Kontakt

Menschenrechtsbüro

Seit 1997 konzipiert, koordiniert und realisiert das kommunale Menschenrechtsbüro die Menschenrechtsaktivitäten der Stadt. Dies häufig in Kooperation mit Partnern innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung.

Zu den Hauptaufgaben gehören

  • die Gesamtorganisation aller Veranstaltungen rund um die Verleihung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises im Zweijahrestakt
  • die Organisation der "Friedenstafel", eines Bürgerfestes, das Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammenbringt,
  • Beratung und Begleitung von Menschen, die eine Diskriminierungserfahrung gemacht haben.
  • die Veranstaltung von internationalen Menschenrechtskonferenzen,
  • die Durchführung des internationalen Medienforums,
  • die Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen und der UNESCO,
  • die Kooperation in verschiedenen Netzwerken
  • die Mitwirkung beim "Deutschen Menschenrechts-Filmpreis",
  • die Entwicklung von Projekten zur Verankerung der Menschenrechtsbildung in der schulischen und außerschulischen Bildung, vor allem innerhalb der Stadtverwaltung
  • die Förderung der Projekte zur Menschenrechtsbildung im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände,
  • die Moderation am Runden Tisch "Fair Toys" mit Unternehmern der Spielwarenbranche,
  • die Koordination des "Runden Tisches Menschenrechte" mit Kirchen, Nichtregierungsorganisationen, Organisationen und Institutionen in Menschenrechtsfragen

Tätigkeitsbericht

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/menschenrechte/menschenrechtsbuero.html>