Kontrast Hilfe zur Nutzung dieser Seite

Aktuelles im Bereich Hoch- und Tiefbau

Klassenfahrt der 11. Klassen Bauzeichner nach WIEN

Vom 11. bis zum 15. Juli fuhren unsere drei Bauzeichnerklassen im zweiten Ausbildungsjahr nach Wien, um dort die Schönheiten der Donaustadt zu erkunden und sich mit historischen Gebäuden und moderner Architektur auseinander zu setzen.

Bereits auf der Hinfahrt erwartet uns das erste fachliche Highlight: ein Besuch bei einem der Weltmarktführer im Bereich Schalungssysteme im Betonbau: Doka . Eine interessante Besichtigung des Schulungszentrums und der Produktion wurde mit einem leckeren Mittagessen abgerundet.

Vielen Dank an Doka, vertreten durch Herrn Hillinger und Herrn Fischer.

Uns alle beeindruckte Wien in der Schönheit seines Stadtbildes, in seiner architektonischen Vielfalt und mit seinen kulinarischen Möglichkeiten und Erfahrungen. Die Abendgestaltung bot ebenfalls viele Möglichkeiten, die wir zahlreich nutzten.

Als fachlich sehr interessant erlebten wir die Führung in der Seestadt Aspern, in welcher wir neben städtebaulichen Aspekten auch einen Leuchtturm modernen Holzbaus besichtigen durften: das Hoho, mit 84 m Höhe das zweithöchste Holzgebäude der Welt in einer Holz-Beton-Hybridbauweise.

Ebenfalls sehr eindrucksvoll die Besichtigung des Campus des Wirtschaftsuniversität Wien. Hervorzuheben hier das grandiose Bibliotheksgebäude von Zaha Hadid.

Ein weiterer Höhepunkt die Besichtigung des Stephansdoms: hier beeindruckten uns insbesondere der nach dem Zweiten Weltkrieg in Stahlbauweise errichtete neue Dachstuhl und die Besteigung des Südturms mit seinen 343 Stufen.

Zusammenfassend eine fröhliche und interessante Woche bei bestem Wetter!

Besuch bei Doka- die Schalungsbauer

Besuch bei Doka- die Schalungsbauer

In der Wiener Seestadt- Holzbau

Bild vergrößern

In der Wiener Seestadt- Exkursion Moderner Holzbau


Baustellenbesichtung der Bauzeichner 10C: Lang&Lang Wohnbau

Großartige Einblicke in den modernen Hochbau: von der Planung bis zum Ausbau- eine hervorragende Gelegenheit, die Inhalte des gesamten ersten Ausbildungsjahres vor Ort zu erleben- 16 Reihenhäuser und zwei Einfamilienhäuser in Georgensgmünd konnten wir besuchen und verschiedendste Phasen des Baufortschritts studieren!

Ganz herzlichen Dank an

Lang Wohnbau GmbH
Am Lohbuck 21
91734 Mitteleschenbach

für eine so ausführliche und umfangreiche Führung.

Baustellenbesichtigung

Bild vergrößern


Verleihung der Staatspreise 2021

Für besonderen schulischen Erfolg in Zusammenhang mit dem Abschluss der Berufsausbiludng als Bauzeichner wurden unseren Schülerinnen und Schülern der Staatspreis verliehen, mit dem die Regierungs von Mittelfranken diese bersonderen Lesitungen anerkennt.

Staatspreise2021

Bild vergrößern

Staatspreise2021


Bauzeichner bei der Fa. Max Bögl in Neumarkt

Wieder besuchten die Bauzeichner (BBZ10A) der B11 die Fa. Max Bögl.

Unsere Schüler erhielten interessante Einblicke in das Unternehmen selbst, sowie eine Übersicht über die unterschiedlichen, innovativen Bauprodukte der Firma.

Höhepunkte der Werksbesichtigung waren die Besuche in verschiedenen Produktionshallen. Hier gab es für alle viel Neues zu sehen, woran im Unterricht sicherlich öfter angeknüpft werden kann.

