Kontakt

Fahrradparkhaus am Nelson-Mandela-Platz

Rendering Fahrradparkhaus

Bild vergrößern

Rendering des geplanten Fahrradparkhauses (Entwurfsstadium)

Eng verzahnt mit der Umgestaltung des Nelson-Mandela-Platzes (und des von der DB geplanten Osttunneldurchstichs) wurde für die Objektplanung des Fahrradparkhauses im Oktober 2017 im Rahmen einer freihändigen Vergabe das Büro SRAP Sedlak Rissland Architekten Partnerschaft GmbH aus Nürnberg beauftragt.

Der Entwurf sieht ein Gebäude mit einer Länge von rund 110 m vor. Neben einem Doppelstockparksystem für 284 Fahrräder werden auch Flächen für Lastenräder, Liegeräder oder Anhänger eingeplant, sodass in der Summe 399 Fahrradabstellplätze zur Verfügung stehen werden. Darüber hinaus werden im Fahrradparkhaus 48 Schließfächer für Fahrradutensilien wie Helme oder Körbe angeboten. In diese sollen auch Stromanschlüsse für die Auflademöglichkeit von Pedelec- und E-Bike-Akkus integriert werden.

Als zusätzliches Serviceangebot steht eine Aufpumpstation und Werkzeug für Kleinreparaturen zur Verfügung. Der Zugang erfolgt über ein vollautomatisches Schließsystem, um einen 24-Stunden-Betrieb zu gewährleisten. Das Zahlsystem erfolgt über Ticketautomaten an allen drei Ein- und Ausgängen. Eine Videoüberwachung über 24 Stunden sowie Sprechanlagen, über die rund um die Uhr Servicefachkräfte zur Verfügung stehen, sorgen für Sicherheit und einen reibungslosen Ablauf.

Die Bauarbeiten erfolgen voraussichtlich von März bis Dezember 2019. Die Inbetriebnahme ist für Ende Dezember 2019 geplant.
Von den Gesamtkosten in Höhe von 1,6 Mio. Euro tragen Bund und Land rund 0,86 Mio. Euro.

Mehr zur Umgestaltung des Nelson-Mandeal-Platzes

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/u_bahnbau/u_bahn_fph.html>