Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Menschenrechtsbildung

Langfristiges Ziel der Menschenrechtsbildung ist es, eine Kultur zu etablieren, in der Menschenrechte verstanden, verteidigt und respektiert werden. Denn nur wer die Menschenrechte kennt und versteht, kann diese achten, einfordern und verteidigen.

Ein breites Bildungsangebot ist deshalb eine wichtige Aufgabe des Menschenrechtsbüros, um in der „Stadt des Friedens und der Menschenrechte“ diesem Ziel näherzukommen und das Bewusstsein für diese Rechte zu wecken, zu stärken und auszubauen.

Seminarangebot

Die Straße der Menschenrechte

Ein Bauwerk mit den 30 Artikeln der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte


Menschenrechtsseminar

Lernen über, durch und für die Menschenrechte


Diskriminierungsfrei in Nürnberg

Was ist Diskriminierung und was können wir tun?


Freiheit und Würde - Werte für alle

Für geflüchtete Menschen, auch in arabischer Sprache


Rechtsterrorismus heute - Beispiel NSU-Komplex

Wie können wir den Feind*innen der Demokratie widersprechen?


Youth for SDGs - 17 Ziele für eine bessere Welt

Ein Peer-to-Peer-Projekt zu den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen


Menschenrechtsbildung in der Stadtverwaltung

Wir nehmen die menschenrechtliche Relevanz in den vielschichtigen Aufgabenbereichen einer Verwaltung in den Fokus.


Menschenrechte in der Altenpflege

Die Menschenwürde als Basis der Pflege


Gedenken in junge Hände legen - Engagement für Schulklassen

Es ist unser Interesse Schulklassen und Gruppen direkt in Veranstaltungen zu menschenrechtlichen Themen einzubinden. Die Gestaltung der zentralen Gedenkfeier zum Holocaustgedenktag am 27. Januar wird seit vielen Jahren von Schülerinnen und Schülern übernommen. Ebenso gestalten junge Menschen einen inhaltlichen Programmteil zur offiziellen Gedenkfeier am Volkstrauertag. Bitte melden sie sich bei uns, wenn sie sich mit ihrer Schulklasse oder Gruppe engagieren wollen.


Besuch von Menschenrechtsaktivist*innen

Zur Preisverleihung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises wie auch zu Kongressen und sonstigen Veranstaltungen kommen Preisträger*innen wie auch internationale Gäste, die von ihrer interessanten Menschenrechtsarbeit berichten. Authentische Erfahrungsberichte aus entsprechenden Ländern oder zu speziellen Themen können einen wesentlichen Beitrag zur Menschenrechtsbildung in Schulklassen darstellen.
Treten sie mit uns in Kontakt, wenn sie Interesse an einem Besuch in ihrer Schule haben.

Mundaca Schulprogramm

Bild vergrößern

Rodrigo Mundaca in einer Schulklasse

Beratungs- und Informationsangebot

Für die Gestaltung von Projekten und speziellen Unterrichtseinheiten zu Menschenrechtsthemen bietet das Menschenrechtsbüro Beratung an. Gerne können wir sie sowohl personell als auch mit Material unterstützen.

Kontakt

Helga Riedl

Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg


Telefon 09 11 / 2 31- 5015

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular

Mehr zum Thema

Bildungsangebot

Mosaik-Jugendpreis

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/menschenrechte/menschenrechtsbildung.html>