Kontakt

3. Nürnberger CSR-Tag //digital

Nachhaltigkeit einfach machen!

Panorama_CSR-Tag 2020

Der nachhaltige und verantwortungsbewusste Umgang mit unseren menschlichen und natürlichen Ressourcen ist aktueller denn je. Dazu gehört der Schutz von Umwelt und Klima und die Bewahrung natürlicher Ressourcen. Dazu gehört auch, Beschäftigten während der Corona-Pandemie sichere Arbeitsplätze zu erhalten. Unter dem Motto "Nachhaltigkeit einfach machen" wollte der 3. Nürnberger CSR-Tag am 30. Oktober 2020 fragen, wie Corporate Social Responsibility positive Veränderungen vorantreiben kann und es gab viele inspirierende Beispiele.

Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmenden für den tollen Austausch und spannende Diskussionen!


2020-10-30 CSR-Tag_Testlauf

Bild vergrößern

Techniktestlauf mit Prof. Dr. M. Fifka (Keynote), Prof. Dr. F. Ebinger und Claudia Leitzmann (Moderation) bei Simon Dückert von Cogneon.

2020_CSR-Tag_01

Bild vergrößern

Juhu, es geht los! Unser Moderatorenduo begrüßt zum 3. Nürnberger CSR-Tag 2020 auf Remo.

2020_CSR-Tag_02

Den Auftakt machte in diesem Jahr Prof. Dr. Matthias S. Fifka vom Lehrstuhl für Strategisches und Werteorientiertes Management der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Wo werden wir in Sachen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung nach der Corona-Krise stehen? Welche Lösungsansätze er nach der Krise sieht und wo CSR und Nachhaltigkeit wichtige Kernaspekte dieser Lösungen sein müssen, hat er am CSR-Tag erläutert.

2020_CSR-Tag_05

Bild vergrößern

S. Mager von Novartis, Referntin im Forum "Ökologie einfach machen", nimmt vom heimischen Schreibtisch aus an der Veranstaltung teil.

2020_CSR-Tag_03

Kathrin Vogelbacher (Referentin) fasst die wichtigsten Punkte aus dem Forum "Personalentwicklung und Engagement?" zusammen.

2020_CSR-Tag_04

Bild vergrößern

Fleißiges netzwerken bei Remo: Rund 100 Teilnehmende tauschten sich grüppchenweise an verschiedenen Tischen aus und diskutierten über Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln.


Programm und Präsentationen

Ein herzlicher Dank geht an alle Referent*innen, die ohne Honorar tätig waren und ihr Wissen geteilt haben. Nicht in allen Foren wurde mit Präsentationen gearbeitet. Deshalb stehen nur zu ausgewählten Themen die Unterlagen zum Download zur Verfügung.

Keynote

Prof. Dr. Matthias Fifka

Forum 1.1

Nachhaltigkeit: Treiben oder getrieben werden?

Forum 1.2

Nachhaltig klimaneutral - wie geht das eigentlich?

Forum 1.3

Personalentwicklung durch Engagement

Forum 1.4

Unternehmen als Faktor für die Standortattraktivität

Forum 2.1

Nachhaltige Finanzen für eine gerechtere Welt

Forum 2.2

Landwirtschaft und Ernährungswirtschaft

Forum 2.3

Ökologie zum Mitmachen

Forum 2.4

„Entscheidend ist auf dem Platz“ ? - Das CSR Franken-Derby

Abschluss

Rück- und Ausblick


Die Foren im Überblick

Forum 1.1: Nachhaltigkeit: Treiben oder getrieben werden?

