Kontakt

Günter Tollmann


1926 Gelsenkirchen

1990 Hannover

Titel:

Ohne Titel, 1971

Material:

Stahl

Maße:

400 x 200 x 200 cm

Patenschaftsgeber:

Stadt Nürnberg

Ausführung:

Metallbaufirma in Gelsenkirchen-Buer

Standort SUN71:

Grundschule Zugspitzstraße, Nürnberg

Standort 2021:

unverändert

Haltestelle:

Langwasser Nord (U1



Die Stadt Nürnberg finanzierte anlässlich des Symposions für fünf sogenannte Volksschulen im Baukastensystem Kunstwerke aus dem Etat für die künstlerische Ausgestaltung von öffentlichen Neubauten. Günter Tollmann wurde eingeladen, da er bereits zwei Jahre zuvor eine große Plastik für die Hagemann-Schule in Gelsenkirchen ausgeführt hatte. Ab 1966 begann Tollmann, der nach seinem Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie zunächst im Stil des Informel gemalte hatte, sich mit plastischen Objekten zu beschäftigen.

Dieser Schritt erscheint in seiner Biografie als Bruch, denn die geometrischen, glatten Plastiken mit ihren abgerundeten Formen hatten nichts mehr mit dem früheren gestischen Strich seiner Bilder gemein; sie standen vielmehr dem organischen Design der 1960er-Jahre nahe.

Unter dem Einfluss der mit Tollmann befreundeten ZERO-Gruppe entsprang diese Entwicklung seinem wunsch, die Kunst lebensnah zu gestalten und in den Alltag der Menschen einzubinden. Die Mobilen Plastiken waren veränderbar und sollten vor allem bei Kunstaktionen auf der Straße zum Einsatz kommen.

Tollmanns Beitrag zum Symposion war eine Weiterentwicklung seiner mobilen Objekte: Die aus Stahl gefertigte Plastik zeigt einen zylinderförmigen Aufbau auf einem Grundriss, der den Gliedern einer Fahrradkette ähnelt. Sie kombiniert ein festes Element mit drei drehbar gelagerten, beweglichen Elementen. Wie Andreu Alfaro verstand Tollmann diese Arbeiten als „Bäume der Zukunft“, als Ausdruck der modernen urbanen Landschaft. Dass die beweglichen Elemente aufgrund ihrer Höhe von den Kindern de facto nicht zu erreichen sind und es eines starken Windes bedarf, die Plastik in Bewegung zu versetzen, tut ihrer spielerischen Wirkung bis heute keinen Abbruch.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/symposion_urbanum/guenter_tollmann.html>