Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Netzwerke und Partner

Netzwerk

Die Energie- und Umweltstation Nürnberg ist gut vernetzt. Hier finden Sie einen Überblick über Netzwerke und (Kooperations-)Partner unserer Einrichtung.


Qualitätssiegel Umweltbildung.Bayern

Qualitätssiegel „Umweltbildung Bayern“

Die Energie- und Umweltstation Nürnberg ist mit dem Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“ ausgezeichnet. Dieses wird vom bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz zur Stärkung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung und zur Sicherstellung hoher Qualitätsstandards in der außerschulischen Bildungsarbeit seit 2006 an gemeinnützige Einrichtungen, Selbstständige und Netzwerke verliehen. Alle drei Jahre muss dieses Siegel neu beantragt werden.


Logo ANU

Arbeitsgemeinschaft Natur und Umweltbildung e.V. (ANU)

Die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung ist der bundesweite Dachverband aller Umweltbildner mit inzwischen ca. 1300 Mitgliedern. Mitglieder sind Umweltzentren, Initiativen, FreiberuflerInnen/Selbständige und weiteren Einzelpersonen, die in der Umweltbildung tätig sind. Im Landesverband Bayern leitet die Energie- und Umweltstation gemeinsam mit dem Kindermuseum Nürnberg die Fachgruppe Schule und Nachhaltigkeit und arbeitet in der Fachgruppe Umweltstationen mit. Außerdem arbeitet sie im AK „Digitale Lebenswelt und BNE“ des ANU Bundesverbandes mit.


Logo der Bildungszentren Klimaschutz

Netzwerk BildungKlima-plus-56

Der Klimawandel ist die Herausforderung der Menschheit. Dem Thema wollen wir uns durch die Mitwirkung in dem Projekt BildungKlima-plus-56 annehmen. Mit dem Projekt BildungKlima-plus-56 wird das 2017 gegründete Bildungsnetzwerk für Klimaschutz um 56 Partner erweitert. Das Netzwerk hat das Ziel, die Anzahl der Bildungsangebote zum Klimaschutz zu erhöhen. Zudem machen sich die BildungszentrenKlimaschutz auf den Weg zur Klimaneutralität.
Das Projekt wird im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.


Logo RCE

RCE – Regional Centre of Expertise

Das Institut für Pädagogik und Schulpsychologie (IPSN) wurde von der Universität der Vereinten Nationen als RCE (Regional Centre of Expertise) ausgezeichnet. Als RCE hat das IPSN zum Ziel Bildung für nachhaltige Entwicklung zu fördern und hierfür relevante Einrichtungen in Nürnberg zu vernetzen. Die Energie- und Umweltstation nimmt durch die Vernetzung von Schulen untereinander, die Vernetzung von Schulen mit außerschulischen Einrichtungen (s.u.) und die oben genannten vielfältigen Angebote für Schulklassen und Fortbildungen für Lehrkräfte eine Schlüsselrolle ein.


Runder Tisch Umweltbildung Mittelfranken

Zweimal jährlich treffen sich Umweltbildner/innen aus Mittelfranken und tauschen sich über neue Inhalte und Methoden sowie aktuelle Rahmenbedingungen für die Umweltbildung aus. Organisiert wird er von den Teilnehmer/innen, insbesondere den anerkannten Umweltstationen, so auch der Energie- und Umweltstation Nürnberg.


Vernetzungskreis BNE Nürnberg-Fürth-Erlangen

Auf Initiative der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und den Families for Future wurde gemeinsam mit der Energie- und Umweltstation Nürnberg und den BNE-Beauftragten der Städte Fürth und Erlangen ein niedrigschwelliges Online-Vernetzungsangebot für Einrichtungen der BNE im Städtedreieck ins Leben gerufen. Dieses wird zukünftig zwei bis dreimal pro Jahr zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten stattfinden.


Städtische Netzwerke

Runder Tisch Energie und Klima: Dieser wird von Umweltreferat der Stadt Nürnberg geleitet. Das Ziel ist die stadtweite Vernetzung rund um das Thema Klimawandel.

Bündnis für Biodiversität: Das Bündnis wird von Referat für Umwelt und Gesundheit geleitet. Das Ziel ist die stadtweite Vernetzung rund um das Thema Biodiversität.

Netzwerk Bildung.Ökolandbau.Ernährung (BÖE): Das Netzwerk wird von Referat für Umwelt und Gesundheit geleitet. Ziel ist die Vernetzung von Bildungsanbietern zum Themen Bio und Ernährung im Rahmen der Biometropole Nürnberg.


Außerstädtische Partner


Logo Zeidelmuseum

Zeidelmuseum Feucht

Die Zusammenarbeit hat neben der Förderung von MINT-Bildung das Ziel das Zusammenwirken von Mensch und Umwelt - vor allem am Beispiel der Honigbiene- zu verdeutlichen.
Mit der gemeinsamen Konzeption, Planung und Durchführung entsprechender Veranstaltungen kann eine gebündelte Fachexpertise zu diversen bio-ökologischen Themen gestellt werden. Im Zentrum steht dabei immer der Mensch, die Honigbiene und ihre wilden Verwandten.


Logo der Stiftung

Stiftung für Mensch & Umwelt

Die Stiftung für Mensch und Umwelt (SMU) ist eine private Stiftung mit Sitz in Berlin. Sie besteht seit September 2010, ist als gemeinnützige Organisation anerkannt und operativ tätig.
Insbesondere Initiative „Deutschland summt! Wir tun was für Bienen“ wurde von der Stiftung für Mensch und Umwelt ins Leben gerufen und lenkt schon im zehnten Jahr die Aufmerksamkeit auf Wild- und Honigbienen. Die Energie- und Umweltstation freut sich über diese spannende Kooperation.


Projektbezogene Partner

Im Rahmen von einzelnen Veranstaltungen arbeiten wir themen- und projektorientiert mit verschiedenen Institutionen zusammen. Hierzu gehören z.B.:

• LBV – Landesbund für Vogelschutz in Bayern
• BN – Bund Naturschutz, Ortsgruppe Nürnberg
• Kindermuseum Nürnberg, Umweltstation
• Erfahrungsfeld der Sinne, Stadt Nürnberg
• Blue Pingu (Mobilität, SDGs)
• Energiewendebündnis
• NERGIE Aktiengesellschaft (Wasser, Energie)


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/umweltstation/netzwerkeundpartner.html>