» Referent: Andreas Jenne, Leiter Nachhaltigkeit, REHAU-Gruppe, Erlangen
» Moderation und Einführung: Peter Kromminga, Geschäftsführer, UPJ e.V., Netzwerk für Corporate Citizenship und CSR, Berlin

Unternehmen sind im Bereich von CSR und Nachhaltigkeit zunehmend mit Erwartungen von Stakeholdern und regulatorischen Anforderungen konfrontiert. Wie definieren Unternehmen ihre Rolle in diesem Umfeld: Eher reaktiv, indem sie Anforderungen einfach nur erfüllen, oder proaktiv, indem sie auf nachhaltige Innovationen, Strategien und Geschäftsmodelle setzen? Welche Rolle spielen dabei die Stakeholder und wie werden Maßnahmen priorisiert und umgesetzt? Peter Kromminga vom bundesweiten UPJ-Netzwerk für Corporate Citizenship und CSR zeigt den Rahmen europäischer und deutscher CSR- und Nachhaltigkeitspolitik auf, Andreas Jenne von der Rehau-Gruppe erläutert, wie sein Unternehmen neuen gesetzlichen Vorgaben und gesellschaftlichen Forderungen begegnet und mit eigenen Zielen und Anliegen verbindet.

Forum 1.2: Nachhaltig klimaneutral - wie geht das eigentlich?

» Referent*innen: Anne Wedel-Klein, Mitglied der Geschäftsleitung und der Inhaberfamilie und Gisbert Braun, Head of Group Sustainability - Social & Environment, Martin Bauer Group, Vestenbergsgreuth
» Moderation und Einführung: Jochen Raschke, Leiter Stabstelle "Ehrbarer Kaufmann", IHK Nürnberg für Mittelfranken

Der Klimaschutz ist das größte ökologische Thema unserer Zeit. Die EU arbeitet am Green Deal mit dem Ziel eines klimaneutralen Europas, viele Unternehmen und Organisationen wollen klimaneutral werden. Was bedeutet das aber konkret und wie lässt es sich erreichen? Die weltweit agierende Martin Bauer Group, Hersteller pflanzlicher Produkte für die Lebensmittelindustrie, hat die Reduzierung ihres ökologischen Fußabdrucks als signifikantes Unternehmensziel ausgegeben. Anne Wedel-Klein, Mitglied der Geschäftsleitung und der Inhaberfamilie und Gisbert Braun, Leiter Nachhaltigkeitsmanagement, sprechen darüber, wie sich Verantwortung und „Enkelfähigkeit“ in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie darstellen und welche Rolle der Klimaschutz dabei spielt. Wie gelingt der Einstieg, wie hoch ist der Aufwand und was hat das auch mit der "Lieferkette" zu tun? Und wie kann sich jede einzelne Person, im Betrieb und privat, engagieren? Beispiele und Tipps veranschaulichen Erfahrungen aus der Unternehmenspraxis.

Forum 1.3: Personalentwicklung durch Engagement?

» Referent*innen: Birgit Kretz, Bereichsleitung Türen Öffnen, ISKA, Nürnberg und Manuela Göhring, Mitarbeiterin bei Kassandra e.V. Nürnberg
» Moderation und Einführung: Kathrin Vogelbacher, Geschäftsführerin, Agentur Mehrwert, Stuttgart

Wie kann Corporate Volunteering zur Personalentwicklung dienen? Welche Formate gibt es und was können Teilnehmende bei Einsätzen im gemeinnützigen Bereich erleben? Wie profitieren die Unternehmen dadurch? Nach einer Einführung mit vielen guten Beispielen stellt Birgit Kretz von der Nürnberger Mittlerorganisation Türen Öffnen ein konkretes Format vor.

