Kontakt

Bonussystem / Wettbewerb

Seit 2003 ist für die Schulen der Stadt Nürnberg ein Drei-Ebenen-Bonussystem (mit derzeit 135.000.- Euro) als Anreiz für die Teilnahme am KEiM-Programm installiert. Dieser Topf wird folgendermaßen aufgeteilt:


Ebene 1: technischer Teil - 50.000 Euro

Für jede Schule wurde in den Jahren 1996 – 1998 eine sogenannte Baseline erstellt. Diese bildet die Ausgangsbasis zur Bewertung der Verbrauchsentwicklung bei Wärme, Strom und Wasser jeweils mit dem aktuellen Abrechnungsjahr. Die Baseline wird für alle Schulen nach den gleichen Kriterien anhand von baulich-technischen Maßnahmen und Nutzungs-änderungen regelmäßig angepaßt.
Verbraucht die Schule im Abrechnungsjahr weniger als in der Baseline festgehalten, erhält sie anteilig Gelder aus den so erzielten Einsparungen.

Ebene 2: Wettbewerb (pädagogische Projekte) - 61.000 Euro

Alle Schulen, die in Bezug auf die Themen Strom-, Heizenergie- und/oder Wassersparen (KEiM-Kernthemen) pädagogisch aktiv sind und ihre Projekte mit dem KEiM-Bewerbungsformular dokumentieren und einreichen, erhalten einen Bonus in Höhe von max. 1000 Euro.

Ebene 3: Wettbewerb (pädagogische Projekte mit Sonderprämie) - 24.000 Euro

Alle eingereichten Projekte zu den KEiM-Kernthemen Strom-, Heizenergie- und/oder Wassersparen werden von einer Fachjury begutachtet - herausragende Projekte werden dabei zusätzlich mit einem Sonderbonus in Höhe von max. 1500 Euro honoriert.

KEiM-Plus-Themen - "Abfallvermeidung in der Schule" und "umweltfreundliche Mobilität auf dem Schulweg"

Wenn eine Schule ein Projekt zu den KEiM-Kernthemen gemacht hat, dann kann sie zusätzlich noch Projekte zu den KEiM-Plus-Themen "Abfallvermeidung in der Schule" und / oder "umweltfreundliche Mobilität auf dem Schulweg" einreichen. Die Schule kann dann noch zwei Prämien in Höhe von je 100 Euro erreichen (aus Ebene 2)

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/keim/bonusverfahren_ausschuettungsmodus.html>