Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Stadtgespräche: Stadt im Wandel – Stadt der Zukunft


Schon lange vor der Pandemie und dem Krieg gegen die Ukraine hat sich mit dem Klimawandel und den Entwicklungen des Finanzkapitalismus eine krisenhafte Entwicklung mit weitreichenden Folgen für die gesamte Welt und schließlich auch für die Städte abgezeichnet. Doch Corona und die Folgen des Krieges haben diese Entwicklungen noch einmal verschärft und die Dringlichkeit entschiedenen Handels deutlich gemacht.

Mit der Gesprächsreihe Stadtgespräche: Stadt in der Krise – Stadt im Wandel möchte das Baureferat der Stadt Nürnberg die drängenden Probleme der Stadt und der Stadtgesellschaft thematisieren, kontroverse Lösungsvorschläge und aktuelle Konzepte vorstellen sowie deren Umsetzung diskutieren.

Die Stadtgespräche sind Bestandteil des umfangreiches Projekts Symposion Urbanum Nürnberg 2025, das sich bereits seit 2021 mit der Kunst im öffentlichen Raum, ihrem
Entstehungszusammenhang, ihrer Funktion und Kreativität für den Stadtraum und die
Stadtgesellschaft befasst. Einige Kunstprojekte sowie die Konferenz Public Art – Das Recht auf Erinnern und die Realität der Städte wurden bereits realisiert. Bis 2025 wird es auch darum gehen, ob und wie Kunst in die Prozesse von Stadtgestaltung und -planung nicht nur einbezogen, sondern in sie integriert werden kann. Kann mit den Mitteln der Kunst Stadtplanung und -entwicklung der kreative Schub verpasst werden?


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/symposion_urbanum/stadtgespraeche_su.html>