Kontakt

Nizza – Die Partnerschaft

Nizza ist – neben Venedig – die "älteste" Partnerstadt Nürnbergs. Durch einen Verbrüderungseid, der im Jahr 1954 auf dem Markusplatz in Venedig von Nizza und Nürnberg sowie von Venedig, Locarno und Brügge unterzeichnet wurde, sind Nürnberg und Nizza freundschaftlich miteinander verbunden, seitdem finden immer wieder ein Austausch von jungen Menschen und Kulturschaffenden wie auch Begegnungen von Senior*innen, Politiker*innen, Sportler*innen und neuerdings auch von Ärzten und Ärztinnen sowie Umweltexpert*innen statt. Die Hochschule für Musik Nürnberg (früher: Meistersinger-Konservatorium) kooperiert seit einigen Jahrzehnten mit dem "Conservatoire de Région de Nice", und nach einem zwischenzeitlichen Tiefpunkt wird auch wieder ein Schüler-Lehrer-Austausch zwischen Gymnasien in Nizza und Nürnberg organisiert.

Zu den festen Terminen im alljährlichen Veranstaltungskalender in Nürnberg gehört der Tag der Deutsch-Französischen Freundschaft im Januar, und bis vor wenigen Jahren zählte auch das Nizza-Fest anlässlich des französischen Nationalfeiertags im Juli dazu. Beliebt (und schnell ausgebucht) sind außerdem die Bürgerreisen an die Côte d‘Azur.

Die Partnerschaft Nürnberg-Nizza hat viele Höhen und Tiefen erlebt. Die Gründung des Partnerschaftsvereins "Freundeskreis Nürnberg-Nizza" im Jahr 2000 sorgte für einen neuen Aufschwung in den Beziehungen zwischen beiden Städten. Mit zahlreichen Jubiläumsveranstaltungen wurde im Jahr 2004 das 50-jährige Bestehen dieser Städtepartnerschaft gefeiert. Besondere Highlights zu diesem Anlass waren nicht nur eine neue Partnerschaftsvereinbarung, die von beiden Oberbürgermeistern unterzeichnet wurde, sondern auch eine Ausstellung mit Werken von Niki de Saint Phalle in der Nürnberger Kunsthalle und eine Ausstellung mit Dürer-Druckgrafiken im "Musée des Beaux-Arts" in Nizza.

Kooperation beim Klimaschutz

Ein neues Kapitel in den Beziehungen zwischen Nürnberg und Nizza stellt die im Jahr 2017 vereinbarte Zusammenarbeit beim Klimaschutz dar. So wurde ein Klimaschutzprojekt zwischen der Veit-Stoß-Realschule in Nürnberg und einer Schule in Nizza initiiert, bei dem Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern der Schulen installiert und Schüler*innen beider Schulen die Sonnenenergie-Erträge ablesen und miteinander diskutieren sollten.

Wegen unerwarteter Schwierigkeiten kam das Projekt dann nur in kleinen Schritten voran, zudem musste ein neuer Kooperationspartner in Nizza gefunden werden. Mit dem „Lycée Les Eucalyptus à Nice Côte d'Azur“ gibt es nun eine Partnerschule, mit der das Klimaschutzprojekt vorangebracht und Ergebnisse virtuell ausgetauscht werden können – sobald die Corona-Pandemie dies zulässt. Begleitet wird dieses Projekt vom Referat für Umwelt und Gesundheit der Stadt Nürnberg und der deutsch-französischen Organisation Tandem.

Im Jahr 2021 findet im Rahmen der Deutsch-Französischen Energiewende-Woche zudem ein gemeinsames „Escape Game“ zwischen der Umweltstation Nizza sowie der Energie- und Umweltstation Nürnberg statt. Ziel dieses Spiels ist, die katastrophalen Folgen der globalen Erwärmung zu verhindern oder zumindest zu verringern und gemeinsame politische Lösungen zu finden.

Mehr zum Thema

Filmportrait:

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/international/nizza_partnerschaft.html>