Kontakt

Meldepflicht artgeschützter Tiere

Griechische Landschildkröte

Grundsätzlich wird zwischen besonders und streng geschützten Tier- und Pflanzenarten unterschieden. Für diese geschützten Arten sind Besitz (§ 44 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 BNatSchG) und Vermarktung (§ 44 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 BNatSchG) verboten. Hierfür gibt es unter bestimmten Voraussetzungen Ausnahmen.

Unterscheidung: Ist mein Tier besonders oder streng geschützt ?

besonders

§ 7 Abs. 2 Nr. 13 BNatSchG

- Arten des Anhangs B der Verordnung (EG) Nr. 338/97 (EG-VO)
- Arten des Anhang IV der Richtlinie 92/43/EWG (FFH-Richtlinie)
- europäische Vogelarten 2009/147/EG (VRL)
- Arten der Anlage 1 der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV), die in Spalte 2 mit einem Kreuz gekennzeichnet sind

streng

§ 7 Abs. 2 Nr. 14 BNatSchG

- Arten des Anhangs A der Verordnung (EG) Nr. 338/97 (EG-VO)
- Arten des Anhang IV der Richtlinie 92/43/EWG (FFH-Richtlinie)
- Arten der Anlage 1 der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV), die in Spalte 3 mit einem Kreuz gekennzeichnet sind

Abfrage Schutzstatus

Wer in Nürnberg ein besonders oder streng geschütztes Tier hält, muss dieses der Unteren Naturschutzbehörde unverzüglich schriftlich melden

- nach Erwerb (z.B. Kauf, Schenkung, Tausch etc.)
- nach Geburt (bei eigenen Nachzuchten)
- nach Abgabe (z.B. Verkauf, Schenkung, Tausch etc.)
- nach Tod

Bitte verwenden Sie hierfür folgendes Meldeformular:

Welche Unterlagen benötige ich für die An- und Abmeldung meines Tieres?

An-/AbmeldungSchutzstatusBestandsanzeige (Meldeformular)Herkunftsnachweis (Kaufvertrag, Schenkungsvertrag, etc.)EG-Bescheinigung (gelb)
Anmeldungbesonders geschütztXX
streng geschützt nach FFH-Richtlinie oder BArtSchVXX
streng geschützt
nach Anhang A der EG-VO
XXX (nur Kopie)
AbmeldungalleXX (bei Tod Original)

Wie ist mein artgeschütztes Tier zu kennzeichnen ?

Für die Haltung aller lebenden Tiere, welche in der Anlage 6 BArtSchV genannt sind, besteht eine Kennzeichnungspflicht. Die jeweils vorgeschriebene Kennzeichnungsmethode kann den Spalten 2 bis 6 der Anlage 6 BArtSchV entnommen werden.
Grundsätzlich gilt dabei folgendes:

gezüchtete Vögel

geschlossener Ring

sonstige Vögel

offener Ring oder Transponder

Reptilien

Transponder oder Fotodokumentation

Säugetiere

Transponder

Abweichungen von der vorgeschriebenen Kennzeichnungsmethode sind in Einzelfällen möglich, bedürfen jedoch immer einer schriftlichen Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde.

Untere Naturschutzbehörde

Bauhof 2

Zimmer 308

90402 Nürnberg

Telefon: 0911 / 231 - 3657 oder - 14891

Telefax: 0911 / 231 - 3825

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=71387>

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/umweltamt/artenschutz_private_tierhaltung.html>