Kontakt

Programm

Kanufahrt auf der Pegnitz am Wasserschöpfrad des Erfahrungsfelds vorbei

Veranstaltungskalender

Da das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne dieses Jahr leider nicht stattfindet, entfallen auch alle geplanten Veranstaltungen.

Ab der Saison 2021, die am 1. Mai nächsten Jahres startet, wird natürlich auch der Veranstaltungskalender wieder prall gefüllt sein: Theater, Aktionstage, Werkstätten und mehr warten auf staunende Gäste.



Werkstätten

Es riecht nach Holz, Mörtel oder Farbe. Man fühlt die Oberfläche des Steins, die Weichheit des Stoffs oder die Kühle des Wassers beim Papierschöpfen. Konzentration und richtiges Augenmaß sind gefragt, wenn man eine gerade Mauer baut oder zwei gleichgroße Ohrringe bastelt. Wie wunderbar das Handwerk zum Erfahrungsfeld der Sinne passt, erfährt man am besten in einer der Werkstätten.

In Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer für Mittelfranken, die das Erfahrungsfeld der Sinne seit vielen Jahren unterstützt, entstehen jedes Jahr außergewöhnliche Werkstätten für kleine und große Gäste. An den „Tagen des Handwerks“ bringen echte Handwerker*innen den Kindern ihre Berufszweige näher.

Verschiedenste Werkstätten hatte das Erfahrungsfeld im Laufe seiner 25 Saisons schon zu bieten - ausgewählte Highlights sehen Sie hier.

Modellraketenbau

Der Raketenmodellsportverein „RMV82“ hilft nicht nur beim Basteln flugtüchtiger Modellraketen, sondern auch beim Fliegenlassen: Ein wahres Raketenfeuerwerk auf der Wöhrder Wiese!

Mauern

Mit Mauersteinen, Kelle, Mörtel und Lot schlüpfen hier schon die Kleinen in die Rolle des Maurers. Hier lernt man spielerisch, wie aus Steinen und Mörtel stabile Wände entstehen.

Malen mit Hanji

Aus koreanischen Hanji-Papier werden Figuren geschnitten und auf feuchtes Papier gelegt, das die Farbe des Hanji aufnimmt. Nach und nach entstehen so bunte Bilder.

Holz-Werkstatt

In dieser Werkstatt hämmert man nach Herzenslust. Aus Nägeln, Holzscheiben und bunten Schnüren entstehen Nagelbilder und Murmellabyrinthe.

Kreativ mit Nadel und Faden

Kuscheltiere, duftende Kissen, Schatzbeutel und Säckchen werden mit der Hand und mit Nadel und Faden aus schönen Stoffen genäht. Wer möchte, füllt sie mit Sand, Watte oder Kräutern.

Ton-Werkstatt: Die Stadt aus Lehm

Hier stampft man Lehm, um anschließend eigenhändig Stück für Stück kleine Häuser daraus zu bauen. So wächst nach und nach eine Miniaturstadt aus Ton.


URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/erfahrungsfeld_programm.html>