Kontakt

Bankkaufmann/-frau

Skyline_Frankfurt

Allgemeine Infomationen

Der Ausbildungsberuf "Bankkaufmann/-kauffrau" ist einer der renommiertesten kaufmännischen Ausbildungsberufe und bietet leistungsstarken und motivierten Schülerinnen und Schülern ausgezeichnete Berufsperspektiven. Als Vorbildung wird grundsätzlich mindestens ein mittlerer Schulabschluss vorausgesetzt. Häufig wählen junge Schülerinnen und Schüler diesen Ausbildungsberuf als praktische Alternative zu einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium.

Die Ausbildungsordnung sieht eine dreijährige Ausbildungsdauer vor, die jedoch beim Vorliegen eines mittleren Schulabschlusses regelmäßig auf zweieinhalb Jahre verkürzt wird. Abiturienten werden überwiegend zweijährige Ausbildungsverträge angeboten.

Der Berufsschulunterricht wird als Blockunterricht erteilt. Ein Schuljahr besteht aus drei etwa vier Wochen dauernden Unterrichtsblöcken.

Berufsbereich

Die Mitglieder des Lehrerteams für die Kernfächer des Berufsbereichs Kreditwirtschaft an der B4 Nürnberg sind:

  • Matthias Bäumler
  • Markus Greßmann
  • Ricarda Halbig
  • Sandra Kaiser-Witt
  • Nils Marko
  • Jürgen Mehrlich (Leitung des Berufsbereichs)
  • Christoph Rieger

Alle Lehrkräfte wirken gleichzeitig als ordentliche Mitglieder in Prüfungsausschüssen der IHK Nürnberg bei der Abnahme von Abschlussprüfungen mit.

Die Inhalte des fachlichen Unterrichts sowie die Stundentafel werden bestimmt durch

  • die Lehrplanrichtlinien des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus für die Berufsschule, Fachklassen Bankkauffrau/Bankkaufmann, Juni 1998 und
  • den Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Bankkaufmann/Bankkauffrau (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 17. Oktober 1997).

Stundentafel Bankkaufmann/-frau

Für den Ausbildungsberuf "Bankkaufmann/-kauffrau" werden an der Berufsschule 4 folgende Fächer unterrichtet. Die Ausbildung erfolgt im Blockunterricht.

Allgemeinbildender Unterricht

- Religionslehre/Ethik
- Sozialkunde
- Sport

Fachlicher Unterricht

- Englisch
- Allgemeine Wirtschaftslehre
- Rechnungswesen/Controlling
- Kontoführung
- Geld- und Vermögens-Anlage mit EDV-Unterstützung
- Kreditgeschäft mit EDV-Unterstützung
- Auslandsgeschäft
- Bilanz- und Unternehmensanalyse

Plusprogramm/Differenziertes Unterrichtsangebot

- Kommunikation
- Rechnungswesen/Controlling
- Versicherungslehre
- Projektmanagement

Abiturienten erhalten, soweit sie zweijährige Ausbildungsverträge haben, anstelle von Religionsunterricht ein Plusprogramm:

  • "Versicherungslehre" in der 11. Jahrgangsstufe
  • "Projektmanagement" in der 12. Jahrgangsstufe

Die beiden Plusprogrammfächer werden sowohl in dem entsprechenden Jahreszeugnis als auch im Abschlusszeugnis mit einer Note ausgewiesen.

Ausbildungsinhalte

Die Inhalte des Ausbildungsberufs Bankkaufmann/-frau stehen als Download zur Verfügung.

Prüfungen

Die Prüfungstermine für Bankkaufleute sind auf den Internetseiten der "Aufgabenstelle für kaufmännische Abschluss- und Zwischenprüfungen" (AkA) zu finden.

Zwischenprüfung

Die Prüfung erfolgt in programmierter Form und dauert 120 Minuten. Die Teilnahme an der Zwischenprüfung ist Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung. Die Prüfung wird im Allgemeinen zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres abgelegt.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf den Seiten der AkA.

Bank Abschlusspruefung

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung erfolgt sowohl in programmierter als auch in konventioneller (offener) Form. Sie findet an mehreren Tagen statt. Sie besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

Alle weiteren Informationen finden Sie auf den Seiten der AkA.

Mehr zum Thema

Wichtige Termine und Blockpläne

  • Wandkalender<https://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_4/termine.html>

Informationen für neue Auszubildende

Informationen

Sekretariat der B4

  • Terminkalender, Stift, Handy und Büroklammern<https://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_4/kontakt.html>

Tel.: 0911/231-3948

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_4/bank.html>