Kontakt

frühstart - Qualifizierungsprogramm für Kitas

Erzieher mit einem Jungen beim Betrachten eines Bilderbuchs

2. frühstart-Praxisforum für pädagogische Fachkräfte am 23.11.2016

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung lädt am Mittwoch, 23. November 2016, die am Projekt beteiligten Nürnberger Kindertageseinrichtungen und alle interessierten Fachkräfte aus anderen Nürnberger Kitas zum zweiten frühstart-Praxisforum ein. Das Thema lautet: "Kinder aus Flüchtlingsfamilien in der Kita - Praktische Tipps für eine kultursensible Frühpädagogik". Nach dem Fachvortrag folgt der für die pädagogische Arbeit wichtige Erfahrungsaustausch.

frühstart endet am 31.12.2016 - ein kurzer Bericht

Mitte November tauschen die beteiligten Einrichtungen im Schönen Rathaussaal noch einmal ihre Erfahrungen aus und feiern zusammen mit allen für das Projekt Engagierten das erfolgreiche Ende. Weitere Infos enthält das PDF:


Was ist frühstart - Beschreibung

Logo zum Qualifizierungsprogramm frühstart

frühstart ist ein umfangreiches Qualifizierungsprogramm für Kita-Teams an Standorten mit besonderen Herausforderungen, in denen unterschiedliche Lebensformen, Sprachen und Kulturen aufeinandertreffen. frühstart stärkt damit Kinder auf ihrem Bildungs- und Lebensweg.

Das gut zwei Jahre dauernde Programm (September 2014 bis Dezember 2016) bietet neben intensiven Fortbildungen für das gesamte Team der Kita auch eine alltagsbegleitende Praxisberatung an und bezieht neben den Eltern auch die Träger der Kitas und ehrenamtliche Brückenbauer mit in den Prozess ein. Damit bietet das Qualifizierungsprogramm ein erprobtes Modell für Länder, Kommunen, Kitas und Eltern, in dem Chancengerechtigkeit bereits ab der Kita gefördert wird.


Wer hat frühstart initiiert?

frühstart ist ein Programm der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, Frankfurt. Es wurde 2004 von dieser, der Herbert-Quandt-Stiftung und der Türkisch-Deutschen Gesundheitsstiftung e. V. entwickelt und gemeinsam mit dem Hessischen Sozialministerium als Modellprojekt in 12 Kitas in Hessen erprobt.

2008 haben das Hessische Sozialministerium, die Gemeinnützige Hertie-Stiftung und die Türkisch-Deutsche Gesundheitsstiftung e. V. zusammen mit der Gölkel Stiftung frühstart auf 36 Kitas in zehn Städten erfolgreich ausgeweitet. In einer gemeinsamen Initiative des Landes Rheinland-Pfalz, der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und der Gölkel Stiftung wurde frühstart 2012 in Rheinland-Pfalz eingeführt. 2014 startete das Programm in Nürnberg (Quelle: Hertie-Stiftung).


Ziel des Projekts frühstart

Ziel ist, die Qualität der pädagogischen Arbeit zu optimieren, um die Kinder mit Unterstützung durch Eltern und Fachkräfte gestärkt in die Welt der Vielfalt zu schicken.

Damit sollen die Bildungschancen von Kindern nachhaltig erhöht werden. frühstart ist ein Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit für ein selbstbestimmtes, eigenverantwortliches und aktives Leben in unserer Gesellschaft.

frühstart möchte Fachkräfte darin unterstützen, den Blick auf die Kompetenzen und Potentiale eines jeden Kindes (und seiner Eltern) zu richten.


12 Nürnberger Kitas nehmen an frühstart teil

Seit September 2014 erweitern 12 Nürnberger Kitas ihre Kompetenzen für die Themen „Vielfalt gestalten“, „Eltern beteiligen“ und „Sprache fördern“. Hier die Liste mit Link zur eigenen Präsentation der Kita.

