Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Nürnberg – Stadt des Friedens und der Menschenrechte

Dieses Leitbild verabschiedete der Stadtrat als Antwort auf die Geschichte unserer Stadt während der Zeit des Nationalsozialismus und als kommunalpolitischen Auftrag für die Zukunft. Das Menschenrechtsbüro hat die Aufgabe, dieses Leitbild mit Leben zu erfüllen. Dabei geht es um die Förderung der Menschenrechte auf internationaler Ebene ebenso wie um die Wahrung und Stärkung dieser universellen Rechte hier vor Ort. So möchten wir Sie herzlich einladen, sich gemeinsam mit uns für ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander auf der Basis der Menschenrechte einzusetzen.

Aktuelles

Nürnberg hält zusammen!

Der unfassbare Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine erfüllt uns alle mit Entsetzen und wir verurteilen diesen schamlosen Bruch des Völkerrechts aufs Schärfste. All unsere Kraft und Solidarität gilt der ukrainischen Bevölkerung. Sowohl von Seiten der Stadt als auch der Zivilgesellschaft bündelt Nürnberg derzeit alle Kräfte, um die hier ankommenden Geflüchteten aus der Ukraine menschenwürdig unterzubringen und zu versorgen.
In Russland selbst gehen viele mutige Gegnerinnen und Kritiker des Kriegs auf die Straße und riskieren mit ihrem Protest Freiheit und Unversehrtheit. Auch die hier lebenden Menschen mit russischen Wurzeln sind mehrheitlich ebenso erschüttert wie wir und verurteilen die Aggression der russischen Regierung, die auch so viel Leid über ihre alte Heimat bringt.
Anfeindungen und Angriffe gegen Mitglieder der russischsprachigen Communities sind deshalb durch nichts zu rechtfertigen. Niemand darf wegen der Brutalität und Gewissenlosigkeit des Regimes von Wladimir Putin in Geiselhaft genommen werden. Es gibt keine kollektive Schuld, wohl aber eine kollektive Verantwortung. Deshalb sollten wir vielmehr das Gespräch mit jenen suchen, die sich einseitig in den russischsprachigen gelenkten Staatsmedien informieren und Fakten gegen fake news und Propaganda setzen.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/menschenrechte/index.html>