Kontakt

Inkunabeln

Zeitraum

Drucke von der Erfindung des Buchdrucks um 1450 bis zum Jahr 1500.

Anzahl

ca. 2.100

Zu den Kernbeständen zählen Übernahmen aus der 1370 erstmals erwähnten Ratsbibliothek und den 1525/26 aufgehobenen städtischen Klöstern. Auf der Grundlage dieser Sammlung entstand der älteste gedruckte Inkunabelkatalog Europas, der zusammen mit der ersten Bibliotheksgeschichte von Johann Saubert 1643 erschien (Johann Saubert, Historia bibliothecae reipublicae Noribergensis ... Nürnberg 1643).

Schwerpunkte bilden Drucke mit rechtswissenschaftlichem oder theologischem Inhalt. Unter den Druckorten dominiert Nürnberg. In Ergänzung zu den mittelalterlichen und neuzeitlichen Handschriften enthält dieser Bestand wichtige Zeugnisse für die Blütezeit des Humanismus in Nürnberg und für die Entwicklung von Buchmalerei und Einbandkunst unter dem Einfluss eines aufstrebenden Massenmediums.

Links

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtbibliothek/inkunabeln.html>