Wir bedanken uns bei der Firma Max Bögl für die interessante Werksbesichtigung.

BBZ10 Bögl

Bild vergrößern

Bauzeichner BBZ10A im Kalksandsteinwerk

Am 24.07.2019 besuchten unsere Bauzeichner BBZ10A ein Werk zur Herstellung von Kalksandsteinen, nachdem sie zwei Tage zuvor die Herstellung von klassischen Tonziegeln besucht hatten.


Bauzeichner im Kalksandsteinwerk

Bild vergrößern



Bauzeichner BBZ10C zu Besuch bei der Firma Dennert in Schlüsselfeld

Die Klasse BBZ10C besuchte den Hauptstandort der Firma Dennert in Schlüsselfeld. Nach einer Baustellenbesichtung konnten wir auf einer Werksführung viele fachliche Erkenntnisse gewinnen, die sich ideal mit den MASSIVBAU-Lernfeldern der 10.Klasse, besonders im Themenbereich BETON, verknüpfen lassen. Nach der Werksführung konnten wir auf der Baustelle das Aufstellen weiterer Module verfolgen und und so ein umfassendes Bild von den komplexen Fertigungs- und Auslieferungsprozessen machen.

WIR DANKEN DER FIRMA DENNERT FÜR DIE FACHLICH GEWINNBRINGENDE FÜHRUNG UND DEN WARMEN UND HERZLICHEN EMPFANG SOWIE DIE GELUNGENE VERKNÜPFUNG VON WERKSFÜHRUNG UND BAUSTELLENEBSICHTUGUNG.


Besuch bei der Firma Dennert, Schlüsselfeld

Bild vergrößern

Besuch bei der Firma Dennert, Schlüsselfeld


Bauzeichner BBZ11A und B in Prag

Bild vergrößern

An den Ufern der Moldau

Bauzeichner: BBZ11A und B in Prag

Unsere beiden Bauzeichnerklassen besuchten im 2. Ausbildungsjahr für drei Tage die Goldene Stadt Prag. Die gesamte Altstadt als UNESCO-Weltkulturerbe stand im Mittelpunkt zweier großer Führungen. Die Burgseite mit Hradschin bot zusätzliche interessante historische Bezüge. Fast alle Baustile von Gothik bis Jugendstil waren in der Stadt zu bewundern und bieten dem angehenden Bauzeichner einen umfassenden Einblick in die Baugeschichte Europas.
Abrundet wurde das architekturbezogene Programm mit einer stimmungsvollen Bootsfahrt auf der Moldau.


Bauzeichner: Projektarbeit Hallenbau

Zur praxisbezogenen Umsetzung des Lernfeldes 12 im dritten Ausbildungsjahr Bauzeichner planten unsere Schülerinnen und Schüler auch in diesem Jahr im Team ein Hallenbauprojekt. Zu planen war ein SAFTLADEN, ein systemgastronomisches Restaurant- und Ladengebäude. Insgesamt 10 Entwürfe wurden entwickelt, in 3D gezeichnet und visualisiert. Abrundet wurde die Arbeit aller Schülerteams mit dem Bau eines Modells.


Bücherschrank im Stadtteil Rennweg

Bücherschrank im Stadtteil Rennweg

Die Initiatorengruppe Mark Bartholl, Lisa Miller, Julia Stanger und Wenzel Naumen fragte bei der Bürgerstiftung Nürnberg an und erhielt die Zusage für den Bücherschrank. Als Sponsor fand sich der Unternehmerclub Orange. Die Berufsschule 11 mit Schülern und Lehrern der Fachklasse BGL 10 für Gleisbau schufen die Fundamente für den Bücherschrank und die Bank und pflasterten den Boden. Der Vorstadtverein Nürnberg-Wöhrd e.V. spendete die Bank und half vielfältig. SÖR unterstützte dieses bürgerschaftliche Gemeinschaftsprojekt nachhaltig.


