Kontakt

Programm

Kanufahrt auf der Pegnitz am Wasserschöpfrad des Erfahrungsfelds vorbei

Programm 2021

Aufgrund der aktuellen Lage gab es in der Saison 2021 kein normales Rahmenprogramm mit Aktionstagen, Werkstätten und Theater.

Das Programm sah dieses Jahr etwas anders aus:
Die Schultage waren ausschließlich für Grundschulgruppen reserviert, die in Führungen zum Thema „Wasser“ spielerisch und körperbezogen mehr über das kühle Nass erfuhren. Im Mittelpunkt stand die Sensibilisierung der Kinder für einen achtungsvollen Umgang mit dem Wasser.
Einzelbesucher*innen erhielten am Wochenende sowie in den Ferien auch wochentags die Möglichkeit, ihre Sinne zu entwickeln und entfalten. Dabei waren natürlich wie gewohnt viele Stationen betreut.

Gruppenführungen für Grundschulklassen

Nirgendwo auf unserem blauen Planeten ist Leben ohne Wasser möglich. Es prägt das Ökosystem Erde, beeinflusst Klima und Witterung ebenso wie Flora und Fauna. Der menschliche Körper besteht zu zwei Dritteln aus Wasser. Es ist unverzichtbares Lebensmittel und knappe Ressource. Durch Verschwendung und Verschmutzung bringt der Mensch dieses kostbare Gut zunehmend in Gefahr. Unsere Führungen nahmen Bezug auf den Lehrplan. Im Mittelpunkt stand die Sensibilisierung der Kinder für einen achtungsvollen Umgang mit dem Wasser.

Unsere Gruppenführungen behandelten einige der vielen Facetten des Themas Wasser. Vier Gruppen konnten täglich an ausgewählten Wasserstationen des Erfahrungsfelds spielerisch und körperbezogen mehr über das kühle Nass erfahren.

Dabei staunen wir über die Schönheit des Wassers, spüren Wasserkraft am eigenen Körper, erleben Strömung und beobachten, wie Wasser als Antrieb genutzt wird. Am Trinkwasserbrunnen probieren wir Wasser – doch woher kommt es überhaupt? Und wie groß ist mein persönlicher, wie groß der virtuelle Wasserverbrauch bei der Herstellung verschiedener Dinge? Was kann ich selbst gegen die Plastikverschmutzung in den Weltmeeren tun?






Werkstätten - wieder ab Mai 2022!

Es riecht nach Holz, Mörtel oder Farbe. Man fühlt die Oberfläche des Steins, die Weichheit des Stoffs oder die Kühle des Wassers beim Papierschöpfen. Konzentration und richtiges Augenmaß sind gefragt, wenn man eine gerade Mauer baut oder zwei gleichgroße Ohrringe bastelt. Wie wunderbar das Handwerk zum Erfahrungsfeld der Sinne passt, erfährt man am besten in einer der Werkstätten.

In Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer für Mittelfranken, die das Erfahrungsfeld der Sinne seit vielen Jahren unterstützt, entstehen jedes Jahr außergewöhnliche Werkstätten für kleine und große Gäste. An den „Tagen des Handwerks“ bringen echte Handwerker*innen den Kindern ihre Berufszweige näher.

Verschiedenste Werkstätten hatte das Erfahrungsfeld im Laufe seiner 25 Saisons schon zu bieten - ausgewählte Highlights sehen Sie hier.

Modellraketenbau

Der Raketenmodellsportverein „RMV82“ hilft nicht nur beim Basteln flugtüchtiger Modellraketen, sondern auch beim Fliegenlassen: Ein wahres Raketenfeuerwerk auf der Wöhrder Wiese!

Mauern

Mit Mauersteinen, Kelle, Mörtel und Lot schlüpfen hier schon die Kleinen in die Rolle des Maurers. Hier lernt man spielerisch, wie aus Steinen und Mörtel stabile Wände entstehen.

Malen mit Hanji

Aus koreanischen Hanji-Papier werden Figuren geschnitten und auf feuchtes Papier gelegt, das die Farbe des Hanji aufnimmt. Nach und nach entstehen so bunte Bilder.

Holz-Werkstatt

In dieser Werkstatt hämmert man nach Herzenslust. Aus Nägeln, Holzscheiben und bunten Schnüren entstehen Nagelbilder und Murmellabyrinthe.

Kreativ mit Nadel und Faden

Kuscheltiere, duftende Kissen, Schatzbeutel und Säckchen werden mit der Hand und mit Nadel und Faden aus schönen Stoffen genäht. Wer möchte, füllt sie mit Sand, Watte oder Kräutern.

Ton-Werkstatt: Die Stadt aus Lehm

Hier stampft man Lehm, um anschließend eigenhändig Stück für Stück kleine Häuser daraus zu bauen. So wächst nach und nach eine Miniaturstadt aus Ton.


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/erfahrungsfeld_programm.html>