Kontakt

Bundestagswahl am 26. September 2021

Informationen für Wähler*innen

Bundestag Außen

Wer darf wählen?

Wahlberechtigt sind alle deutschen Staatsangehörigen, die am Wahltag

  • mindestens 18 Jahre alt sind,
  • seit mindestens drei Monaten in Deutschland wohnen oder sich sonst gewöhnlich aufhalten,
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Wer diese Voraussetzungen erfüllt und in Nürnberg am 42. Tag vor der Wahl
(= 15. August 2021) mit Hauptwohnung gemeldet ist, wird automatisch in das Nürnberger Wählerverzeichnis eingetragen und bekommt eine Wahlbenachrichtigung zugesandt.

Sie können auf Antrag ins Nürnberger Wählerverzeichnis aufgenommen werden, wenn eine der folgenden Voraussetzungen auf Sie zutrifft:

Deutsche im Ausland

War Ihre letzte Hauptwohnung vor dem Wegzug ins Ausland in Nürnberg?
Dann können Sie die Aufnahme ins Wählerverzeichnis bis zum 21. Tag vor der Wahl
(= 5. September 2021) beantragen. Der Antrag muss von der Antragstellerin/dem Antragsteller persönlich und handschriftlich unterzeichnet sein und dem Nürnberger Wahlamt im Original übermittelt werden.

Wohnungslose

Personen, die sich gewöhnlich in Nürnberg aufhalten und für keine Wohnung gemeldet sind, können die Aufnahme ins Wählerverzeichnis bis zum 21. Tag vor der Wahl
(= 5. September 2021) beim Nürnberger Wahlamt beantragen.

Zuzüge nach Nürnberg

Wenn Sie Ihre Hauptwohnung in Nürnberg nach dem 42. Tag vor der Wahl
(= 15. August 2021) angemeldet haben, können Sie die Aufnahme ins Nürnberger Wählerverzeichnis noch bis zum 21. Tag vor der Wahl (= 5. September 2021) beim Nürnberger Wahlamt beantragen. Andernfalls können Sie beim Wahlamt Ihres früheren Wohnortes Briefwahlunterlagen beantragen.

Wahlbenachrichtigung

Der Versand der Wahlbenachrichtigungen beginnt ab dem 23. August 2021. Wer bis zum 5. September 2021 keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat und glaubt wahlberechtigt zu sein, sollte sich umgehend mit dem Wahlamt in Verbindung setzen.

Briefwahl

Briefwahlunterlagen

Sie wollen Ihre Stimme durch Briefwahl abgeben?
Sie wollen in einem anderen Wahllokal wählen als in dem, das auf Ihrer Wahlbenachrichtigung steht?

Dann benötigen Sie einen Wahlschein, der immer mit Briefwahlunterlagen versendet wird.

Briefwahlunterlagen werden weltweit verschickt und kommen per Post zu Ihnen.

Die Ausgabe der Briefwahlunterlagen beginnt frühestens am 16. August 2021

Die Beantragung für eine andere Person ist nur mit schriftlicher Vollmacht möglich. Sie kann daher nicht elektronisch erfolgen.
Die Bearbeitung und der Versand der Briefwahlunterlagen dauert vier bis sechs Arbeitstage.

So bekommen Sie Briefwahlunterlagen

Online-Antrag

Sie können die Briefwahlunterlagen online beantragen. Die Beantragung per Online-Antrag ist bis 22. September 2021, 12 Uhr, möglich.

Formular auf der Wahlbenachrichtigung

Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung finden Sie ein Formular. Dieses können Sie ausfüllen, unterschreiben und frankiert an das Wahlamt schicken.

Brief, E-Mail oder Fax

Nennen Sie unbedingt Ihren Familiennamen, Vornamen, das Geburtsdatum und Ihre Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort). Falls die Briefwahlunterlagen an eine andere Adresse geschickt werden sollen, geben Sie zusätzlich die Versandadresse an. Das Schreiben muss außerdem von allen Antragstellern/Antragstellerinnen unterschrieben werden.
Schreiben Sie einfach, dass Sie per Briefwahl wählen wollen. Sie brauchen dafür keinen Grund anzugeben.

Briefwahlunterlagen können nicht telefonisch beantragt werden.

Stadt Nürnberg

Wahlamt

Unschlittplatz 7a

90403 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-3350

Telefax: 09 11 / 2 31-7036

<<>>

Mehr zum Thema

Wahlhelfer gesucht

Kompass Ehrenamt

Briefwahl Online-Antrag

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/wahlen/bundestagswahl.html>