Kontakt

Sondersammlungen

Autografensammlung

Autografen: Autogr. 166: Maria Sibylla Merian, 1685

Aus Vermächtnissen und Nachlässen im 19. und 20. Jahrhundert sowie gezielten Ankäufen: ca. 10.000 Briefe und Briefkonzepte.

Zeugnisse vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart; der Schwerpunkt liegt im 18. Jahrhundert.
Alle Autografen sind in einem speziellen Zettelkatalog nachgewiesen; sie können über die Zentralkartei der Autografen an der Staatsbibliothek zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz recherchiert werden.

Pirckheimer-Papiere

Pirckheimerpapiere: PP 394,7: Albrecht Dürer, 1506

1861 bei einem Nürnberger Antiquar gekauft. 551 Faszikel mit ca. 2.100 Nummern.

Briefe und Manuskripte der Zeit von 1496 bis 1530 aus dem Nachlass des Humanisten und Ratsherren Willibald Pirckheimer (1470-1530).
Vollständige Edition der Briefe durch ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördertes Projekt:

Willibald Pirckheimers Briefwechsel 1-7, München 1940-2009

Einband-Sammlung

Einbandsammlung: Einbd. 143: Großplattenpressung, 1498

330 ausgewählte Bände.

Die nach handwerklichen und künstlerischen Gesichtspunkten ausgewählten Stücke bilden einen Überblick über die Entwicklung der Einbandkunst vom späten Mittelalter bis heute.

Genealogica

Genealogica: Gen. E 3: Stammbaum der Familie Ebermayer

Nürnberger Gelegenheitsschrifttum, aus Privatsammlungen übernommen:
10.800 Einheiten.

Festschriften zu Hochzeiten, Trauerschriften und Leichenpredigten, Gratulations- und Abschiedsgedichte, Kasualreden, Laudationes zu Nürnberger Persönlichkeiten, vorwiegend aus den Jahren 1650 bis 1800.
Über die vorhandenen Gelegenheitsschriften informiert ein nach Adressaten geordneter Zettelkatalog.
Die Titel des 17. Jahrhunderts sind im „Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 17. Jahrhunderts (VD 17)“ nachgewiesen.

Kartensammlung

Kartensammlung: B.I. 12: Paul Pfinzing d.J., Pegnitzlauf

Ca. 290 handgezeichnete Karten aus der Zeit vor 1850 sowie ca. 2.900 gedruckte Karten, zumeist aus den seit 1792 an die Stadtbibliothek gekommenen Norica-Sammlungen. Regionale Schwerpunkte bilden Nürnberg, Franken und Bayern. Gut dokumentiert ist das Schaffen der Nürnberger Offizin Johann Baptist Homann (1664-1724) in nahezu 600 Blättern. Neuzugänge erfolgen heute vor allem durch die Pflichtablieferungen des Amtes für Geoinformation und Bodenordnung in Nürnberg.

Bestandskatalog der handgezeichneten Karten von Günter Tiggesbäumker:
• Handgezeichnete Karten und Pläne der Stadtbibliothek Nürnberg
(aus: Beiträge zur Geschichte und Kultur der Stadt Nürnberg 23), Nürnberg 1988.

Zur Kartographie in Nürnberg s. Fritz Schnelbögl:
• Dokumente zur Nürnberger Kartographie
(aus: Beiträge zur Geschichte und Kultur der Stadt Nürnberg 10), Nürnberg 1966.

Der Kartenbestand ist durch Zettelkataloge erschlossen, die im Handschriftenlesesaal zugänglich sind.

Vor- und Nachlässe

Vor- und Nachlässe: FW IV 5: Manuskript von Jakob Wassermann

27 Vor- und Nachlässe von Gelehrten, Literaturschaffenden, Komponisten und Musikwissenschaftlern aus verschiedenen Epochen und mit unterschiedlichem Umfang.

Service Lesesaal

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtbibliothek/sondersammlungen.html>