Kontakt

Memorium Nürnberger Prozesse

Das Terrorregime der Nationalsozialisten hatte zu einem Zivilisationsbruch und zu menschlichem Leid von bis dahin unvorstellbaren Ausmaßen geführt. Durch die Nürnberger Prozesse, in denen sich 1945/46 erstmals in der Geschichte Repräsentanten eines Staates wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantworten mussten,
wurde der Saal 600 im Nürnberger Justizgebäude zu einem Ort der Weltgeschichte. Ohne die Nürnberger Prozesse und die Nürnberger Prinzipien wären eine Aufarbeitung des Unrechts und die Entwicklung zu einer internationalen Völkerstrafgerichtsbarkeit nicht möglich gewesen.

Das 2010 eröffnete Memorium Nürnberger Prozesse besteht aus einer umfassend informierenden Dokumentationsausstellung und dem Schwurgerichtssaal:
Es informiert am Originalschauplatz über Vorgeschichte, Verlauf und Nachwirkungen der Verfahren. Ausgewählte Objekte wie beispielsweise Teile der originalen Anklagebank oder historische Ton- und Filmdokumente vermitteln einen lebendigen Eindruck vom Prozessgeschehen.

Das Memorium Nürnberger Prozesse im Panorama

Panorama starten Memorium Nürnberger Prozesse

Weitere Informationen unter:

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/menschenrechte/memorium.html>