Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Extremwetter

Aufziehender schwerer Sturm über einer ländlichen Landschaft.

Bild vergrößern

Mal eben nett übers Wetter plaudern? Diese Zeiten sind vorbei. Ob Sturm, Starkregen oder Hitze – extreme Wetterlagen werden immer häufiger und verursachen jedes Jahr immense Schäden. Wir informieren Sie auf dieser Seite, wie Sie vorsorgen und sich im Ernstfall vor Schäden durch Extremwetter schützen können.


Hitze und Waldbrand

Mit dem Klimawandel steigt vor allem in Großstädten wie Nürnberg die Belastung durch Hitze. Für viele Menschen sind hohe Temperaturen eine akute Gefahr für die Gesundheit. Langanhaltende Hitze bedeutet auch eine steigende Waldbrandgefahr. Die Böden sind ausgetrocknet und leicht entflammbar.

Hochwasser und Starkregen

Hochwasser gehen meist von oberirdischen Gewässern aus. Ursache ist meist Dauerregen. Überschwemmungen durch Starkregen sind dagegen kaum vorhersehbar und können jeden treffen – unabhängig von der Nähe zu Gewässern. Oft ist das Kanalnetz überlastet und Wasser fließt unkontrolliert an der Erdoberfläche ab.

Sturm und Unwetter

Umgestürzte Bäume, abgedeckte Dächer, verwüstete Campingplätze, unpassierbare Straßen – extreme Unwetter führen oft zu verheerenden Schäden. Rechtzeitige Vorsorge und das richtige Verhalten können bei einem Unwetter oft Schäden reduzieren und sogar Leben retten.


Mehr zum Thema

Kostenlose Warn-Apps

Wetter in Nürnberg

am 28. November 2022

  • Symbol zur Wetterprognose

    Mittag 
    5 °C

  • Symbol zur Wetterprognose

    Nachmittag 
    5 °C

  • Symbol zur Wetterprognose

    Abend 
    5 °C

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/hinweis_zum_selbstschutz_fuer_die_bevoelkerung/extremwetter.html>