Kontakt

Gemeinschaftliche Wohnformen / Baugruppen und Baugemeinschaften

Gemeinschaftliches Wohnen
Gemeinschaftliches Wohnen

Baugemeinschaften und Baugruppen sind im Kommen. Sie bieten zeitgemäße, ergänzende Lösungsansätze für den Wohnungsbau. Ihre Wirkung auf das umgebende Quartier ist positiv, da ihr Engagement oftmals über das eigene Grundstück hinaus in die Nachbarschaft reicht. Die Architektur ist qualitativ hochwertig, da zumeist individuell geplant wird unter Berücksichtigung besonderer Standards betreffend Baumaterialien, Ökologie, Nachhaltigkeit etc.

Das Spektrum umfasst Projekte unterschiedlichster Zielsetzung: während bei einigen Interessenten das bestmögliche individuelle Wohnen bei reduzierten Kosten im Vordergrund steht, überwiegt bei Anderen der Wunsch nach Gemeinschaft - vom intensiven informellen Austausch zwischen den Bewohnern über kollektiv genutzte Grün- und Innenräume bis zu einem an eine Wohngemeinschaft angenäherten, eng abgestimmten Zusammenleben. Die Wahl der passenden Gruppierung wird dementsprechend getroffen.

Begriffsbestimmung

Eine "Baugemeinschaft" ist ein rechtlicher Zusammenschluss von Bauwilligen mit dem Zweck, gemeinsam Wohnraum - in der Regel in Form von Mehrparteienhäusern - zu schaffen. Erfahrungen aus Städten wie Hamburg und Berlin zeigen, dass sie zumeist zwischen 3 und 20 Haushalte umfasst. Errichtet werden ein oder mehrere Gebäude bei freier Architektenwahl auf eigenem Grundstück. Die Mitglieder von Baugemeinschaften nutzen den so geschaffenen

Wohnraum selber, sie errichten keine Wohnungen zur Vermietung oder zum Verkauf an Dritte. Bei einer Baugemeinschaft mit individuellem Eigentum wird mittels einer Teilungserklärung die Gemeinschaft nach Abschluss der Bauphase in eine Wohnungseigentümergemeinschaft nach dem Wohnungs- eigentumsgesetz (WEG) überführt.

Bei einer Baugemeinschaft mit genossenschaftlichem Eigentum ist eine Genossenschaft als juristische Person dauerhaft Eigentümerin des Grundstücks samt Gebäude. Die Mitglieder der Baugemeinschaft sind als Genossenschaftsmitglieder Anteilseigner der Genossenschaft und erhalten an einer Wohnung einen Dauernutzungsvertrag.

Hiervon zu unterscheiden sind Baugruppen: Eine "Baugruppe" ist ein Zusammenschluss von Bauwilligen mit dem Zweck, gemeinsam einzelne Wohngebäude zu errichten, z.B. in Form von Reihen- oder Doppelhäusern. Hierbei erwirbt jedes Mitglied durch eine spätere Aufteilung Alleineigentum an seinem Grundstück, wodurch sich u.a. der Abstimmungsbedarf mit den Nachbarn reduziert.

Gemeinschaftliches Wohnen

Kreativworkshop "Gemeinschaftliche Wohnformen"

Das Wirtschaftreferat hat im Februar 2013 einen Kreativworkshop für Initiatoren, Interessenten und Vertreter der Stadtverwaltung zum Thema "Gemeinschaftliche Wohnformen" veranstaltet.
Erste Ergebnisse der Veranstaltung wurden bereits umgesetzt:

  1. Aufbau der Rubrik "Gemeinschaftliche Wohnformen" auf den Internetseiten des Amtes für Wohnen und Stadtentwicklung mit Informationen zu Nürnberger Projekten, Initiatoren und Ansprechpartnern.
  2. Das Pilotprojekt "Konzeptvergabeverfahren" für städtische Grundstücke an der Hofreuthackerstraße in Rehhof. Hier wurden Bauflächen für Baugruppen und Baugemeinschaften reserviert. Die Vergabe erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. Nach der Interessensbekundung fließt u.a. die Projektidee als Kriterium in die Vergabeentscheidung mit ein. Bei Erfolg des Pilotprojektes werden weitere städtische Flächen für Baugemeinschaften und Baugruppen vorgesehen.

Fördermöglichkeiten

Der Bau und Erwerb von Wohneigentum sowie der Bau von Mietwohnraum werden im Bayerischen Wohnungsbauprogramm gefördert. Ergänzend dazu stehen städtische Förderprogramme zur Verfügung.

Wohneigentum:

Mietwohnungsbau:

Adressen

Für weitere Informationen zum gemeinschaftlichen Wohnen in Nürnberg stehen die folgenden Ansprechpartner zur Verfügung.

Organisationen, Vereine:

Der Hof - Wohnprojekte Alt und Jung e.V., Nürnberg
Telefon 09122 / 169 00

FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V. - Bundesvereinigung
Telefon: 0511 / 16 59 10 - 0

Städtische Ansprechpartner:

Wohnungsbauförderung
Stab Wohnen
Telefon: 0911 / 231 - 26 04

Städtische Grundstücke und Liegenschaften
Liegenschaftsamt
Telefon: 0911 / 231 - 57 24

Bauplanungsrecht
Stadtplanungsamt
Kundenberatung im Dienstleistungszentrum BAU
Telefon: 0911 / 231 - 30 04 oder - 30 05

Bauordnungsrecht
Kundenberatung im Dienstleistungszentrum BAU
Telefon: 0911 / 231 - 30 00 oder - 30 01 oder - 30 02

Ansprechpartner gemeinschaftlicher Nürnberger Wohnprojekte:

andersWOHNEN e.G.
Telefon: 0911 / 92 36 35 96

andersWOHNEN 2010 e.G.
Telefon: 0911 / 597 20 60

Schlossäcker 24 GbR
Telefon: 0911 / 933 26 82

WBG Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen
Telefon: 0911 / 80 04 5 61

Wohnen und Integration im Quartier GmbH, WIN GmbH
Telefon: 0911 / 80 09 93 78

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/wohnen/gemeinschaftliche_wohnformen.html>