Bauzeichner Roeckelein Ebing

Besuch der Bauzeichner 10C bei der Firma Röckelein in Ebing

Die Klasse BBZ10C besuchte den Produktionsstandort der Firma Röckelein in Ebing. In einer hochinteressanten Werksführung erhielten wir umfassende Einblicke in die Fertigung von Filigrandecken und Terrassensteinen, welche sich gut mit den Inhalten des ersten Ausbildungsjahres verknüpfen ließen.

WIR DANKEN DER FIRMA RÖCKELEIN FÜR DIE FACHLICH GEWINNBRINGENDE FÜHRUNG.


Bbz Ellingen

Bauzeichner bei LUX-Haus in Georgensmünd und im Schloß Ellingen

Unsere 11. Bauzeichnerklassen besuchten den Fertighaushersteller LUX-Haus in Georgensgmünd.

Die hochinteressanten Einblicke in die moderne Fertigung ermöglichten unseren Schülerinnen und Schülern einen guten Überblick über die Konstruktion und Fertigung moderner Gebäude in Holzständerbauweise.

Wir danken LUX-Haus dafür, durch diesen Besuch so wertvolle Eindrücke gewinnen zu können. Auf der Website von LUX-Haus finden sich auch viele interessante technische Informationen.

Abrundet wurde diese Fahrt durch eine Führung im Schloss Ellingen.


Frischut

Rohrleitungsbauer: Weiterbildung mit TALIS - Produkten

Zwei Schüler der Klasse BRO12B haben aus Eigeninitiative bei der Firma Ludwig FRISCHHUT GmbH & Co.KG, einem Unternehmen der TALIS Gruppe mit Firmensitz im niederbayrischen Pfarrkirchen, nachgefragt, ob diese unsere Schule in Form von Sachspenden unterstützen würden.

Die Fa. FRISCHHUT hat uns ohne zu zögern diverse Formstücke und Armaturen sowie technische Unterlagen und Datenblätter aus der großen Produktpalette der TALIS Gruppe zur Verfügung gestellt!

Die Gussformstücke der Fa. FRISCHHUT werden in der eigenen Eisengießerei in Neumarkt St. Veit gegossen und in Pfarrkirchen bearbeitet und beschichtet. Geliefert werden die Gussformstücke - Made in Germany - von Pfarrkirchen aus in die ganze Welt.

Die Berufliche Schule 11 und das Lehrerteam der Rohrleitungsbauer bedanken sich sehr herzlich bei der Firma FRISCHHUT für die tolle Unterstützung und die großzügige Spende. Unser Dank gilt aber auch unseren beiden Schülern für ihren spontanen Einsatz und ihr Engagement.


Amsterdam

Bauzeichner in den Niederlanden

Die beiden 11. Klassen der Bauzeichner begaben sich auf die fast schon obligatorische Studienfahrt. Ziel der diesjährigen Reise war Amsterdam. Das engmaschig gestrickte Reiseprogramm beinhaltete neben den üblichen touristischen Attraktionen in Amsterdam auch eine Fahrt nach Rotterdam, sowie einige äußerst interessante Veranstaltungen aus dem bautechnischen Bereich. Ein Highlight war hier sicherlich die Baustellenbesichtigung des 800 m langen Spaardammertunnel, der in Amsterdam von der Firma Max Bögl realisiert wird.


Besuch im Heizkraftwerk

Besuch der Rohrleitungsbauer im Heizkraftwerk Sandreuth

Die Rohrleitungsbauer unserer Schule besuchten das Heizkraftwerk Sandreuth, um sich im Rahmen Ihrer Ausbildung über technische Aspekte der Energiegewinnung zu informieren.

Die N-ERGIE Kraftwerke GmbH betreibt am Standort in Nürnberg-Sandreuth ein Heizkraftwerk mit einer modernen, erdgasgefeuerten Gas-und-Dampf (GuD)-Anlage sowie einem Biomasse-Heizkraftwerk. Die Anlagen erzeugen in einem hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplungs-Prozess gleichzeitig Strom und Fernwärme mit einem Brennstoff (Aus-)Nutzungsgrad von über 85 Prozent.


Hochbehaelter Krottenbach

Besuch des Hochbehälters Krottenbach

Im Rahmen Ihrer Ausbildung besuchten die Rohrleitungsbauer der B11 den Hochbehälter Krottenbach.

