Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Neue Kunstwerke 2018

Dagmar Buhr

Sprache und Text sind zentrale Gegenstände im Werk der Künstlerin Dagmar Buhr. Text tritt nicht in begleitender Funktion zu Bildern auf, er wird selbst zum Bild. Sprache wird zum bildnerischen Material, wird fragmentiert, reduziert, neu kontextualisiert. Die großformatigen verbalen Eingriffe der Künstlerin bewegen sich oft an der Schnittstelle zwischen Innen- und Außenräumen, kehren deren Funktionen oder Zugänglichkeiten um, bespielen Architekturen als Trägerflächen der künstlerischen Arbeit – oder erfassen zufällige Passanten unverhofft im öffentlichen Raum. Zu letzteren zählt auch die Installation mach mich, die ab Mai 2018 dauerhaft am Ämtergebäude Marienstraße 6 zu sehen und lesen sein wird. Formal bewegt sich die weithin sichtbare Leuchtschrift nah an den gewohnten Werbeleuchtschriften und kann auf den ersten Blick durchaus verwechselt werden. Doch, wie häufig bei Dagmar Buhrs Arbeiten, handelt es sich nur um scheinbar Vertrautes. Neben formalen Nuancen unterscheidet sich vor allem der Inhalt vom Gewohnten. mach mich erklärt sich weder selbst, noch den Betrachtern, was zu interpretieren sei, sondern öffnet individuellen Gedanken und Bildern einen weiten Assoziationsraum.

Weitere Informationen:


Kunstwerk von Dagmar Buhr: Mach Mich

Bild vergrößern

Titel:

mach mich

Material:

Aluminiumblech, LEDs

Maße:

100 x 400 cm x 12,5 cm und 100 x 352 x 12,5 cm

Ausführung:

Lauschner Lichtwerbung GmbH

Aufstellung:

2018

Standort:

Amt für Wohnen und Stadtentwicklung, Marienstraße 6, Nürnberg


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/symposion_urbanum/projekte_su_2018.html>