Forum 1.4: Unternehmen als Faktor für die Standortattraktivität

» Referenten: Michael Röthel, CR-Koordinator, BAUR-Gruppe, Burgkunstadt und Christian Vogler, N-Ergie, Nürnberg

» Moderation: Teresa Döbrich, Projektkoordinatorin, Stabstelle Bürgerschaftliches Engagement und 'Corporate Citizenship', Stadt Nürnberg

Egal ob auf dem Land oder in der Stadt: Unternehmen spielen eine zentrale Rolle für die Region. Sie tragen dazu bei, dass Menschen Ausbildung und Arbeit vor Ort finden, dass Kinderbetreuung und die Pflege von Angehörigen gewährleistet ist oder dass die E-Mobilität in der Stadt vorangetrieben wird. Unser erster Referent Michael Röthel erläutert, wie die oberfränkische BAUR-Gruppe ihre Strategie für eine starke Region entwickelt hat, was sie alles umfasst (von der Gründung eines regionalen Wirtschaftsforums über Bildungsinitiativen bis hin zu Hilfen für pflegende Angehörige) und mit welchen Partnern das Unternehmen kooperiert. In einem zweiten Beitrag gibt Christian Vogler von der Nürnberger N-Ergie ein ganz konkretes Beispiel und erläutert das Rollout der Ladeinfrastruktur zur Förderung der E-Mobilität in der Stadt und auf dem Land.

Forum 2.1: Nachhaltige Finanzen für eine gerechtere Welt

» Referenten: Joachim Pietzcker, Geschäftsführer, Oikocredit Förderkreis Bayern, Nürnberg

» Moderation: Karin Groetsch, Senior Team Head CSR, Consorsbank Nürnberg

Wie können wir notwendige finanzielle Rücklagen sicher und nachhaltig anlegen und dabei für mehr Gerechtigkeit auf der Welt sorgen? Diese Frage stellen sich nicht nur viele Bürger*innen, sondern auch viele große und kleine Unternehmen. Joachim Pietzcker, Geschäftsführer des Oikocredit Förderkreis Bayern e.V., erläutert am Modell der internationalen Genossenschaft Oikocredit, wie Geld im kleinen und im großen Maß nachhaltig investiert werden kann.

Forum 2.2: Land- und Ernährungswirtschaft

» Referenten: Arnd Erbel, Bäckermeister, Bäckerei Erbel, Dachsbach und Uwe Neukamm, Erntegemeinschaft Vorderhaslach und Vorstand der BioBauern e.V., Nürnberger Land

» Moderation: Franziska Distler, Stadt Nürnberg, Referat für Umwelt und Gesundheit Öko Modellregion Nürnberg, Nürnberger Land, Roth

Die Land- und Ernährungswirtschaft muss ihren Beitrag zur Deckung des Bedarfs an Nahrung und nachwachsenden Rohstoffen leisten und sich dabei den Herausforderungen des Klimawandels und den gesellschaftlichen Anforderungen stellen. Unser erster Referent, Uwe Neukamm, berichtet aus sieben Jahren Community Supported Agriculture (kurz: CSA, Solidarische Landwirtschaft): Welche Vorteile bringt diese Art von Landwirtschaf dem landwirtschaftlichen Unternehmen? Welche Herausfoderungen? Im zweiten Beitrag berichtet Arnd Erbel darüber, wie er in seinem Bäckerbetrieb nachhaltiges Handeln – mit seinen Lieferanten, seinen Produkten und seinen Mitarbeitenden – lebt und was die Maschinen in der Backstube mit Spielzeug vor 50 Jahren zu tun hat.

Forum 2.3: Ökologie zum Mitmachen

» Referent*innen:Rebekka Schmidt und Michael Steffen, Green CoP Datev, Nürnberg und Sandra Mager und Marcus Gleissner, Green-Team, Novartis, Nürnberg

Große Unternehmen wollen durch ihr ökologisches Engagement gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Aus engagierten Mitarbeitern mit viel Eigeninitiative entstehen kleine grüne Arbeitsgruppen, die nachhaltige Projekte & Ideen im Unternehmen umsetzen. Wie derartige Graswurzelbewegungen optimal agieren können, zeigen die beiden Leuchtturm-Initiativen der Nürnberger Firmen Datev (Green CoP – Community of Practice) und Novartis (Green Team). Sie berichten von ihrer Gründungsgeschichte, Umgang mit Widerständen, Aufbau der Kommunikations-Strategie und von zahlreichen Erfolgsgeschichten.

