Kontakt

Fahrradspeicher am Nelson-Mandela-Platz

Rendering Fahrradspeicher

Bild vergrößern

Rendering des Fahrradspeichers (Entwurfsstadium)

Eng verzahnt mit der Umgestaltung des Nelson-Mandela-Platzes (und des von der DB geplanten Osttunneldurchstichs) wurde für die Objektplanung des Fahrradparkhauses im Oktober 2017 im Rahmen einer freihändigen Vergabe das Büro SRAP Sedlak Rissland Architekten Partnerschaft GmbH aus Nürnberg beauftragt.

Mit dem Eröffnung des Nelson-Mandela-Platzes am 15.09.2020 wurde auch das Fahrradparkhaus, der sogenannte Fahrradspeicher am Nelson-Mandela-Platz offiziell eröffnet. Betreiber des Fahrradspeichers ist die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft. Die Abstellplätze können entweder tageweise oder für einen längeren Zeitraum gemietet werden. Die Preise liegen bei 70 Cent pro Tag, sieben Euro pro Monat und 70 Euro pro Jahr. Der Zugang zum Fahrradspeicher ist nur mit Ticket durch ein gesichertes Drehkreuz möglich, er wird rund um die Uhr überwacht. Tickets erhalten Sie direkt vor Ort am Automaten. Plätze im Voraus können Sie nicht reservieren. Allerdings bleibt für Monats- und Jahresticketinhaber immer ein gewisser Prozentsatz der Plätze frei.

284 Fahrräder finden im Fahrradspeicher Platz. Mit den zusätzlichen Flächen für Lasten- und Liegeräder sowie Anhänger stehen auf dem Nelson-Mandela-Platz insgesamt 400 Fahrradabstellplätze bereit. Und zwar sowohl ebenerdig als auch im Doppelstockparker. Auch Zubehör wie Helme und Taschen können in Schließfächern sicher verwahrt werden. Für E-Bikes stehen Ladestationen bereit. Ein Servicebereich mit frei nutzbarem Werkzeug und Luftpumpe sowie ein Schlauchautomat machen das Rundum-Paket fürs Rad perfekt.

Der 110 Meter lange Bau kostete die Stadt 1,6 Millionen Euro. Der Freistaat beteiligte sich mit rund 860.000 Euro.

Mehr zur Umgestaltung des Nelson-Mandela-Platzes

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/u_bahnbau/u_bahn_fph.html>