Kontakt

Nürnbergs Einsatz für Klimaschutz – in Europa und weltweit

Internationale Beteiligungen Nürnbergs 2008 - 2014

Global Compact

Der Global Compact der Vereinten Nationen ist eine freiwillige Initiative zur Förderung nachhaltiger Entwicklung und gesellschaftlichen Engagements für Unternehmen. Im Jahr 1999 wurde der Pakt offiziell von UN-Generalsekretär Kofi Annan allen interessierten Unternehmen angeboten. Einige Jahre später wurde der Beitritt auch Städten und Forschungseinrichtungen gestattet, wobei Nürnberg als erste Stadt weltweit im Mai 2003 dem Global Compact beigetreten ist. Damit kann die Wirtschaft als wichtige treibende Kraft der Globalisierung dazu beitragen, dass die Entwicklung von Märkten und Handelsbeziehungen, von Technologien und Finanzwesen allen Wirtschaftsräumen und Gesellschaften zugutekommt.

Klima-Bündnis - Alianza del Clima e.V.

Das „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder / Alianza del Clima e.V.“ ist Europas größtes Städtenetzwerk zum Klimaschutz und hat den Erhalt des globalen Klimas als Ziel – kurz: die Verringerung der klimaschädlichen Emissionen in den Industriestaaten auf der Nordhalbkugel und den Schutz des Regenwaldes auf der Südhalbkugel.

Nürnberg ist seit 1994 Mitglied des Klima-Bündnisses und leistet durch folgende Maßnahmen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz:

  • ein umfangreiches CO2-Minderungsprogramm
  • das kommunale Energiemanagement
  • die Solardachbörse
  • zukunftsweisende Energiekonzepte für neue Baugebiete

Action for MDGs

Das Projekt trägt dazu bei die Millenniumsentwicklungsziele lokal zu verankern und stärker in die Arbeit der Städte und Gemeinden zu integrieren. Gemeinsam mit Kommunen und europäischen Partnerorganisationen entwickelt das Klima-Bündnis ein breites Angebot für Politik und Verwaltung sowie für Bürgerinnen und Bürger.

Mit dem Projekt "Action for MDGs" sollen Städte und Gemeinden bei der Umsetzung einer lokalen Entwicklungsagenda unterstützt werden. Die Projektpartner möchten zur Vernetzung in Kommunen beitragen und den Austausch von Erfahrungen und guten Beispielen gemeinsam voranbringen. Ein weiteres Ziel ist die Stärkung der Rolle von Kommunen in entwicklungspolitischen Themen auf europäischer Ebene.

Covenant of Mayors

Mit dem Betritt zum "Covenant of Mayors" am 10.02.2009 setzt Nürnberg ein deutliches Signal für die Bedeutung des Klimaschutzes weltweit. Die Unterzeichner des "Covenant of Mayors" verpflichten sich, durch eine 20%-ige Steigerung ihrer Energieeffizienz und eine Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energieträger am Endenergieverbrauch auf 20%, ihre CO2-Emissionen bis 2020 um 20% zu senken und weitere Kommunen zum Mitmachen zu motivieren. Zur Umsetzung der Klimaschutzziele hat die Stadt Nürnberg einen „Nachhaltigen Energie-Aktionsplan“ (sustainable energy action plan – SEAP) am 19.10.2009 eingereicht. Der „Implementation Report" folgt 2014.

Eurocities

Das Umweltreferat wirkt kontinuierlich im Environmental Forum von EUROCITIES mit und beteiligt sich an den aus Nürnberger Sicht relevanten Arbeitsgruppen des Forums (Working Group on Climate Change – Air Quality – Energy Efficiency), die insbesondere im Hinblick auf die Umsetzung der Luftgüterichtlinien und energiepolitischen Grundsätze der EU wichtige Arbeit leistet.

Klimapartnerschaft mit San Carlos

Nürnberg und seine Partnerstadt San Carlos in Nicaragua arbeiten seit 2012 im Bereich des Klimaschutzes und Klimawandelanpassung zusammen. Ziel des Projekts ist die Erarbeitung eines umsetzbaren Handlungsplans.

ICT ADVISORY GROUP

Der Umweltreferent der Stadt Nürnberg wurde durch die Generaldirektion „Informationsgesellschaft und Medien“ in die „Advisory Group – ICT Infrastructure for energy-efficient buildings and neighbourhoods for carbon-neutral Cities“ berufen.

Green Digital Charter

Am 23.06.2010 stimmte der Stadtrat der Unterzeichnung der „Green Digital Charter“ zu. Bei der Green Digital Charter steht der spezielle Bereich der Green IT im Fokus. Mit der Unterzeichnung verpflichtet sich die Stadt Nürnberg, einen Beitrag zur Einhaltung der von der EU gesetzten Klimaschutzziele zu leisten.

So werden Optimierungsmaßnahmen zur Reduktion des Energieverbrauchs der 190 verwaltungsinternen Server durchgeführt und es werden im Rahmen der Beschaffung Energieeffizienzkriterien für Bürogeräte vorgegeben. Außerdem wurde 2010 eine Modernisierung der Klimatisierung im Hauptrechenzentrum durchgeführt, die zu einer Verringerung des Stromverbrauchs um 490.000 kWh führte.

Networking intelligent Cities for Energy efficiency (NiCE)

NiCE (Networking intelligent Cities for Energy efficiency) ist ein Netzwerk der 28 Städte, die die Green Digital Charter (GDC) unterzeichnet haben, zu denen von Anfang an auch Nürnberg gehört. NiCE liefert den GDC-Städten Unterstützung, um die vereinbarten Klimaschutzziele nach der gleichen Systematik und im Idealfall mit den gleichen Werkzeugen zu ermitteln. NiCE wird von der Europäischen Union im 7. Forschungsrahmenprogramm über ICT-Mittel gefördert.

Internationale Beteiligungen

  • Logo Global Compact<https://www.unglobalcompact.org/>
  • Eurocities<www.eurocities.eu>
  • Logo Klima-Bündnis<http://www.klimabuendnis.org/home.html?&L=1>
  • Logo Action for MDGs<http://action-for-mdgs.eu/de/action-for-mdgs.html>
  • Logo Covenant of Mayors<http://www.covenantofmayors.eu/index_de.html>
  • Green Digital Charter<http://www.greendigitalcharter.eu/>
  • Networking intelligent Cities for Energy efficiency<http://www.greendigitalcharter.eu/>
URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/klimaschutz/international.html>