Kontakt

Radschnellverbindung Nürnberg – Stein – Oberasbach – Zirndorf

Radschnellverbindung Nürnberg – Zirndorf

Bild vergrößern

Radschnellverbindung Nürnberg – Zirndorf

Allgemeine Projektangaben Radschnellverbindung Nürnberg – Stein – Oberasbach – Zirndorf

  • Dieses Projekt ist Bestandteil der geplanten Radschnellverbindung Nürnberg – Stein – Oberasbach – Zirndorf, welche im Rahmen der „Machbarkeitsstudie Radschnellverbindungen Nürnberg – Fürth – Erlangen – Herzogenaurach – Schwabach und umgebende Landkreise, Stand Juli 2017“ mit einem sehr hohen Potential eingestuft wurde.
  • Gesamtlänge ca. 14,3 km, davon befinden sich ca. 9,6 km im Zuständigkeitsbereich der Stadt Nürnberg, ca. 0,3 km im Zuständigkeitsbereich der Stadt Stein und ca. 4,4 km im Zuständigkeitsbereich des Staatlichen Bauamt Nürnberg
  • Investitionskosten Gesamtmaßnahme ca. 29,9 Mio. €

(Angaben Endbericht Machbarkeitsstudie, Stand August 2017)

Zuständigkeitsbereich Staatliches Bauamt Nürnberg Stadtgrenze Nürnberg – Oberasbach – Zirndorf

  • Das Projekt wurde in das Bayerische Radwegebauprogramm 2020 – 2024 aufgenommen
  • Investitionskosten Freistaat Bayern ca. 13,3 Mio. € (Endbericht Machbarkeitsstudie, Stand August 2017)
  • Aktueller Projektstand: laufende Voruntersuchung zur Festlegung einer Vorzugsvariante unter Berücksichtigung der verkehrlichen Wirksamkeit, Umweltverträglichkeit, Raumwirksamkeit und Wirtschaftlichkeit
  • Nächster Schritt: Abschluss Voruntersuchungen bis Ende 2020, anschließend Aufstellung Vorentwurf

Zuständigkeitsbereich Stadt Nürnberg Gostenhofer Hauptstraße – Stadtgrenze Oberasbach/Stein

  • Investitionskosten Stadt Nürnberg ca. 16,6 Mio. € (Endbericht Machbarkeitsstudie, Stand August 2017)
  • Aktueller Projektstand: laufende Voruntersuchungen zur Festlegung einer Vorzugsvariante in Teilbereichen der Trasse unter Berücksichtigung der verkehrlichen Wirksamkeit, Umweltverträglichkeit, Raumwirksamkeit und Wirtschaftlichkeit AfV-Beschluss vom 20.01.2020 zur Umsetzung des ersten Abschnitts der Radschnellverbindung in der Rothenburger Straße im Abschnitt Bertha-von-Suttner-Straße bis Wredestraße
  • Nächster Schritt: Abschluss Voruntersuchungen bis voraussichtlich Mitte 2021 Umsetzung der beschlossenen Planung Rothenburger Straße voraussichtlich bis 2025 im Zuge einer weiter ausgreifenderen Betrachtung der Radschnellverbindung mit entsprechenden Verbesserungen der Anschlußstrecken

weitere Informationen:

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/verkehrsplanung/radschnellverbindung_nsoz.html>