Der Verteilerbehälter Krottenbach fasst 60.000 m³. Mit einem gesamten Speichervolumen von 100.000 m³ wird der Tagesausgleich der unterschiedlichen Entnahmemengen gesteuert.

Im Mittelpunkt des Besuch standen die technischen Details der Anlage und deren Bezüge zu den Lerninhalten der Ausbildung zum Rohrleitungsbauer.


Besichtung der Firmen MAX BÖGL und RAIL ONE

Werksbesichtigung bei den Firmen Max Bögl und Rail One

Die Klassen BBA12 und BGL12 fuhren zur Werksbesichtigung nach Neumarkt in der Oberpfalz. Vielen Dank an die IG Bauen-Agrar-Umwelt, die diesen Ausflug ermöglichte.

Unser Resümee der Exkursion: Bei diesem Ausflug hat man nicht nur Fachwissen vertiefen und erweitern können, sondern auch gemeinsam viel Spaß gehabt und den ein oder anderen Mitschüler besser kennen gelernt als es beim „Schulbank-Drücken“ möglich ist!


BFSB Einfuehrungstage

Einführungstage der Berufsfachschule Bautechnik

Im Rahmen der Einstiegstage, welche von unserer Sozialpädagogin Frau Fraaß organisiert werden, nahm die BFSB10 im diesem Schuljahr an einem Workshop teil.

Die Schüler sollten als Team ein Floß bauen und anschließend mit diesem ein Stück die Pegnitz hinunterfahren.

Das Floß entstand unter der Anleitung der beiden Trainer in Rekordzeit. Jeder Schüler wurde von den Trainern eingewiesen. Alle wussten schnell was sie zu tun haben und die Zusammenarbeit klappte wie am Schnürchen.


Rohrleitungsbauer

Rohrleitungsbauer: Beitrag zur Jahresabschlussfeier

In diesem Schuljahr beschlossen die Schüler der beiden Klassen zum Thema „Jahresrückblick“ eine PowerPoint-Präsentation zu entwickeln. Gemeinsam wurden brisante und wichtige Ereignisse des abgelaufenen Kalenderjahres recherchiert und diese dann in einer anschaulichen Darstellung vorgeführt.

Im Anschluss an die gemeinsame Feier in der Kirche verkauften die Schüler traditionell Weißwürste, Putenwienerle und Getränke für einen guten Zweck. Zum Abschluss der Veranstaltung präsentierten die Klassensprecher stolz eine sehr beachtliche Spende.


Projekt Betonwinkel

Projekt „Großformatige Winkelsteine aus Stahlbeton“ für das THW

Im Rahmen des Lernfeldunterrichts im Lernfeld 4 „Herstellen eines Stahlbetonbauteils“ haben die Auszubildenden des 1. Lehrjahres im Beruf Gleisbauer zwei großformatige Winkelsteine aus Stahlbeton hergestellt.

Damit die Aufgabe nicht ausschließlich dem Training der Schüler im Umgang mit Schalung, Bewehrung und Beton diente, wurden die entstandenen Bauteile dem THW Ortsverband Nürnberg gespendet.

Die Schüler der BGL 10 haben die 2,5 Tonnen schweren Elemente so geplant und gebaut, dass sie sowohl liegend als auch stehend verwendet und mittels Anschlagösen einfach versetzt werden können. An ihnen lässt sich möglichst wirklichkeitsnah der Einsatz von schwerem Gerät üben. So können Durchbrüche mittels Aufbruchhämmern, Betonkettensäge oder Sauerstofflanze geübt oder EGS-Abstützungen simuliert werden. Die gute Transportierbarkeit konnte bereits bei der Abholung der Teile festgestellt werden.

Der THW Ortsverband Nürnberg bedankt sich bei den Schülern der Klasse BGL10 für die geleistete Arbeit und wünscht viel Erfolg in ihrer weiteren Ausbildung.

Herstellen von Stahlbetonbauteilen

Herstellen von Stahlbetonbauteilen

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_11/kht_projekte.html>