Kontakt

Veranstaltungsprogramm

In eigener Regie oder mit Kooperationspartnern wie dem Stadtarchiv, dem Bildungszentrum oder der Willibald-Pirckheimer-Gesellschaft veranstaltet der Verein Vorträge, Tagungen oder Zeitzeugengespräche. In diesem Rahmen werden neueste Forschungsergebnisse zu Aspekten der Stadtgeschichte vorgestellt und überregional bedeutsame Themen beleuchtet sowie Gedenkjahre oder Jubiläen gewürdigt.
Der Verein hat es sich überdies zum Prinzip gemacht, neben renommierten Geschichtswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern vor allem Nachwuchshistorikerinnen und -historikern ein Forum zur Präsentation ihrer Forschungsergebnisse zu bieten. Der Besuch dieser Veranstaltungen ist für Vereinsmitglieder kostenlos.

Vortragsbesucher

Vortragsbesucherinnen und -besucher im Fabersaal, Januar 2010.



Vorträge Oktober bis Dezember 2018


Das reguläre Vortragsprogramm wird in Kooperation mit dem Bildungszentrum der Stadt Nürnberg durchgeführt. Die Vorträge finden in der Regel am ersten Dienstag im Monat (außer an Feiertagen oder in den Ferien) in der Nürnberger Akademie (ehemaliges LGA-Gebäude), Gewerbemuseumsplatz 2, im Fabersaal (Vortragssaal E 14) statt, Beginn der Vorträge ist jeweils um 19.45 Uhr.
Für Mitglieder des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg ist der Eintritt frei, Nichtmitglieder zahlen pro Vortrag 7 Euro.

Hinweis für Vereinsmitglieder:

Bitte bringen Sie Ihren Mitgliedsausweis zu den Vorträgen mit, da das Bildungszentrum von Personen, die nicht Mitglied im Verein für Geschichte der Stadt Nürnberg sind, Eintritt erhebt.



2. Oktober 2018

19.45 Uhr, Fabersaal

Vortrag im Rahmen des Vortragsprogramms

Referent: Dr. Herbert Schott, Staatsarchiv Nürnberg

Benno Martin, die Nürnberger Gestapo und die Familie des Hitlerattentäters Schenk von Stauffenberg

Benno Martin, Polizeichef in Nürnberg und später Höherer SS- und Polizeiführer Main, zuständig für Nordbayern, ist eine umstrittene Gestalt der Nürnberger Geschichte. Er war zweifelsfrei an Verbrechen beteiligt, doch zumindest im Fall der Familie des Klaus Schenk von Stauffenberg, der am 20. Juli 1944 ein Attentat auf Hitler verübte, zeigte er sich von einer anderen Seite. Im Spruchkammerurteil 1950 gegen Martin heißt es, er habe der Familie von Stauffenberg "unschätzbare Dienste geleistet", er selbst sprach von seinem "Meisterstück".

Doch die Sache ist keinesfalls eindeutig. Der Vortrag beleuchtet das nicht eindeutige Verhalten von Benno Martin und der Nürnberger Gestapo gegenüber der Familie von Stauffenberg.


6. November 2018

19.45 Uhr, Fabersaal

Vortrag im Rahmen des Vortragsprogramms

Referentin: Christin Rosse, Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau

Die Restaurierung des Geschlechterbuches der Nürnberger Patrizierfamilie Tucher von Simmelsdorf (um 1570)

Kunsthistorische Einordnung, Bestandsaufnahme und Restaurierungsmaßnahmen

Nähere Informationen zum Vortrag liegen noch nicht vor.



4. Dezember 2018

19.45 Uhr, Fabersaal

Vortrag im Rahmen des Vortragsprogramms

Referent: Dr. Tim Juckes, Universität Wien

Kampf um die Chorschwelle: Raumpolitik und Bildstrategien in der Lorenzkirche um 1430 bis 1500

Nähere Informationen zum Vortrag liegen noch nicht vor.



Führungen und Rundgänge Herbst 2018


Führungen durch Ausstellungen, Stadtteilbegehungen, Halbtagsexkursionen in die nähere Umgebung und Studienfahrten machen Geschichte mit allen Sinnen erfahrbar. Für Themenvielfalt und Abwechslung im Veranstaltungskalender sorgen die Vereinsmitglieder mit Initiativen und Spezialwissen selbst.

Besonders die Präsentation von sonst unzugänglichen Besichtigungszielen macht versteckte Facetten der Nürnberger Stadtgeschichte sichtbar. Dabei fallen für unsere Mitglieder nur die reinen Unkosten einer Begehung an, die Führungen selbst sind kostenfrei.


6. Oktober 2018

Samstag
9.00 bis ca. 13.00 Uhr

mit Prof. Dr. Hermann Rusam

Ein abwechslungsreicher heimatkundlicher Spaziergang ...

...im Bereich des Mirtineshof in Klingenhof, des Klingenhofer Angers, des Keilbergs und der Wolfsgrube bei Ittelshofen

Treffpunkt: Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 8 in Erlenstegen
Bitte beachten: Es werden Fahrgemeinschaften mit dem Privat-PKW gebildet. Für Teilnehmer ohne eigenen PKW gibt es Mitfahrgelegenheiten.
Telefonische Anmeldung ab sofort unter 231-2771. Anmeldeschluss ist der 28.9.2018. Die Teilnehmerzahl beträgt max. 20 Personen.



Ausstellungsführung

Ausstellungsführung im Stadtarchiv in der Norishalle, Januar 2010.


Verein für Geschichte der Stadt Nürnberg

Marientorgraben 8

90402 Nürnberg


Andrea Müller (Mitarbeiterin Geschäftsstelle)

Zi. 205


Telefon: 09 11 / 2 31-73 32

Telefax: 09 11 / 2 31-40 91

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=9345>

Öffnungszeiten:

Dienstag 8.30 bis 12 Uhr und 14.00 bis 15.30 Uhr
Freitag 8.30 bis 12 Uhr



Ulrike Swoboda M.A. (Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen)

Zi. 106


Telefon: 09 11 / 2 31-54 86

Telefax: 09 11 / 2 31-40 91

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:



Aktualisiert am 20.09.2018, 13:54 Uhr

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtarchiv/vgn_veranstaltungen.html>