Forum 2.4: „Entscheidend ist auf dem Platz“ ? - Das CSR Franken-Derby

» Referent*innen: Stefano Ridolfo, Mitarbeiter Spielbetrieb | Gesellschaftliches Engagement, Spielvereinigung Greuther Fürth und Katharina Fritsch, Leitung Unternehmenskommunikation und CSR-Management, 1. FC Nürnberg
» Moderation: Jochen Raschke, Leiter Stabstelle "Ehrbarer Kaufmann", IHK Nürnberg für Mittelfranken

Fußball bewegt und beeinflusst Millionen Menschen. In Deutschland ist er die beliebteste Sportart und auch eine gesellschaftliche Institution mit starker wirtschaftlicher und sozialer Bedeutung. Themenfelder gesellschaftlicher Verantwortung spielen im Profifußball eine immer größere Rolle. 80% der Vereine der ersten und zweiten Liga haben CSR-Verantwortliche bei der IHK Nürnberg weiter gebildet, um auch dem gesellschaftlichen Engagement eine professionelle, konzeptionelle Ausrichtung zu geben, die die Indentität des Vereins unterstreicht. Katharina Fritsch, Leiterin Unternehmenskommunikation & CSR-Management beim Club und Stefano Ridolfo, verantwortlich für Gesellschaftliches Engagement beim Kleeblatt, sprechen darüber, was CSR im Fußball für sie, ihre Vereine und die Regionen bedeutet. Was sind die Kern- und Zukunftsthemen, wie erreichen sie Fans, Spieler, Sponsoren und Partner, welche Erfolge haben sie erzielt? Ein Überraschungsgast aus der ersten Bundesliga bringt weitere Perspektiven und Erfahrungen in die Diskussion. Wer punktet am Ende und wird CSR-Spitzenreiter!?


Videoreihe #CSR_Nürnberg auf YouTube

Michael Steffen arbeitet bei Datev und engagiert sich für mehr Nachhaltigkeit neben seiner Arbeitszeit bei Green CoP. Gemeinsam mit seiner Green CoP Kollegin Rebekka Schmidt und Sandra Mager und Marcus Gleissner aus dem Green-Team von Novartis war er Referent im Forum "Ökologie zum Mitmachen". Beide Gruppen berichtetn von ihrem Engagement während der Arbeitszeit, ihren Entstehungsgeschichten, Erfolgsstories und Herausforderungen, um mehr Mitarbeiter zu motivieren eine Initiative „von unten“ als Graswurzelbewegung im Unternehmen zu starten.

Einen herzlichen Dank an alle Referent*innen, die ihre Erfahrungen und Wissen teilen, den Moderator*innen, dem ehrenamtlichen Kümmererkreis, dem wissenschaftlichen Fachbeirat, der IHK Nürnberg für Mittelfranken und der HWK Nürnberg für Mittelfranken, sowie allen weiteren Mitwirkenden und Partnern.

  • Logo_Cogneon<https://cogneon.de/>
  • Logo_Umweltdialog180x90px<https://www.umweltdialog.de>
  • L_Renn.Sued<https://www.renn-netzwerk.de/sued>
  • L_HWK<https://www.hwk-mittelfranken.de/artikel/handwerk-corona-75,0,4984.html>
  • L_IHK<https://www.ihk-nuernberg.de/de/Geschaeftsbereiche/index.html>

Referat für Jugend, Familie und Soziales

Stabstelle "Bürgerschaftliches Engagement und Corporate Citizenship"

Hauptmarkt 18

90403 Nürnberg


Paloma Lang

Telefon: 09 11 / 2 31-77957

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=58590>

Die Tools

URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/csr_nuernberg/csrtag2020digital.html>