule 4 Nürnberg

Mit überwältigender Mehrheit wählten die über 300 Teilnehmer/innen des Bildungskongresses der Deutschen Versicherungswirtschaft in Berlin am 15.09.2016 den YouTube-Kanal „Finanzchecker“ zum besten Bildungsprojekt des Jahres. Das Webangebot wurde federführend von einer 12-köpfigen Projektgruppe von angehenden Versicherungskaufleuten der Berufsschule 4 Nürnberg entwickelt. Es beinhaltet Videoclips zu Versicherungen, Krediten, Geldanlagen und allgemeinen Finanzfragen wie Kontoeröffnung und Überweisung und richtet sich speziell an Jugendliche. Alle Videoclips wurden von den Azubis selbst erstellt. Die Videos und Internetseiten liegen unter dem Suchbegriff „Finanzchecker“ bei YouTube und Google seit vielen Monaten auf Seite 1 bzw. Platz 1 und damit vor vielen professionellen Werbefilmen wie denen mit Heiner Lauterbach für Finanzcheck.de oder mit Jürgen Vogel für die Sparkassen.
Der Innoward-Bildungspreis ist der renommierteste Preis des deutschen Versicherungsgewerbes und wird i.d.R. nur an Projekte von Unternehmen vergeben.

Innoward2016 Finanzchecker

Bild vergrößern

v.l.n.r.: Uwe Krabbe (Schulleiter), Lea von Fragstein und Kevin Strauber (VS10E), Dr. Peter Kührt (Projektbetreuer)

Innoward2016 Siegel B4

Logo Bildungspreis "InnoWard" - Bildungsverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV)


Partner der B4

  • Schule ohne Rassismus<http://www.schule-ohne-rassismus.org/startseite/http://>
  • FAU Erlangen-Nürnberg<https://www.wiso.rw.fau.de/>
  • Logo Erasmus Plus<http://www.erasmusplus.de/>
  • NQS<https://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_4/schulentwicklung.html>
  • Mebis-logo<https://www.mebis.bayern.de/>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_4/neuigkeiten.html>