Kontakt

Projektgruppe: HIPPY

Ziele des Programms:

  • eine positive Haltung zum Lernen wird aufgebaut (wichtig für den Schulerfolg)
  • Verbesserung der deutschen Sprachkenntnisse von Eltern und Kind
  • Erfolge im Lernbereich sorgen für gesundes Selbstbewusstsein
  • mehr erzieherische Kompetenz der Mutter (stabilisierend auf die gesamte Familie)
  • gemeinsame Aktivitäten stärken die Mutter-Kind-Beziehung
  • alles zusammen sind wesentliche Faktoren der Drogen- und Kriminalitätsprävention.

Erfolge:

  • Im August 2000 prämierte der Bundespräsident HIPPY als erfolgreiches Integrationsprojekt mit einer Urkunde.
  • In der Südstadt und am Nordostbahnhof konnten HIPPY – Gruppen mit Zuschüssen des Projekts „Soziale Stadt“ aufgebaut werden.
  • Gründung des nationalen Dachverbandes „HIPPY Deutschland e.V. im Oktober 2003
  • HIPPY ist ein Modul des städtischen Integrationsprogramms „Spielend lernen“ und wird in diesem Rahmen seit 2005 von der Stadt gefördert.

Schritte:

  • Sponsorensuche für die weitere Ausweitung des HIPPY – Programms

Kontakt:

Anita Wojciechowski

Telefon: 0911 / 41 58 88

Hilde Nägele

Telefon: 0911 / 921 99 69 91 15

<Hilde.naegele@awo-nbg.de>

Mehr zum Thema

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/agenda21/nachhaltigkeit_hippy.html>