Kontakt

Die BBS ist seit 1997 UNESCO-Projektschule

Die Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg unterstützt die Frankfurter Erklärung der deutschen UNESCO-Projektschulen vom 26.02.2016

Die UNESCO-Projektschulen in Deutschland verurteilen die in den letzten Monaten zunehmenden Gewalttaten gegen Flüchtlinge als Verstöße gegen die Menschenrechte und gegen die grundlegenden Werte unserer Demokratie, denen wir als UNESCO-Projektschulen in besonderem Maße verpflichtet sind.
In der derzeitigen aufgeheizten gesellschaftlichen Debatte appellieren wir an alle Beteiligten, zu einem umfassenden toleranten, respektvollen und konstruktiven Dialog zurückzukehren.

Das Netzwerk der unesco-projekt-schulen in Deutschland

In mehr als 100 Städten verteilt über die gesamte Bundesrepublik und auch im Ausland findet man sie: die etwa 200 UNESCO-Projekt-Schulen zwischen Flensburg und Überlingen am Bodensee, zwischen Heinsberg und Frankfurt an der Oder, davon sind 155 anerkannte und 45 mitarbeitende up-schulen. Weltweit sind es etwa 8800 Schulen, die im ASP-net (Associated Schools Projekt) in fast allen 191 Mitgliedstaaten der UNESCO mitarbeiten. Sie sind ganz "normale" Schulen mit einem kleinen, aber feinen Unterschied: Auf dem Stundenplan stehen die Einhaltung der Menschenrechte, kulturelle und Umweltbildung und der gerechte Ausgleich zwischen Arm und Reich. Ob Grund- oder berufsbildende Schule, Gymnasium oder progressiver Schulversuch, staatliche Regelschule oder Privatschule - jeder Schultyp des deutschen Bildungssystems ist als unesco-projekt-schule vertreten. Die Aktionen, Projekte und Ideen sind bunt und vielfältig.

Was bedeutet das für die BBS?

Als UNESCO-Projekt-Schule bündelt die Bertolt-Brecht-Schule seit 1997 ihre sozialen, umweltpädagogischen und kulturellen Aktivitäten. Die Bertolt-Brecht-Schule weiß sich den Leitgedanken der UNESCO verpflichtet:

  • Friedenserziehung
  • Menschenrechtserziehung
  • Kulturelles Erbe
  • Interkulturelle und internationale Erziehung
  • Umwelterziehung
  • Eine Welt/Dritte Welt.

Im täglichen Fachunterricht, in fächerübergreifenden Projekten oder im Rahmen der Neigungskurse bemühen sich Lehrer, Schüler und Eltern UNESCO-Ideen praktisch umzusetzen mit:

  • Aktionen für die Menschenrechte
  • ökologischen und sozialen Projekten
  • Deutsch- und Englischunterricht für ausländische Schüler
  • ökumenischen Gottesdiensten
  • Schulkultur mit Kunstausstellungen, Schülertheater und Popmusik
    multikulturellen Festen
  • Schüleraustausch mit Frankreich, Italien und England
  • Studienreisen nach Rom, London, Paris und Barcelona
  • Zusammenarbeit mit UNESCO-Projekt-Schulen in Bayern, in Deutschland und international.

UNESCO-Schulkoordinatoren Stephanie Schielein-Barker und Michael Hertel

Zimmer: 2.7.07


Telefon: 09 11 / 81 87 - 2 16

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=82214>

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/bertolt_brecht_schule/unesco.html>