Stadt Nürnberg (6 Kitas)

Kitas freier Träger (6 Kitas)

Bay. Rotes Kreuz KV Nürnberg

Gemeinnützige Paritätische Kindertagesbetreuung GmbH Nordbayern

Humanistischer Verband Deutschlands – Bayern

Kath. Kirchenstiftung St. Anton

Rückenwind e.V.

Rummelsberger Dienste für junge Menschen gGmbH


Teamtrainer/-innen

Als Teamtrainer/-in wurde für jede Kita eine externe Fachkraft mit spezifischer mehrjähriger Fortbildungs- und Beratungserfahrung ausgewählt. Dieser bzw. diese führt innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren in den Themenfeldern Vielfalt gestalten, Eltern beteiligen, Sprache fördern sowie zur Organisationsentwicklung der Einrichtung insgesamt acht Teamfortbildungen durch. Darüber hinaus unterstützt er bzw. sie das Team im Kita-Alltag durch regelmäßige Praxisberatungen.

Die Kosten dafür trägt die Hertie-Stiftung.


Ehrenamtliche Brückenbauer - das ZAB unterstützt!

In Kooperation mit dem "Zentrum Aktiver Bürger" (ZAB) in Nürnberg unterstützen engagierte Bürgerinnen und Bürger eine frühstart-Kita bei ihrer Zusammenarbeit mit den Eltern. Sie bauen eine Brücke zwischen der Kita und den Eltern und stärken somit das Vertrauen auf beiden Seiten.

Eine Intensivierung der Elternbeteiligung kann zum Beispiel erreicht werden durch Vermitteln von Beratungsangeboten, Einrichten und Betreuen eines Elterncafés oder das Übernehmen von organisatorischen Aufgaben, wie z.B. eines Theaterbesuchs.

Ehrenamtliche gesucht!

Gesucht werden Ehrenamtliche, die dieses Programm unterstützen möchten. Weitere Informationen:

Zentrum Aktiver Bürger (ZAB)

Gostenhofer Hauptstraße 63

90443 Nürnberg


Frau Wegner

Telefon: 09 11 / 92 97 17-16

<http://www.iska-nuernberg.de/zab/>

Rolle der Träger der Nürnberger Kitas

Die Kita-Träger stehen hinter dem frühstart-Programm und unterstützen ihre Kitas beim Umsetzen und Weiterentwickeln. Unter anderem ermöglichen sie auch Schließtage für die Team-Fortbildungen und die Teilnahme der Fachkräfte an den Praxisberatungen und Fortbildungen.


Koordinierungsstelle für frühstart in Nürnberg

Die Stadt Nürnberg ist aktiver Partner von frühstart. Im Jugendamt wurde dafür eine Koordinierungsstelle eingerichtet, für die acht Wochenstunden zur Verfügung stehen. Diese wird vom Programmträger, der Hertie-Stiftung, bezuschusst.

Die städtische frühstart-Koordinierungsstelle begleitet die Vernetzung aller Programmbeteiligten vor Ort – Fachkräfte, Eltern und Ehrenamtliche. Sie unterstützt die Kitas dabei, Kooperationen mit anderen Bildungs- und Beratungsangeboten im Sozialraum aufzubauen.


Dank für das Engagement der Hertie-Stiftung

HES_LOGO_V2_VKL_RGB

Das Sozialreferat der Stadt Nürnberg begrüßt das Engagement der Hertie-Stiftung für Bildung und Integration.
Mit Hilfe der Qualifizierungsoffensive frühstart für Nürnberg wird dem Anspruch einer familienfreundlichen Stadt mit attraktiven Kindertageseinrichtungen ein weiterer Baustein hinzugefügt.


Koordinierungsstelle frühstart in Nürnberg

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien – Jugendamt

Dietzstraße 4

90443 Nürnberg


Imelda Bauer

Rechtsaufsicht und Fachberatung


Telefon: 09 11 / 2 31-23 89

Telefax: 09 11 / 2 31-1 02 45

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=53510>
<http://www.jugendamt.nuernberg.de>

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/kinderbetreuung/fruehstart.html>