Kontakt

Familienstützpunkte in Nürnberg

Die Stadt Nürnberg nimmt seit 2010 am "Programm zur Förderung der strukturellen Weiterentwicklung von Familienbildung und von Familienstützpunkten" teil. Das Programm wird vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert. Ziel ist es, Städte und Landkreise dabei zu unterstützen, die Familienbildung vor Ort weiterzuentwickeln und Familienstützpunkte einzurichten.

Was sind Familienstützpunkte?

Familienstützpunkte sind Anlauf- und Kontaktstellen für alle Nürnberger Familien. Sie beraten und informieren über passende Unterstützungsangebote vor Ort, vermitteln bei Bedarf an andere Stellen und Einrichtungen weiter und machen Angebote der Familienbildung.

Zurück zum Seitenanfang

Vom Modellprojekt Familienstützpunkte zum Förderprogramm

Mit dem Programm zur Förderung der strukturellen Weiterentwicklung kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten setzt der Freistaat die im Rahmen des Modellprojekts „Familienstützpunkte“ begonnene Förderung von Landkreisen und kreisfreien Städten bei der Planung, Organisation und Vernetzung der örtlichen Angebote der Eltern- und Familienbildung sowie bei der Einrichtung von Familienstützpunkten fort.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Modellprojekt „Familienstützpunkte“ (April 2010 bis Juni 2013) ist Nürnberg seit Juli 2013 Standort im bayernweiten Programm zur Förderung der strukturellen Weiterentwicklung kommunaler Familienbildung und von Familienstützpunkten.

Im Rahmen des Modellprojekts „Familienstützpunkte“ wurden die Umsetzung des Bayerischen Gesamtkonzepts zur Eltern- und Familienbildung sowie die Einrichtung von Familienstützpunkten an 11 Modellstandorten erstmals erprobt. Das Bayerische Gesamtkonzept zur Eltern- und Familienbildung wurde vom Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg (ifb) im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen erarbeitet. Es verortet die Eltern- und Familienbildung – ihrer rechtlichen Basis (§ 16 SGB VIII) entsprechend – in der Kinder- und Jugendhilfe.

Unter Federführung des Jugendamts der Stadt Nürnberg erfolgte im Rahmen des Modellprojekts

  • eine Bestandserhebung familienbildender Einrichtungen und Angebote
  • eine Bedarfsermittlung für den Bereich Familienbildung
  • ein Abgleich des Bestands und Bedarfs an familienbildenden Angeboten
  • die Vernetzung der Fachkräfte und Institutionen der Familienbildung
  • das Erstellen eines Konzepts für die Weiterentwicklung der Familienbildung in Nürnberg, wobei insbesondere den Familienstützpunkten als niedrigschwellige Anlaufstelle für Familien eine besondere Bedeutung zukommt.
Zurück zum Seitenanfang

Wo sind die Familienstützpunkte in Nürnberg?

In Nürnberg gibt es insgesamt sieben Familienstützpunkte. Sie sind an folgenden etablierten familienbildenden Einrichtungen angegliedert:

1 - Evangelische Familien-Bildungsstätte gGmbH (FBS)

2 - Beratungsstelle Zentrum Kobergerstraße

3 - Deutscher Kinderschutzbund

4 - Arbeiterwohlfahrt (AWO)

Zurück zum Seitenanfang

5 - Treffpunkt e. V.

6 - BRK-Familienzentrum Nunnenbeckstraße

7 - Zoff + Harmonie Familienbildung der Kath. Stadtkirche

Zurück zum Seitenanfang
Logo Familienstützpunkte Nürnberg

Stadt Nürnberg ∙ Amt für Kinder, Jugendliche und Familien - Jugendamt

Stab Familienbildung

Dietzstraße 4

90443 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-82 92 und -22 83

<http://www.jugendamt.nuernberg.de>
Zurück zum Seitenanfang

Mehr zum Thema

Aktualisiert am 22.04.2016, 17:04 Uhr

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/familienbildung/familienstuetzpunkte.html>