Kontakt

Antrag auf Wohngeld und erforderliche Unterlagen

Für die Antragstellung sind die amtlichen Vordrucke „Antrag auf Mietzuschuss“ oder „Antrag auf Lastenzuschuss“ zu verwenden.
Zur Fristwahrung kann auch vorab ein telefonisch, per E-Mail, per Fax oder per Post ein formloser Antrag gestellt werden. Aufgrund der Corona-Pandemie sollten die Anträge derzeit nicht persönlich abgegeben werden. Die Anträge können auch bei den Bürgerämtern in die Hausbriefkästen eingeworfen werden.

Die Antragsformulare sind auch beim Bereich Wohngeld und Wohnungsvermittlung des Sozialamtes, beim BürgerInformationsZentrum und bei den Bürgerämtern erhältlich (Adressen siehe unten).

Antragsformulare Wohngeld

Antragsformulare Lastenzuschuss

Hier finden Sie die Antragsformulare für den Lastenzuschuss


Erforderliche Unterlagen

Für den Wohngeld- bzw. Lastenzuschussantrag sind verschiedene Nachweise vorzulegen, mit denen die Miet- und Einkommenssituation belegt wird.

Soweit die erforderlichen Unterlagen und Nachweise bei Antragstellung noch nicht vorliegen, können diese auch nachgereicht werden. Der vollständig ausgefüllte und unterschriebene Antrag kann per Post, per E-Mail, per Fax oder durch Einwurf in den Hausbriefkasten eingereicht werden. Bitte sehen Sie wegen der Corona-Pandemie von einer persönlichen Abgabe des Antrags ab.

Bitte bringen Sie zur Antragstellung folgende Unterlagen mit

Sofern für Sie zutreffend, sind folgende Nachweise vorzulegen:

  • Verdienstbescheinigung - bei Arbeitnehmern, Auszubildenden oder geringfügig Beschäftigten (450 €-Job). Das Formular finden Sie unter dem obenstehenden Link "Antragsformulare Wohngeld"
  • aktuellste Gehaltsabrechnung
  • Rentenbescheid bzw. letzte Rentenmitteilung - bei Rentnern
  • letzter Einkommensteuerbescheid/-erklärung / Gewinn- und Verlustrechnung - bei Selbständigen
  • letzter Bescheid der Arbeitsagentur über Arbeitslosengeld I, Unterhaltsgeld, Eingliederungshilfe - bei Arbeitslosen
  • Nachweis über Krankengeld/Mutterschaftsgeld/Zuschuss zum Mutterschaftsgeld/Elterngeld
  • Bescheid über Art und Höhe der Ausbildungsförderung (z.B. BAföG, Berufsausbildungsbeihilfe) - bei in Ausbildung befindlichen Personen. HINWEIS: Berufsausbildungsbeihilfe-/BAföG-Anspruch schließt bei Alleinstehenden Wohngeld regelmäßig aus!
  • letzter Bewilligungs- bzw. Ablehnungsbescheid des Jobcenters mit vollständiger Berechnung
  • Nachweis über sonstige Einkünfte, z. B. Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung Mieteinnahmen

Weitere im Einzelfall notwendige Unterlagen

  • Nachweis über Kapitalerträge (Zinsen, Dividenden, Ausschüttungen u.ä.)
  • Nachweis über Höhe des Unterhaltsanspruchs und die vom Berechtigten tatsächlich bezogene Leistung
  • Bestätigung über erhaltene Zuwendungen / Unterhaltsleistungen von Dritten
  • Nachweise über erhöhte Werbungskosten (z.B. Steuerbescheid, Steuererklärung, Aufstellung)
  • Zahlungsbelege/Police über freiwillige Kranken-/Renten- oder Lebensversicherungsbeiträge (nur wenn keine entsprechenden Pflichtbeiträge entrichtet werden)
  • Schwerbehindertenausweis (100 %) Schwerbehindertenausweis unter 100 % bei häuslicher Pflegebedürftigkeit (Nachweis z.B. Pflegeversicherungsleistung)
  • Unterhaltszahlungen an nicht zum Haushalt zu rechnende Personen bei gesetzlicher Unterhaltspflicht und ggf. Unterhaltstitel, notariell beurkundete Unterhaltsvereinbarung, Bescheid über Unterhaltsverpflichtung
  • Immatrikulationsbescheinigung/Schulbesuchsbestätigung
  • Kinderbetreuungskosten

Erforderliche Nachweise bei Mietwohungen

  • Mietvertrag, letztes Mieterhöhungsschreiben
  • Mietquittung z. B. Kontoauszug
  • Untermietvertrag

Erforderliche Nachweise bei Eigenheimen und Eigentumswohnungen

  • Eigentümernachweis, wie etwa einen Kaufvertrag oder einen Grundbuchauszug
  • Fremdmittelbescheinigung/Darlehensverträge
  • Nachweis über Zins- und Tilgungsleistungen – Zahlungsbelege
  • Wirtschaftsplan/Hausgeldabrechnungen/Grundabgabenbescheid
  • Wohnflächenberechnung, wie etwa einen Bauplan
  • Bescheid über Eigenheimzulage

Hier finden Sie die Ansprechperson bei Fragen zu Wohngeld

Bei folgenden Ämtern erhalten Sie Antragsformulare und können Ihren Antrag auf Wohngeld abgeben

Amt für Existenzsicherung und soziale Integration - Sozialamt

Bereich Wohngeld

Marienstraße 6

90402 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-72 38

Telefax: 09 11 / 2 31-75 40

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=78454>

Öffnungszeiten:

Corona-Pandemie: Persönliche Vorsprachen sind derzeit nur im Ausnahmefall nach telefonischer Terminvereinbarung unter der Nummer 0911 / 231-72 38 möglich.

Montag bis Freitag:
8.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Gerne vereinbaren wir einen Termin außerhalb dieser Öffnungszeiten. Ihre Ansprechperson erfahren Sie unter dem oben·stehendem Link "Ansprechperson für Fragen zum Wohngeld"


BürgerInformationsZentrum

Hauptmarkt 18

90403 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-32 22

Telefax: 09 11 / 2 31-51 90


Bürgeramt Süd

Hans-Traut-Straße 8

90455 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-0

Telefax: 09 11 / 2 31-1 03 76

<<>>

Bürgeramt Ost

Fischbacher Straße 121

90475 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-50 84

Telefax: 09 11 / 2 31-50 80

<<>>

Bürgeramt Nord

Großgründlacher Hauptstraße 51

90427 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-0

Telefax: 09 11 / 2 31-22 21

Aktualisiert am 05.09.2020, 20:30 Uhr

URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/sozialamt/antragwohngeld.html>