Kontakt

Wöhrder See: Bucht am Norikus

Blick auf die Uferwiese an der Norikusbucht vom Wöhrder See aus.

Die „Bucht am Norikus“ am Südufer des Wöhrder Sees ist nach dem Sandstrand, dem Steg auf der Nordseite und den Unterwasserinseln ein weiterer Baustein auf dem Weg zum geplanten Naherholungsgebiet „Wasserwelt Wöhrder See“.

Ein 400 Meter langer Damm trennt einen Teil der Wasserfläche vom See. Damit erhöht sich innerhalb des Sees die Fließgeschwindigkeit, Algen und andere wuchernde Wasserpflanzen wachsen weniger stark. Auf der anderen Seite des Damms entstand eine Bucht. Hier kann in den Sommermonaten gebadet werden. Denn das Wasser, das aus dem See in die Bucht strömt, passiert als erstes eine Regenerationszone mit Schilfpflanzen. Dieser natürliche Pflanzenfilter reinigt das ankommende Wasser. Über den naturnah gestalteten Goldbach läuft das Wasser anschließend in die Pegnitz ab.

Der Damm ist begehbar: Ein zweieinhalb Meter breiter Fußweg führt knapp einen Meter über der Wasseroberfläche zwischen Bucht und See entlang und bietet einen schönen Ausblick auf den See und die Uferbereiche.

Baden in der Norikusbucht

Die Norikusbucht im Abendlicht.

Vom 15. Mai bis 15. September kontrolliert die Stadt künftig regelmäßig die Wasserqualität. In diesem Zeitraum ist das Baden in der Bucht erlaubt. Das Wasser in der Bucht ist höchstens 1,34 Meter tief und entspricht damit Nichtschwimmertiefe. Eine Wasseraufsicht ist daher nicht vorgeschrieben. Die Stadt wird die Entwicklung des Badebetriebs allerdings beobachten und entscheiden, ob eine freiwillige Wasseraufsicht an den Wochenenden und in den Ferien notwendig ist.

Die neue offizielle Badestelle ist künftig mit Infoschildern über die Badezone, die Wassertiefe, das Wasserqualitätsrisiko und die nicht vorhandene Wasseraufsicht ausgestattet. Außerhalb der Bucht bleibt das Baden im Wöhrder See weiterhin verboten, da Gefahr durch Strömungen, Untiefen, Algen oder treibende Gegenstände besteht.

Bildergalerie: Norikusbucht am Wöhrder See


Grünanlage für die Norikusbucht

Mit vielen Bäumen und einer großen Uferwiese lädt die neue Grünanlage an der Norikusbucht zum Entspannen und Naturgenießen ein. Zwischen dem neuen Hauptweg und dem Seeufer warten nun ein Wasserspielplatz, ein Bewegungspark und weitere Grünflächen darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Wöhrder See, Norikusbucht Visualisierungen

Natur und Umwelt

Fast alle Bäume und Gehölze blieben erhalten. Zusätzlich wurden neue Bäume, unter anderem im sogenannten Stifterhain am Eingang, gepflanzt und die bestehenden Gehölze um einen Saum aus Vogelnährgehölzen ergänzt. Auf einem Teil der Fläche des ehemaligen Wasserspielplatzes sollen Bepflanzungen mit großer biologischer Vielfalt entstehen.

Wege und Plätze

Spaziergänger willkommen! Der neue Parkeingang am Norikushochhaus ist einladend gestaltet. Auf ebenen und barrierefreien Wegen können Sie spazieren gehen oder eine Runde joggen. Ein sonniges, oder auch schattiges Plätzchen für eine Pause findet sich schnell: An allen Wegen stehen Bänke zum Ausruhen. Wer lieber in der Dämmerung spazieren geht, kann sich an den Hauptweg halten, der beleuchtet sein wird. Die beiden Uferplätze am Eingang und an der Umweltstation sind durch den Damm verbunden. In den Sommermonaten haben Spaziergänger von dort einen weiten Blick über die Anlage.

Spiel, Sport und Spaß

Am Ufer der Badebucht entstand eine große, ebene Uferwiese zum Sonnenbaden und Picknicken. Für Sportfreunde hat die neue Grünanlage viel zu bieten: Im Bewegungspark können Sie an verschiedenen Fitnessgeräten Ihre Muskeln trainieren oder auf den glatten Wegen mit Rollschuhen entlang rasen. Die Kleinen werden ihre Freude am neuen Wasserspielplatz haben. Hier können sich die Kinder am Wasserlauf und in einer Sandfläche mit Matsch-Bereich austoben. Auch kleine Kletteraffen können sich an der Seilnetzanlage des Spielplatzes austoben.

Energie- und Umweltstation

Energie- und Umweltstation

Die Bauarbeiten für die neue Energie- und Umweltstation auf dem Wöhrder See haben begonnen. Ab Herbst 2019 können sich hier Schulklassen und andere Nutzerkreise über Umwelt- und Naturthemen informieren und Veranstaltungen besuchen. Das auf Pfählen über der Wasseroberfläche errichtete Holzgebäude wird außerdem das Bootshaus für das Mähsammelboot beherbergen sowie mit einer öffentlichen Toilette ausgestattet sein.

Mehr zum Thema

Interner Link: Kulturhauptstadt Europas 2025. Wir bewerben uns!

In der Nähe:

Ausflugstipps:

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/wasserwelt_woehrdersee.html>